Armin Mueller-Stahl

Armin Mueller-Stahl ‐ Steckbrief

Name Armin Mueller-Stahl
Beruf Schauspieler, Schriftsteller, Produzent, Regisseur, Bildender Künstler, Sänger, Instrumentalmusiker
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Tilsit (ehem. Ostpreußen, heute: Sowetsk / Russland)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland,Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 183 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau / blassblau
Links www.armin-mueller-stahl.de

Armin Mueller-Stahl ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Armin Mueller-Stahl ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler und feiert selbst in Hollywood große Erfolge. 1997 wird er sogar für einen "Oscar" nominiert.

Armin Mueller-Stahl wächst in einer künstlerischen Familie auf und will als Jugendlicher professioneller Geiger werden. Nach dem Krieg zieht seine Mutter mit ihm und den Geschwistern nach Prenzlau, der Vater stirbt im Krieg. Nach der Schule zieht der spätere Schauspieler nach Berlin, studiert am Konservatorium und schließt 1949 als Musiklehrer ab. Er entscheidet sich daraufhin für ein Schauspielstudium, wird aber abgelehnt. Trotzdem arbeitet er erfolgreich am Theater.

1960 spielt er zum ersten Mal in dem vierteiligen Film "Flucht aus der Hölle". In den Folgejahren entwickelt sich Armin Mueller-Stahl zu einem der beliebtesten Schauspielern in der DDR. Er spielt in den 1970er Jahren in erfolgreichen Filmen wie "Der Dritte", "Tödlicher Irrtum" und "Jakob der Lügner". Von 1973 bis 1979 spielt er die Hauptrolle in der Fernsehserie "Das unsichtbare Visier", welche in Zusammenarbeit mit der Stasi entsteht, gegen die er sich später wendet. Er unterzeichnet einen offenen Brief gegen die Ausbürgerung von Wolfgang Biermann und reist daraufhin 1980 aus. In Westdeutschland kann der Schauspieler wieder große Erfolge verbuchen. Er ist in Rainer Werner Fassbinders "Lola" zu sehen und spielt 1986 in dem erfolgreichen Kinderfilm "Momo" mit.

Gegen Ende der 1980er Jahre geht Armin Mueller-Stahl in die USA und kann dort ebenfalls als Schauspieler Fuß fassen. Seine ersten beiden Filme "Music Box" und "Avalon" verzeichnen in den USA große Erfolge. 1996 spielt er in dem Film "Shine - Der Weg ans Licht" und wird für seine Darstellung für einen "Oscar" nominiert. Zwei Jahre später erscheint er in "Akte X - Der Film". Doch der Schauspieler arbeitet auch weiterhin für deutsche Produktionen, beispielsweise für die erfolgreiche Miniserie "Die Manns - Ein Jahrhundertroman" und "Buddenbrooks".

Seit einigen Jahren widmet Armin Mueller-Stahl sich verstärkt der Malerei, dem Schreiben und der Musik.

Armin Mueller-Stahl ‐ alle News

Kolumne Morning Briefing

Wie Luisa Neubauer Joe Kaeser die Narrenkappe aufsetzt

von Gabor Steingart
Politik

Steinmeier in Seoul: Deutsche Wiedervereinigung Vorbild

Stars & Prominente

Christine Kaufmann ist tot: Vom Kinderstar zur "komischen Alten"

Unterhaltung

Elbphilharmonie eröffnet - Joachim Gauck: "Ein Juwel der Kulturnation"

Stars & Prominente

Armin Mueller-Stahl: Dirigent ist ein attraktiver Beruf

Stars & Prominente

Schauspielerpreis für Claudia Eisinger und Peter Kurth

Stars & Prominente

Sven Regener: Zuckmayer-Medaille und ein Weinfass

Stars & Prominente

"Wir verneigen uns" - Abschied von Kurt Masur in Leipzig

Panorama

Kalenderblatt 2014: 17. Dezember

Video TV, Film & Streaming

Was wurde aus den DDR-Stars?