Elon Musks Tweets sorgten in der Vergangenheit schon häufiger für Aufsehen. So auch am Dienstag: Der Tesla-Chef twitterte ein Foto von sich und seinem Sohn "X Æ A-Xii" - und löste mit dem dazugehörigen Text Verwirrung und Spekulationen aus: Warum twittert Musk plötzlich auf Deutsch?

Mehr Promi-News finden Sie hier

Tesla-Chef Elon Musk hat ein Foto von seinem Sohn und sich auf Twitter gepostet. "Das baby kann noch keinen löffel benutzen", schrieb er auf Deutsch unter das Bild, auf dem er seinen kleinen Sohn "X Æ A-Xii" auf dem Arm hält und ihn ansieht.

Der Post regte die Spekulationen unter den Twitter-Nutzern an. Einige vermuteten, dass die Nachricht etwas mit der sich derzeit im Bau befindlichen Gigafactory von Tesla in Brandenburg zu tun haben könnte: "Ist dies eine geheime Botschaft über die Gigafactory Berlin. Es gibt keinen Löffel? Wir befinden uns in einer Simulation?", schreibt ein Nutzer auf Englisch.

"Auf jeden Fall. Kleinkinder können mit 10-12 Monaten einen Löffel benutzen, Baby X ist 2 1/2 Monate, das heißt 7 1/2 bis 9 1/2 Monate" bis die Gigafactory laufe (vor dem Zeitplan), antwortete ein anderer User.

Bislang hat der exzentrische Tesla-Chef nicht aufgeklärt, was es mit seinem deutschsprachigen Tweet auf sich hat.

500.000 Teslas sollen in Brandenburg vom Band rollen

Tesla will in Grünheide nahe Berlin vom nächsten Jahr an rund 500.000 Elektrofahrzeuge im Jahr vom Band rollen lassen. Im Juli hat Musk selbst seine geplante Fabrik im Internet mit einem Bild vorgestellt. Der Unternehmer überschrieb seine Nachricht bei Twitter nur mit "Giga Berlin".

Auf dem Bild ist ein Entwurf der fertigen Fabrik in Grünheide in Brandenburg mit einem breiten Eingang im Vordergrund und einer Glasfensterfront im zweiten Stock unter einem Solardach zu sehen. Sie wird von Tesla als Gigafactory bezeichnet.

Die abschließende umweltrechtliche Genehmigung vom Land Brandenburg steht noch aus, Tesla baut aber derzeit über vorzeitige Genehmigungen - zuletzt kam die Zulassung für das Fundament und den Rohbau. (jwo/dpa)

Twitter-Accounts von mehreren Prominenten und Firmen gehackt

Unbekannte haben sich Zugang zu zahlreichen Twitter-Accounts von Prominenten und Firmen verschafft. Betroffen waren unter anderem Amazon-Chef Jeff Bezos, der ehemalige US-Präsident Barack Obama sowie Microsoft-Mitgründer Bill Gates.