"Bitte alle einsteigen": Wer demnächst in Vancouver ein öffentliches Verkehrsmittel nutzt, dürfte Seth Rogen hören. Denn der Schauspieler ist die neue Stimme der Verkehrsbetriebe seiner kanadischen Heimatstadt.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Die Neuigkeit verkündete Seth Rogen am Donnerstag per Instagram. In einem Clip sagte er: "Die Möglichkeit, die Leben der Kanadier zu bereichern, ist eine, die ich ergreifen werde."

Was der Schauspieler und Komiker damit meinte: Seine Stimme ist zukünftig auf Ansagen in den öffentlichen Verkehrsmitteln von Vancouver zu hören.

Journalistin bringt den Komiker ins Spiel

Doch wie kam Roggen an den ungewöhnlichen Job? Alles begann im Mai, als gegen Morgan Freeman, der bisherigen Stimme der Verkehrsbetriebe, Vorwürfe sexuellen Fehlverhaltens aufkamen. Seither werden die Freeman-Ansagen nicht mehr verwendet.

Daraufhin meldete sich Stephanie Ip, Reporterin der Tageszeitung "Vancouver Sun", per Twitter zu Wort: "Zwischen den Zeilen enthielten viele Mails heute Botschaften wie: 'Was, es gab keinen kanadischen Schauspieler für den Job?' Nach einigem Nachdenken habe ich einen Vorschlag: Seth Rogen. Ich wäre glücklich, ihm den ganzen Tag, jeden Tag zuzuhören, wenn er meine Haltestelle ansagt, aber nur, wenn sein Lachen dabei ist."

Rogen reagierte prompt und zwitscherte zurück: "Yo, wenn ihr eine Vertretung braucht, lasst es mich wissen." Und siehe da: Die Verkehrsbetriebe TransLink boten Seth Rogen den Job an. Der sagte zu - unentgeltlich.

Seth Rogen ist stolz

Laut "Vancouver Sun" hat Seth Rogen die Ansagen selbst verfasst. Sie enthalten Informationen zur Verkehrsmittel-Etikette und zu Fakten rund um Vancouver.

"Ich bin sehr stolz darauf, aus Vancouver zu sein und ich bin damit aufgewachsen, den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen, und ich nutze ihn immer noch, wenn ich in der Stadt bin", zitiert die Zeitung den Komiker. Seine Ansagen sollen schon ab nächster Woche abgespielt werden.  © 1&1 Mail & Media / CF