Tokio

"Haus des Geldes" hat alles, was eine herausragende Serie braucht: starke Figuren, eine raffinierte Erzählweise und den Reiz einer Rebellen-Geschichte um eine Bande Bankräuber, die den spanischen Staat herausfordert. Nun startet die vierte Staffel der Netflix-Serie. Hier erfahren Sie, was bisher geschah.

Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler hat die mangelnde Kommunikation zwischen dem Internationalen Olympischen Komitee und den Athleten vor der Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio kritisiert.

Deutschlands bester Wasserspringer Patrick Hausding kritisiert die Begründung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) für die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio.

Nach der Absage der Olympischen Spiele in diesem Sommer in Tokio aufgrund der Corona-Pandemie sind viele Athleten nach Aussage des Sportpsychologen Thorsten Weidig verunsichert.

Das Coronavirus hat Deutschland, Europa und die Welt fest im Griff. Die Zahl der Toten in Deutschland steigt weiter. Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Live-Blog.

Zu beneiden ist die am Donnerstag gegründete "Tokio 2020 Neustart Task Force" nicht. Sie soll die Verlegung der Olympischen Spiele in Tokio auf das nächste Jahr organisieren. OK-Präsident Yoshiro Mori spricht von einer "noch nie da gewesene Herausforderung".

Die Verlegung der Olympischen Spiele in Tokio um ein Jahr hat auch Hindernis-Europameisterin Gesa Krause in ihrer Vorbereitung schwer getroffen.

Für Handball-Nationalspieler Paul Drux war die Verlegung von Olympia in Tokio auf kommendes Jahr wegen der Coronavirus-Krise unausweichlich.

Thomas Röhler hat 2016 im Speerwurf Olympisches Gold gewonnen. Ein Kunststück, das er gerne in Tokio 2020 wiederholt hätte. Nun werden die Olympischen Spiele aufgrund der Coronavirus-Krise auf nächstes Jahr verschoben. Das ist allerdings kein Grund zur Trauer, befindet Röhler im Gespräch mit unserer Redaktion.

Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo hat mit Enttäuschung, aber auch Verständnis auf die Verlegung der Olympischen Spiele von Tokio reagiert.

Der frühere Leichtathletik-Präsident Clemens Prokop hat IOC-Präsident Thomas Bach im Zuge der Verlegung der Olympischen Spiele in Tokio wegen der Corona-Pandemie Versagen vorgeworfen.

Die Verschiebung der Olympischen Spiele verändert auch die Familienplanung von Marathonläuferin Katharina Steinruck.

Achter-Weltmeister Martin Sauer sieht den deutschen Leistungssport nach der Verlegung der Olympischen Spiele von Tokio vor einer schwierigen Phase.

Der deutsche Säbelfechter und Athletensprecher Max Hartung hat die Entscheidung des IOC, die Olympischen Spiele in Tokio zu verschieben, begrüßt. Hartung befindet sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

Hürdensprinterin Cindy Roleder vom SV Halle hat die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio wegen der Corona-Pandemie ins Jahr 2021 begrüßt.

Der Landessportbund Berlin und Sportler haben die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio wegen der Corona-Pandemie ins Jahr 2021 begrüßt.

Frechen (dpa) - Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat die Verschiebung der Olympischen und auch Paralympischen Spiele in Tokio begrüßt.

Die Paralympics-Stars Niko Kappel und Markus Rehm haben die Verschiebung auch der Paralympics in Tokio auf das Jahr 2021 sehr positiv aufgenommen.

Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bunds, hat die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio wegen der Corona-Pandemie ins Jahr 2021 begrüßt.

Nach der Fußball-EM sollen nun auch die Olympischen Spiele in Tokio um ein Jahr auf 2021 verschoben werden. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, soll Japans Ministerpräsident Shinzo Abe Medienberichten zufolge der Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio um ein Jahr zugestimmt haben.

Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat mit deutlichen Worten die Verschiebung der Sommerspiele von Tokio begrüßt.

Die Olympischen Spiele 2020 in Tokio werden auf 2021 verschoben. Japans Premier Shinzo Abe und IOC-Präsident Thomas Bach einigten sich darauf am Dienstag. Der Druck im Zuge der Coronakrise war zu groß.

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul hat die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio als "richtig für alle Sportler" bezeichnet.

Mehrere potenzielle Olympia-Starter aus Brandenburg sprechen sich für eine Verschiebung der Olympischen Spiele aus.

Paralympics-Star Niko Kappel hat die Verschiebung auch der Paralympics in Tokio auf das Jahr 2021 sehr positiv aufgenommen.