Ryanair

Beim Billigflieger Ryanair zeichnet sich ein schnelles Ende des Tarifkonflikts mit dem deutschen Personal ab. Nach der grundsätzlichen Einigung für die rund 1.000 Flugbegleiter sieht sich nun auch die Pilotengewerkschaft "Vereinigung Cockpit" auf einem guten Weg, noch in diesem Jahr zumindest eine grundsätzliche Einigung mit dem Unternehmen erzielen zu können.

Monatelang zieht sich der Tarifkonflikt zwischen Ryanair und Verdi hin. Immer wieder kommt es zu Streiks und Flugausfällen. Nun verkündet Ryanair eine Einigung.

Nach einem rassistischen Vorfall in einem Ryanair-Flugzeug vor dem Start in Barcelona will die spanische Metropole die Airline und auch den Fluggast zur Rechenschaft ziehen.

Nach einem rassistischen Vorfall an Board eines Flugzeugs der Billiglinie Ryanair gibt es scharfe Kritik an der Airline. Ein Video zeigt, wie ein Mann eine körperlich behinderte schwarze Frau beleidigt - doch statt seiner wird die Frau umgesetzt.

Die irische Airline kommt nicht aus den Schlagzeichen: Nach den Streiks der vergangenen Wochen muss Ryanair nun seine Geschäftserwartungen nach unten korrigieren. Dafür gibt es aber neben den Ausständen noch weitere Gründe.

Der erneute Streik der Flugbegleiter und Piloten trifft den Billigflieger Ryanair stärker als angekündigt. 

Pünktlich zu Beginn der Herbstferien in einigen deutschen Bundesländern wird bei Ryanair erneut gestreikt. Doch nicht nur Kunden des Billigfliegers steht ein turbulenter Freitag bevor: Aus Sicht von Gewerkschaften droht ein europaweites Chaos. Wie schlimm kann es werden? Und was bedeutet das für Reisende?

Bei Ryanair wird am Freitag wieder gestreikt. Mehrere Gewerkschaften in Europa haben zu dem Ausstand aufgerufen. Wie stark Flüge von und nach Deutschland betroffen sein werden, ist noch offen.

Der irische Billigflieger Ryanair annulliert an diesem Freitag wegen Streiks in mehreren Ländern insgesamt 190 Flüge. Betroffen seien 30.000 von 450.000 Kunden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. 

Der letzte Streik bei Ryanair liegt erst einen Tag zurück, das kündigen die Gewerkschaften schon den nächsten an - für den Beginn der Herbstferien. Zur Frage, wie drastisch die Auswirkungen für die Passagiere sein werden, gibt es unterschiedliche Aussagen. 

Verdi will Fortschritte für Piloten und Flugbegleiter bei Ryanair erzielen. Nun werden 150 von 400 Flügen gestrichen.

Erstmals wollen Gewerkschaften gemeinsam Fortschritte für Piloten und Flugbegleiter bei Ryanair erzielen. Nun muss der Billigflieger zahlreiche Verbindungen streichen. Die Gewerkschaften drohen schon mit neuen Ausständen.

Einen Monat nach der ersten Streikwelle kommt es erneut zu einem 24-Stunden-Streik unter den Ryanair-Piloten. Auch die Flugbegleiter des Billigfliegers fordern mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. 

Ryanair rudert zurück. Zuvor gab es große Aufregung um eine Regelung, nach der Flugpassagiere, die ihre Tickets in dem Glauben gekauft hatten, Handgepäck mitführen zu dürfen, nachträglich dafür bezahlen sollten. Doch nun beugt sich die Fluggesellschaft dem Druck der Verbraucherschützer.

Der Deal ist perfekt - und die ersten wichtigen Entscheidungen getroffen.

Kostengünstig in den Urlaub zu fliegen, ist für viele Menschen zur Routine geworden. Doch wer mit der Billig-Fluggesellschaft Ryanair verreist, auf den kommen bald mehr Kosten zu als bisher. Ihr wollt Details darüber erfahren? Dann schaut hier mal rein!

Der Billigflieger Ryanair verschärft die Regeln für das Handgepäck. Fluggäste bestimmter Kategorien dürfen bald nur noch ein winziges Gepäckstück kostenlos mit ins Flugzeug nehmen. Jedes weitere oder größere muss bezahlt werden.

Ryanair hat erstaunlich schnell gelernt, mit Streiks umzugehen. Ein radikaler Schnitt hat am Freitag größeres Chaos an den deutschen Flughäfen verhindert. Doch es könnte erst der Anfang gewesen sein.

Mitten in der Urlaubszeit spitzt sich beim irischen Billigflieger Ryanair der Tarifkonflikt mit den Piloten zu. Die streiken am Freitag in vier Ländern. Passagiere in Deutschland sind besonders betroffen.

Die deutschen Ryanair-Piloten treten in den Streik. Die Folge: 250 Flüge fallen am Freitag aus. Die Kunden könnten kostenfrei umbuchen oder ihr Geld zurückbekommen.

Einen Koffer aufgeben, ein Handgepäckstück mit in die Kabine: So verreisen wohl die meisten Fluggäste. Was das kostet, wird von den Airlines aber höchst unterschiedlich geregelt. Mit dieser Übersicht zahlen Passagiere nicht unnötig drauf.

Mitten in der Urlaubszeit streikt das Kabinenpersonal von Ryanair. Zehntausende Passagiere sind betroffen - doch Entschädigungen werden sie nicht erhalten. 

Der Ryanair-Flug FR7312 wurde für die 189 Passagiere zum Albtraum. Nach einem lauten Knall musste der Pilot einen starken Sinkflug einleiten - Gäste klagten über Schmerzen. Eine Notlandung in Frankfurt-Hahn folgte.

So hatten sich die Urlauber den Start in die Ferien nicht vorgestellt: Ein Flugzeug von Ryanair musst am Freitagabend wegen eines Druckabfalls in der Kabine außerplanmäßig zwischenlanden. 

Wer beim Urlaub-Machen Geld sparen wollte, muss nun in den Sommermonaten vielleicht zu Hause bleiben. Denn mehrere Gewerkschaften von Flugbegleitern drohen der Billigfluglinie Ryanair mit Streiks.