Leona Lewis

Leona Lewis ‐ Steckbrief

Name Leona Lewis
Beruf Sängerin
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort London-Islington (Großbritannien)
Staatsangehörigkeit Großbritannien
Größe 180 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
(Ex-) PartnerLiam Payne
Haarfarbe braun
Augenfarbe grün
Links Instagram-Account von Leona Lewis

Leona Lewis ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

"A Moment Like This" hieß der internationale Durchbruch der britischen Sängerin Leona Lewis. Seit der Veröffentlichung im Dezember 2006 zieren zahlreiche Erfolge ihren Steckbrief.

Ihr Leben beginnt in den weniger glamourösen Londoner Stadtteilen Islington und Hackney, in denen Leona Lewis 1985 geboren und aufgewachsen ist. Die dunkelhäutige Schönheit mit einem karibischen Vater und einer walisischen Mutter startete schon als Teenager mit der Musik und einer Tanzausbildung.

Im Sommer 2006 bestand die Sängerin das Casting für die dritte Staffel von "The X Factor" und kämpfte sich durch mehrere Qualifikationsrunden zum überwältigenden Sieg und einem Plattenvertrag mit Sony BMG. Ihre Debütsingle "A Moment Like This" verkaufte sich millionenfach und wurde binnen 30 Minuten 50.000-mal heruntergeladen. 2007 folgten ihr erfolgreiches Debütalbum "Spirit" und die ausgekoppelte Single "Bleeding Love", die sich allein sieben Wochen lang auf Platz eins der britischen Charts hielt. Das Album selbst schaffte es in den USA, Großbritannien, Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz eins.

Schnell wurde aus der zurückhaltenden Vegetarierin ein internationaler Star. Es folgten Tourneen durch Europa und die USA. Bei den Olympischen Sommerspielen in Peking 2008 sang Leona Lewis vor einem Millionenpublikum auf der Abschlussfeier. Auch nachfolgende Singles wie "Run" (2008) und ihr zweites Album "Echo" (2009) kletterten in England auf Platz eins der Charts.

Die sozial sehr engagierte Sängerin steuerte auch Songs für den Hollywood-Blockbuster "Avatar" und das Videospiel "Final Fantasy XIII" bei und brachte 2009 ihr eigenes, gleichnamiges Parfüm auf den Markt. 2012 folgte das dritte Studioalbum "Glassheart", welches es in den britischen Charts auf Platz drei schaffte. Im Sommer 2013 gab Lewis ihre erste Konzerte in Deutschland. Zum Winter 2014 erschien Lewis erstes Weihnachtsalbum "Christmas, with love".

Danach wurde es ruhiger um Lewis. Ihr fünftes Studioalbum "I Am", das im September 2015 herauskam, verpasst den Anschluss an frühere Hits. Nach ihrer ersten Schauspielrolle im Film "Walking on Sunshine" 2014, wendete sie sich dem Filmedrehen zu. Am Broadway probierte sich Lewis im Musical "Cats" aus. Im Jahr 2017 wirkte Lewis am Soundtrack zu "Gladiator" in "Now We Are Free" an der Seite von Hans Zimmer im Album "Hans Zimmer - Classics" mit. Zuvor nahm sie bereits im Jahr 2009 den Song "I See You" für den Megablockbuster "Avatar" von James Cameron auf.

Zusammen mit Calum Scott landete Lewis 2018 mit einer Duettversion von Scotts "You Are The Reason" erneut einen Hit.

Seit 2010 ist die etablierte Tierschützerin mit dem deutschen Tänzer Dennis Jauch zusammen. 2019 gaben sie sich das Ja-Wort.

Leona Lewis ‐ alle News

Stars

"Ich kann es nicht erwarten": Leona Lewis ist zum ersten Mal schwanger

Final-Show

"The Masked Singer": Dino gewinnt gegen Leopardin - alle Kostüme sind demaskiert

von Michael Schnippert
TV-Shows

"TVOG": Das müssen Sie über Fanliebling Claudia Santoso wissen

Stars & Prominente

Offizielle Bestätigung via Instagram: Leona Lewis ist verlobt

von Christian Lange