Petra Tabarelli

Kolumnistin & Historikerin

Petra Tabarelli studierte Geschichte und Kulturanthropologie an der Universität Mainz und sammelte wertvolle Erfahrungen im Stadtarchiv Bingen, das sie heute leitet.

Seit ihrer Kindheit begeistert sie sich für Fußball und arbeitet nebenbei als freiberufliche Fußballhistorikerin. Auf diesem Gebiet gilt sie als weltweit führende Expertin für die Entwicklung von Fußballregeln und Schiedsrichterinnen im Männerfußball. Aufgrund ihres Fachwissens arbeitete sie bereits mit den internationalen Regelhütern des IFAB Zürich zusammen. Darüber hinaus schreibt sie Artikel für die DFB-Schiedsrichter-Zeitung und ist als Expertin in Podcasts, Radio und Fernsehen gefragt, zum Beispiel beim Deutschlandfunk, "Sportschau.de" oder live in der hr-Sendung "alle wetter!".

Ihre Faszination gilt auch der über 100-jährigen Geschichte des modernen Fußballs.

Sie ist Mitbegründerin des Podcasts "FRÜF - Frauen reden über Fußball", der im März 2020 mit dem "Goldenen Blogger" für das beste Sportblog des Jahres 2019 ausgezeichnet wurde.

In ihrer Kolumne widmet sie sich sporthistorischen Themen, die bis in die Gegenwart reichen.

Artikel von Petra Tabarelli

Kolumne Fußball

Die ukrainischen Schiedsrichterinnen, die Geschichte schreiben

von Petra Tabarelli (FRÜF)
Kolumne Fußball

Warum gibt es in der Champions League keine Schiedsrichterinnen mehr?

von Petra Tabarelli (FRÜF)
Kolumne Frauenfußball

Gegen jeden Widerstand: Lotte Specht gründete ersten deutschen Frauenfußballklub

von Petra Tabarelli (FRÜF)
Kolumne Frauen reden über Fußball

Nach der Sommerpause: 6 Wünsche für die kommende Saison

von Petra Tabarelli (FRÜF)
Kolumne Fußballkunde

Der Sinn und Zweck der Abseitsregel

von Petra Tabarelli (FRÜF)
Kolumne Frauen reden über Fußball

So schwer haben es Schiedsrichterinnen im Männerfußball - immer noch

von Petra Tabarelli (FRÜF)