Christa Roth

Artikel von Christa Roth

Mossul ist vom IS befreit. Doch verzeichnet der IS in der militärischen Niederlage nicht vielleicht doch noch einen ideologischen Sieg?

Milliardenschwer und mächtiger als viele Regierungen: Die Mafia agiert rund um den Globus. Doch ein Leben jenseits der Legalität bringt auch die ständige Angst vor Verhaftung mit sich. Doch die Gangster zeigen sich erfindungsreich: Ein Blick auf die irren Verstecke legendärer Gangsterbosse.

Kriminalität gibt es überall. In den Niederlanden scheint man das Problem aber auch ohne Gefängnisse in den Griff zu bekommen: Dort sinkt die Rate seit Jahren beträchtlich - dank der richtigen Maßnahmen.

Unternehmen und Wohlhabende kennen den Begriff Strafzins bereits. Manchem Kleinsparer könnte das Wort neu sein. Was man darüber wissen sollte, sagt Ihnen unser Faktencheck.

Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron sagt über sich: "Ich habe Europa im Herzen." Doch bei aller Liebe: Gleichzeitig glaubt er, die EU habe nur dann eine Zukunft, wenn sie sich weitreichenden Reformen unterzieht. Welche Vorschläge Macron hat und wie Politiker und Experten diese bewerten. 

Während die Terrorgefahr in den vergangenen Jahren zugenommen hat, scheint unsere Angst davor abzunehmen. Eine auf den ersten Blick paradoxe Reaktion, könnte man meinen: Kann man sich an Terror gewöhnen?

Ivanka Trump trifft Angela Merkel heute beim "Women20 Summit" in Berlin. Die politische Rolle der Präsidenten-Tochter bleibt diffus. Bereits während Donald Trumps Wahlkampf wurde spekuliert, welche Bedeutung Ivanka im Falle eines Sieges für ihn spielen könnte. Mit ihrer offiziellen Position als "Assistentin des Präsidenten“ wirft die Personalie weitere Fragen auf. 

Barack Obamas Ziele in Syrien gehören nun endgültig der Vergangenheit an. Donald Trump hat die militärische Strategie der USA komplett neu ausgerichtet. Details sollen aber weiterhin geheim bleiben.

Staaten lassen sich teilweise wie Unternehmen finanzieren. Doch sie werden nicht wie Unternehmen geführt. US-Präsident Trump will das ändern. Wie beurteilen das Experten?

Rodrigo Duterte unterzieht die Philippinen seit seiner Amtseinführung einer anhaltenden "Säuberungsaktion", die bereits Tausende Menschen das Leben gekostet hat. Doch je mehr er dafür kritisiert wird, desto widerwilliger reagiert das demokratisch gewählte Oberhaupt.

Bei einem US-Drohnenangriff in Afghanistan sind laut Vereinten Nationen 15 Zivilisten getötet worden. Eigentlich galt die Attacke dem Islamischen Staat (IS), doch getroffen wurde ein Privathaus - ein trauriger, aber nicht seltener Fehler im Krieg mit Drohnen.

Laut jüngsten Umfragen liegt die SPD bundesweit nur noch gut sieben Prozentpunkte vor der AfD. Wie lange sich die Sozialdemokraten noch als Volkspartei betrachten können, lässt sich schwer einschätzen. Intern haben die Genossen ihren Sündenbock längst gefunden: Parteichef Sigmar Gabriel.

Dient eine gleichmäßige Verteilung der Flüchtlinge innerhalb Deutschlands der Integration? Die Bundesregierung glaubt offenbar ja und prüft eine Wohnsitzauflage für anerkannte Asylbewerber. Dabei gibt es große regionale Unterschiede.

Immer wieder bietet Russlands Rolle im syrischen Bürgerkrieg Grund für neue Schlagzeilen. Doch wie oft das Thema auch diskutiert wird, im Anschluss herrscht statt Gewissheit noch mehr Unsicherheit. Vor allem in Bezug auf den Nutzen von Moskaus Einsatz.

Russland hat die syrische Provinz Rakka erstmals auch vom Mittelmeer aus mit Marschflugkörpern bombardiert. Zum Einsatz kam dafür das U-Boot "Rostow am Don". Was hat es mit dieser Waffe auf sich?

Außenseiterin, Neonazi - gar Mörderin? Wer oder was die 40-Jährige Beate Zschäpe aus Jena wirklich ist, darüber lässt sich bislang nur spekulieren. Am Mittwoch will die Hauptverdächtige im Münchner NSU-Prozess endlich ihr Schweigen brechen.

Deutschland will auch in den kommenden Jahren in Afghanistan militärisch aktiv bleiben. Die Bundesregierung begründet die Entscheidung mit der instabilen Sicherheitslage am Hindukusch.

Mitten in den syrischen Bürgerkrieg mischt sich nun der internationale Kampf gegen den sogenannten "Islamischer Staat". In Syrien greifen zahlreiche Konfliktparteien zu den Waffen. Es gibt die Vermutung, dass die Unübersichtlichkeit und verschiedenen Interessen letztlich Diktator Baschar al-Assad nutzen.

Die Terroranschläge von Paris greifen tief ins öffentliche Leben ein - auch wenn man trotzig das Gegenteil behauptet. Ob im Fußballstadion oder in öffentlichen Verkehrsmitteln: Das Gefühl von Unsicherheit ist da. Wie geht man mit dieser Angst um?

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble macht derzeit mit vieldiskutierten Statements zur Flüchtlingskrise auf sich aufmerksam. Was ist dran an den Aussagen?

Gezielte Falschmeldungen, um Unsicherheit zu stiften. Immer öfter nutzen Rechtsradikale die sozialen Medien zur Verbreitung ihrer Hass-Propaganda gegen Flüchtlinge – und sind dabei erfolgreich.

Angela Merkel will nicht noch mehr Zäune in Europa. Denn in den Augen der Bundeskanzlerin würde insbesondere eine Grenzschließung zwischen Deutschland und Österreich zu Verwerfungen und im schlimmsten Fall sogar zu militärischen Konflikten auf dem immer noch instabilen Balkan führen. Doch wie groß ist die Gefahr einer solchen Eskalation wirklich?

Zahlreiche Wahlversprechen und eine Anti-Flüchtlingsrhetorik haben die Nationalkonservativen in Polen wieder an die Macht befördert. Warschau ist damit auf dem Weg, ein zweites Budapest zu werden, fürchten Kritiker.

Europa steht "mal wieder vor einer Bewährungsprobe". So sieht es die Bundeskanzlerin Angela Merkel und hat nach einem weiteren europäischen Flüchtlingsgipfel verlangt. Am Sonntag ist es soweit. Ob sie in Brüssel auch ihre Ziele erreichen wird, ist ungewiss.

Über den Umgang mit den hier ankommenden Flüchtlingen ist man sich in der Großen Koalition uneinig. Sogenannte Transitzonen an Deutschlands Grenzen sollen den Andrang besser regulieren - und vielleicht sogar mindern. Doch ist das zulässig, sinnvoll und umsetzbar?