Das Feuerdrama in Kalifornien hält weiter an. Doch anstatt über ihren eigenen Verlust zu klagen, spendet Lady Gaga anderen Notleidenden Trost. Ihre Taten sind wirklich unglaublich.

Mehr Star-News finden Sie hier

Miley Cyrus, Thomas Gottschalk, Kim Kardashian: Sie alle mussten ihre Häuser in Malibu verlassen. Die Gefahr durch die immer noch vorherrschenden Waldbrände in Kalifornien ist einfach zu groß. Auch Lady Gaga ist vor den Flammen geflohen. In dieser schrecklichen Zeit denkt die Sängerin aber auch an ihre Mitmenschen.

Eine gute Tat

Bereits am Sonntag besuchte die 32-Jährige eine Notunterkunft des Roten Kreuzes, die in einer Sporthalle einer High School eingerichtet wurde. Die dort anwesenden Personen wussten von nichts. Umso größer war die Freude, als plötzlich ein absoluter Weltstar vor ihnen stand.

"Sie war wundervoll", erzählt der ehrenamtliche Chefaufseher der Unterkunft Mack Dugger nun der "Bild"-Zeitung. "Da stand diese kleine Frau, ganz bodenständig mit Basecap und ohne Make-Up."

Mitbringsel für alle

Lady Gaga kam natürlich nicht mit leeren Händen. Neben zahlreichen Pizzen beschenkte sie die untergebrachten Feuer-Opfer auch mit Kreditkarten. Rund 220 Euro für jeden. Das wertvollste Geschenk war aber vermutlich die Zeit mit der Sängerin selbst.

Laut Dugger sei Gagas Besuch in der Notunterkunft eigentlich auf eine halbe Stunde determiniert gewesen. Die 32-Jährige blieb ganze zwei Stunden und legte noch ein kleines Ständchen obendrauf.

Und dann auch noch das...

Ein weiteres überraschendes Highlight: Nur einen Tag später konnte sich die Unterkunft über einen nigelnagelneuen Ofen freuen. Warum?

"Ihr habt mir erzählt, dass ihr keine Möglichkeit habt, eure Mahlzeiten zu erwärmen. Hier ist ein Ofen, denn ich will nicht, dass ihr euer Essen kalt essen müsst", habe die beiliegende Erklärung Gagas gelautet. (cos)  © spot on news

Bildergalerie starten

Feuer in Malibu: Das sind die Überreste von Thomas Gottschalks Villa

Von dem Zuhause, dass sich die TV-Legende Thomas Gottschalk mit seiner Familie in Malibu aufgebaut hat, ist nach dem verheerenden Feuer nichts mehr übrig. Die Bilder.