Hannover 96

Hannover 96 ist die Kurzform für den Hannoverschen Sportverein von 1896 e.V. und bezeichnet natürlich vor allem die erste Fußballmanschaft, die überwiegend in der Bundesliga spielt. Seit 2002 konnten sie ihren Platz in der Liga bis auf die Saison 2016/17 stets verteidigen. Trotz der Vereinsfarben Schwarz-Weiß-Grün laufen die Spieler in ihrem Heimstadion - der fast 50.000 Plätze fassenden HDI-Arena - in roten Trikots auf. Daher stammt der Name "die Roten", wie die Mannschaft von den Fans genannt wird. Große Erfolge und Titel sind den 96ern schon länger vergönnt: Die zwei Deutscher-Meister-Titel stammen aus den Jahren 1938 und 1954. 1992 gewann Hannover 96 einmalig den DFB-Pokal. Bekannte Nationalspieler waren einst Jupp Heynckes, Fredi Bobic, Per Mertesacker und Robert Enke. Seit dem Wiederaufstieg 2017 in die Bundesliga wird der Verein von Trainer André Breitenreiter gecoacht, der "die Roten" auch in die kommende Saison führt.

Der Hitzlsperger-Effekt bleibt aus. Stuttgart verliert auch gegen Leipzig und befindet sich als Tabellen-16. weiter in akuter Not. Nicht besser steht es um Hannover, das in Hoffenheim 0:3 untergeht. Wolfsburg springt dagegen auf einen Europacup-Platz.

Die beiden Borussias leisten sich am Samstag Patzer. In Dortmund geht's dabei turbulent zu. Im Abstiegskampf gelingt Hannover der Sprung vom letzten Platz.

Die Bayern haben Glück, dass der Schiedsrichter ein klares Handspiel von Mats Hummels im Strafraum nicht als strafbar bewertet und auch der Video-Assistent nicht eingreift. Dennoch verlieren sie das Spiel in Leverkusen. Derweil finden die Schalker den Unparteiischen zu großzügig gegenüber dem Gegner aus Gladbach.

Eigentlich sollte Thomas Dolls Rückkehr in die Bundesliga ein Hoffnungssignal sein. Beim Spiel gegen Leipzig spielt Hannover 96 allerdings unter dem neuen Trainer genauso schlecht wie unter dem alten. Ein bitterer Rückschlag für die Mannschaft. Doll findet danach harte Worte.

Die Bundesliga-Rückkehr nach elf Jahren verläuft für Thomas Doll alles andere als zufriedenstellend. Beim 0:3 gegen RB Leipzig zeigt Hannover 96 alte Schwächen - und baut seine Negativserie weiter aus.

Er hat große Namen wie Borussia Dortmund und den Hamburger SV trainiert - und doch hat das öffentliche Image von Thomas Doll immer etwas gelitten. Jetzt soll er Hannover 96 vor dem Abstieg retten.

Thomas Doll ist neuer Hoffnungsträger beim stark abstiegsgefährdeten Bundesligisten Hannover 96. Der Ex-Nationalspieler folgt auf André Breitenreiter, der am Sonntag gehen musste.

Hannover 96 zieht die Konsequenz aus acht Spielen ohne Sieg: Trainer André Breitenreiter muss seinen Posten räumen. Mehrere Namen werden bereits als Nachfolger gehandelt. 

Mit einem Kantersieg gegen Hannover 96 zementiert Borussia Dortmund seine Tabellenführung. Und setzt damit Verfolger Bayern unter Druck.

Aufgrund einiger Zwischenfällen auf der Rückreise aus Hannover ermittelt die Bundespolizei gegen Fans des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen.

Im Bundesliga-Abstiegskampf geht es heiß her. Im Tabellenkeller findet sich auch Hannover 96 wieder. Sehr zum Leidwesen von Trainer André Breitenreiter. Denn der sitzt anscheinend auf gepackten Koffern. Auch zwei seiner Kollegen fürchten um ihren Job.

Eigentlich wollte Präsident Martin Kind mit André Breitenreiter zur Not sogar in die 2. Bundesliga gehen. Doch die jüngsten Leistungen von Hannover 96 waren einfach zu hoffnungslos. Laut "Kicker" soll der Trainer nach der Niederlage gegen Bremen gehen.

Nichts Neues in Nürnberg: Auch 2019 beginnt mit einer Niederlage. Die Franken sind ohne Neuzugänge nicht erstligareif. Beim 50. Liga-Sieg von Hertha-Coach Dardai überragen die Torschützen Ibisevic und Duda.

Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter hat bei seiner schweren Gesichtsverletzung nach eigenen Angaben "großes Glück" gehabt. 

Vizemeister Schalke hat das Kellerduell mit Stuttgart gewonnen und kann zum Hinrunden-Abschluss erst einmal durchatmen. Für den VfB gibt es wie für Hannover und Nürnberg noch viel zu tun. Leipzig festigt Platz vier. In Leverkusen muss Trainer Herrlich trotz Sieg zittern.

Beim FC Schalke verschärft sich die Krise. Ein spätes Tor reicht dem FC Bayern gegen RB Leipzig zum Sieg. Damit liegt der Rekordmeister noch sechs Punkte hinter Tabellenführer Borussia Dortmund. Mainz und Frankfurt trennen sich im Derby unentschieden.

Hannover 96 ist Tabellenletzter der Fußball-Bundesliga. Die Niedersachsen stehen vor dem 16. Spieltag vier Punkte hinter dem rettenden 15. Platz. Die Mannschaft von Coach André Breitenreiter ist seit vier Partien sieglos. Beim 0:4 gegen den FC Bayern München trat die Elf desolat auf und war ohne Chance. Vor dem Gang zum SC Freiburg verschärft Breitenreiter, dessen Job gefährdet ist, den Ton. Vor allem ein Spieler bekommt die Wut des Trainers zu spüren.

Am Ende ist Hannover 96 chancenlos: Der FC Bayern München schlägt die Hannoveraner hochverdient. Schon in der zweiten Minute trifft Joshua Kimmich zum 1:0 - und in der Tonart geht es weiter.

Um Boden auf Borussia Dortmund gutzumachen, braucht der FC Bayern Siege. Doch es gibt schlechte Nachrichten: Arjen Robben fehlt den Bayern mehrere Wochen.

Hannover 96 und Trainer André Breitenreiter haben nach einem fragwürdigen Elfmeter den erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst. Die Niedersachsen kamen am Sonntag beim FSV Mainz 05 nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Kaum ein Tag ohne Ärger bei Hannover 96. Dem abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten droht wieder außer-sportliche Unruhe. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung lehnt der Club ab - obwohl es genug Unterschriften gab. Die Opposition spricht von Rechtsbruch.

Nationalspieler Matthias Ginter hat beim 4:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen Hannover 96 am Sonntagabend eine Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers erlitten.

Die stärkste Heimmannschaft der Liga bleibt oben dran. Mit dem insgesamt neunten Sieg in Serie vor eigenem Publikum setzt sich Borussia Mönchengladbach auf Rang zwei fest. Nationalspieler Ginter musste mit einer schweren Verletzung ins Krankenhaus.

Eineinhalb Wochen zuvor triumphierte Wolfsburg noch an gleicher Stelle im DFB-Pokal, diesmal jubelt Hannover. Mit 2:1 gelingt 96 der Befreiungsschlag und Trainer Breitenreiter darf aufatmen. Youngster Maina und Bebou treffen.

Schalker Stürmer steht bei VAR-Entscheidungen gleich zweimal im Fokus.