• Ikke Hüftgold möchte 2022 für Deutschland beim Eurovision Song Contest antreten.
  • Wenn jemand den ESC für Deutschland retten könne, dann er, erklärt der Sänger.
  • In Mailand absolvierte der Partysänger bereits einen ersten Probe-Auftritt.

Mehr Schlager-News finden Sie hier

Am 14. Mai 2022 wird in Turin der nächste Eurovision Song Contest ausgetragen. Die Bewerbungsphase für den deutschen Vorentscheid läuft seit dem 4. November, und einen prominenten Kandidaten gibt es schon: Nach den vielen Misserfolgen in den letzten Jahren möchte Partysänger Matthias Distel, besser bekannt als Ikke Hüftgold, für Deutschland den großen ESC-Coup landen.

Gegenüber "Express" verkündet der 45-Jährige vollmundig: "Schlimmer kann es nach den Auftritten der vergangenen Jahre bekanntlich doch nicht mehr kommen. Also wenn einer den ESC für Deutschland retten kann, dann bin ich das." Ikke Hüftgold möchte mit seinem Lied "Rapunzel" beim Eurovision Song Contest teilnehmen. Nach mehreren Vorankündigungen postete der Sänger am Freitag auch ein Facebook-Video, in dem zu sehen ist, wie er seine Bewerbung abschickt.

Ikke Hüftgold: Auf den Spuren von Guildo Horn und Stefan Raab?

Einen ersten Probe-Auftritt auf italienischem Boden hat der Sänger auch schon hinter sich. In der Mailänder Fußgängerzone griff Ikke Hüftgold vor wenigen Tagen für ein Mini-Konzert zum Mikro. Im Schatten des Mailänder Doms trällerte er den vorbeilaufenden Passanten seinen Party-Hit "Ich schwanke noch".

Der Auftritt stand natürlich auch im Zeichen von Ikke Hüftgolds ESC-Ambitionen, wie er im "Express"-Interview erklärt: "Ich habe in Mailand eine Kostprobe gegeben und bin heiß auf die Sache, ich hoffe auf national wie international viele prominente Unterstützer, denn eins ist in dieser verdammten Corona-Pandemie doch klar: Wir können alle etwas mehr gute Laune derzeit gebrauchen."

Ob Ikke Hüftgold sich bei der Vorauswahl durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Völlig undenkbar ist es nicht, schließlich hat Deutschland mit humorigen ESC-Beiträgen schon mehrfach gute Erfahrungen gemacht. Guildo Horn etwa landete 1998 mit seinem Lied "Guildo hat euch lieb!" auf Platz sieben in der Wertung, Stefan Raab erreichte im Jahr 2000 mit "Wadde hadde dudde da?" sogar Platz fünf.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Bill Ramsey, Schlager, Sänger, Stars, tot, 60er, 60-er, 60er-Jahre, Peter Alexander, Knef, Gitte
Bildergalerie starten

Das waren die größten Schlagerstars der 1960er Jahre

"Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett", "Parlez-Vous Francais?", "Pigalle": Mit diesen und weiteren Hits prägte Bill Ramsey den 60er-Jahre-Schlager. In Erinnerung an Ramsey, der im Sommer 2021 im Alter von 90 Jahren in Hamburg verstarb, blicken wir zurück auf die größten Stars jener aufregenden Ära.