Deutschland landet beim ESC mal wieder auf dem letzten Platz. Im Netz wird das Debakel überwiegend mit Humor kommentiert. Die Interpretationen des deutschen Scheiterns sind dabei jedoch überaus vielseitig.

Viele Nutzer ziehen Vergleiche zum Fußball. Hannover 96 etwa, das heuer sang und klanglos in die 2. Bundesliga abgestiegen ist.

Einige befürchten sogar, dass Deutschland künftig nur noch an unterklassigen Musikwettbewerben teilnehmen darf.

Zumindest Comedian Oliver Kalkofe ist mit dem Ergebnis offenbar zufrieden.

Auch der "Spiegel" kommentiert Jamie-Lees Pleite zynisch.

Manche Nutzer sehen die Angelegenheit weniger entspannt.

Während andere versuchen, die positiven Aspekte hervorzuheben.

Nicht wenige mutmaßen, dass Antipathien gegenüber der Bundeskanzlerin im Ausland der wahre Grund für die Punkte-Flaute sind.

Eine Online-Petition in der mehrere zehntausend Menschen dazu aufforderten, die Satire-Punkband "Die Kassierer" nach Stockholm zu schicken, wurde von der ARD einfach ignoriert.

Das betrachten viele als Fehler. Vielleicht besinnen sich die Verantwortlichen ja nächstes Jahr.