Sie ist die absolute Überfliegerin der diesjährigen Staffel von "The Voice of Germany": Claudia Emmanuela Santoso. Am kommenden Sonntag tritt sie im Finale gegen vier weitere Topsänger an. Was Sie vor dem Showdown über die 18-Jährige wissen sollten.

Mehr News zu "The Voice of Germany" finden Sie hier

Sie haben bis aufs Äußerste gekämpft, sich die Seele aus dem Leib gesungen und freuen sich nun über den Einzug ins Finale: Claudia Emmanuela Santoso, Lucas Rieger, Fidi Steinbeck, Freschta Akbarzada und Erwin Kintop sind die diesjährigen Finalisten von "The Voice of Germany".

Besonders Claudia Emmanuela Santoso beeindruckt schon seit den Blind Auditions mit ihrer außergewöhnlichen Stimme und ihrer noch emotionaleren Geschichte. Das müssen Sie über das 18-jährige Wunderkind wissen.

Blind Auditions bei "The Voice": "Never Enough" von Loren Allred

Santoso ist 2018 allein aus Indonesien nach Deutschland gezogen, um Musikwissenschaft in München zu studieren. Außerdem hatte sie sich für ihren Neustart bei "The Voice of Germany“ beworben – und wurde in die Show geladen.

Mit ihrem gefühlvollen Auftritt sahnte sie innerhalb der ersten zwei Minuten den Ritterschlag der Sendung ab – einen Vierer-Buzzer. Anschließend gab es Standing Ovations für die Indonesierin und direkt eine Umarmung von Coach Rea Garvey. "Du hast uns echt so einen Moment geschenkt. Wenn du mich fragst, können wir direkt fast forward zum Finale gehen", zeigte sich der irische Sänger beeindruckt.

Es folgten eine Zugabe Santosos sowie Tränen bei Jury-Neuzugang Alice Merton. Sie ging zu Santoso auf die Bühne und meinte: "You rock my world. Du hast mich so berührt gerade." Nach einem erbitterten Kampf der Coaches traf Claudia schließlich ihre Wahl – und ging ins Team von Alice Merton.

TVOG: Claudia Emmanuela Santoso singt "Never Enough" von Loren Allred

TVOG: Claudia Emmanuela Santoso singt bei den Blind Auditions "Never Enough" von Loren Allred und überzeugt alle vier Coaches. © ProSiebenSat.1

Battles gegen Emma & Felix: "Say Something" von A Great Big Wold & Christina Aguilera

Emotional wurde es bei den Battles, bei denen sich Santoso mit dem Geschwister-Duo Emma & Felix messen musste. Alle drei zeigten mit dem gefühlvollen Song "Say Something" ihr musikalisches Können.

"Wenn ihr mich zum Weinen bringt, dann habt ihr genau das geschafft, was ich gewollt habe", erklärte Alice Merton, die ihren Tränen erneut freien Lauf ließ. Auch die anderen Coaches zeigten sich von dem Trio begeistert.

"Ich habe das Gefühl, du bist ein Roboter oder eine Maschine. Wie kann man so perfekt singen? Das ist unfassbar", sagte Sido zu Santoso. "Jeder Ton sitzt", lobte er. "Das ist einfach nicht zu glauben."

Mark Forster bezeichnete Santosos Stimme sogar als "die beste dieses Jahr". Trotzdem fiel Alice Merton die Entscheidung nicht leicht, denn auch Emma und Felix hatten bewiesen, welches Talent in ihnen steckt.

Am Ende entschied sich die Sängerin dennoch für Santoso. Den anschließenden "Steal Deal" nahmen die anderen Coaches nicht wahr, für Emma & Felix war die Reise bei "The Voice of Germany" vorbei – und Santoso zog in die Sing Offs ein.

TVOG: Battle von Claudia Emmanuela Santoso

Claudia Emmanuela Santoso battelt sich bei "The Voice of Germany" und zwingt ihre Gegner mit "Say Something" von A Great Big Wold & Christina Aguilera. © ProSiebenSat.1

Sing Offs: "Run" von Leona Lewis

Vor den Sing Offs wurde Santoso von OneRepublic-Star Ryan Tedder gecoacht. Bei "Run" von Leona Lewis traf sie dabei allerdings nicht alle Töne. Auf der Bühne überzeugte die 18-Jährige jedoch wieder vollends.

"Das ist Final-würdig", erklärte Mark Forster. "Mit Abstand die beste Sängerin, die wir hier haben", bestätigte auch Sido.

"Ich finde, es gibt keine Worte, um dich zu beschreiben", sagte Alice Merton. Am Ende wurde Santoso mit einem von zwei "Hot Seats" belohnt – Halbfinale!

Halbfinale: "Listen" von Beyoncé

Auch im Semifinale lieferte Santoso eine berührende Performance ab. Mit "Listen" von Beyoncé sang sie sich ein weiteres Mal in die Herzen der Coaches – und ganz besonders in jenes von Alice Merton.

"Ich bin sprachlos", sagte diese. "Claudia ist die beste Sängerin der Welt", jubelte zudem Sido. Viel zu melden hatten die Coaches diesmal jedoch nicht: Das Publikum entschied im Halbfinale, wer von den Kandidaten weiterkommen würde.

Im Finale treten nun Erwin Kintop, Freschta Akbarzada, Fidi Steinbeck, Lucas Rieger und natürlich Claudia Emmanuela Santoso an.

TVOG: Claudia Emmanuela Santoso ist die große Favoritin

Claudia Emmanuela Santoso singt "Listen" von Beyoncé bei TVOG und haut alle um. © ProSiebenSat.1

Finale

Im Finale darf sich Santoso auf ein besonderes Extra freuen und neben einem berühmten Musikstar auftreten. Das Finale von "The Voice of Germany" findet am 10. November live in Berlin statt.
Neben den Finalisten wird auch ein Staraufgebot performen: Bis jetzt wurden Dermot Kennedy, Freya Ridings, James Arthur, Max Raabe und Dua Lipa angekündigt. (jkl/tae)  © spot on news

Bildergalerie starten

Wunderstimme und Favoriten-Aus: So lief das "Voice"-Halbfinale

Mit Alice Merton sprang Rapper Sido oft ruppig um in der neuen "The Voice of Germany"-Staffel. Aber ihrem Ausnahmetalent Claudia Emmanuela Santoso gestand er dann doch das größtmögliche Lob zu. "Claudia ist die beste Sängerin der Welt." Mit diese Mitstreitern zog sie ins Finale.