Wolfsburg

Wieder einmal waren das Handspiel und der Videobeweis die Aufregerthemen des Spieltags: in Stuttgart, in Schalke, in Wolfsburg. Nach Einschätzung des DFB lief dabei alles korrekt ab. Trotzdem bleiben viele Entscheidungen für Außenstehende unklar.

Seit mehr als zwei Jahren ist Klaus Allofs aus der Bundesliga verschwunden. Der frühere Manager Werder Bremens und des VfL Wolfsburg wird mit dem kriselnden FC Schalke 04 in Verbindung gebracht - und bleibt ein klares Dementi der Gerüchte schuldig.

Der Hitzlsperger-Effekt bleibt aus. Stuttgart verliert auch gegen Leipzig und befindet sich als Tabellen-16. weiter in akuter Not. Nicht besser steht es um Hannover, das in Hoffenheim 0:3 untergeht. Wolfsburg springt dagegen auf einen Europacup-Platz.

Rekordsieger FC Bayern München erwartet im Viertelfinale des DFB-Pokals den Fußball-Zweitligisten FC Heidenheim.

Die beiden Borussias leisten sich am Samstag Patzer. In Dortmund geht's dabei turbulent zu. Im Abstiegskampf gelingt Hannover der Sprung vom letzten Platz.

Beim 3:0-Sieg in Wolfsburg bietet Leverkusen attraktiven Fußball. Die Handschrift des neuen Coachs Peter Bosz ist deutlich zu erkennen. Der Niederländer weiß, das offensive Potenzial der Mannschaft zu nutzen. Wolfsburg verpatzt den Rückrundenstart mit zwei Niederlagen.

Weder der Schiedsrichter-Assistent an der Seitenlinie noch der Video-Assistent reagieren auf Abseits.

Stuttgart holt mit dem Sieg gegen Hertha wichtige Punkte im Abstiegskampf der Bundesliga. Das sportliche Geschehen wird nach der Partie von einer tragischen Nachricht überschattet. Der Schock beim VfB und Kapitän Christian Gentner sitzt tief.

Der VfL Wolfsburg hat dank Dauer-Torschütze Daniel Ginczek seinen Aufschwung in der Fußball-Bundesliga mit einem Sieg beim Abstiegskandidaten 1. FC Nürnberg fortgesetzt.

Erstmals seit mehr als zwei Monaten kassiert Eintracht Frankfurt wieder eine Niederlage. Gegen starke Wölfe verliert die Mannschaft von Trainer Adi Hütter verdient und verpasst damit den Sprung auf Platz zwei. 

Eineinhalb Wochen zuvor triumphierte Wolfsburg noch an gleicher Stelle im DFB-Pokal, diesmal jubelt Hannover. Mit 2:1 gelingt 96 der Befreiungsschlag und Trainer Breitenreiter darf aufatmen. Youngster Maina und Bebou treffen.

Der FC Bayern hat in der Bundesliga weiter Probleme. Gegen Freiburg reicht es nur zu einem Punkt. Das dürfte in Wolfsburg für Freude gesorgt haben: Dort baute Spitzenreiter Dortmund seinen Vorsprung aus. Die meisten Tore gab's in Leverkusen.

Der VfL Wolfsburg hat sich im ersten Erstliga-Duell des diesjährigen DFB-Pokals in Hannover durchgesetzt. Auch Hertha BSC erreicht das Achtelfinale. Der letzte im Wettbewerb verbliebene Fünftligist Chemie Leipzig scheiterte ebenso deutlich wie Viertligist SSV Ulm.

Mit dem ersten Punkte-Dreier nach sechs sieglosen Spielen hat der VfL Wolfsburg seine Ergebnis-Krise in der Fußball-Bundesliga gestoppt und Aufsteiger Fortuna Düsseldorf in große Nöte gestürzt.

Der FC Bayern spielt in der Champions League gegen AEK Athen. So sehen Sie die Partie live im TV und im Live-Stream.

Eine seltene Maßnahme beim FC Bayern: Der Rekordmeister hat für Freitagmittag vor dem Spiel gegen Wolfsburg eine Pressekonferenz mit Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic angekündigt. Das kommt nicht häufig vor. Was steckt dahinter?

Weder Bremen bleibt das Überraschungsteam der Liga. Gegen den VfL Wolfsburg schenken die Bremer ihrem Trainer Florian Kohfeldt zum Geburtstag den nächsten Dreier.

Für die Fans von Borussia Dortmund ist das lange Warten auf sehenswerten Offensivfußball vorerst zu Ende. Anders als in den vergangenen Wochen spielte das Team von Trainer Lucien Favre beim 7:0-Kantersieg über Nürnberg groß auf - auch ohne Mario Götze.

Im sechsten Pflichtspiel unter Favre hat Dortmund beim 1:1 in Hoffenheim gerade noch die erste Niederlage abgewendet. Ungeschlagen bleibt auch Hertha BSC, die Berliner siegten gegen Gladbach 4:2. Die erste Saisonpleite gab es für Wolfsburg beim 1:3 gegen Freiburg.

In München poltert Uli Hoeneß, in Wolfsburg brummt ein Schädel ganz besonders - und abseits der Bundesliga waren die Volltreffer des Wochenendes sogar noch viel spektakulärer. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des 3. Spieltags.

In Bremen entdeckt der Video-Assistent ein eindeutiges Abseits, das alle anderen übersehen haben. In München wird ein Strafstoß einfach ohne Freigabe des Schiedsrichters ausgeführt. In Wolfsburg steht ein ungeschriebenes Gesetz mit dem Videobeweis in Konflikt.

Drittes Spiel, dritter Sieg - der FC Bayern eilt in der Bundesliga von Erfolg zu Erfolg. Die Münchner sind damit die einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt, denn im Verfolgerduell zwischen Wolfsburg und Hertha gibt es keinen Sieger. Einen Patzer leistet sich Hoffenheim.

Nun ist das Maß voll: Der VfL Wolfsburg kündigt seinem Jungprofi Kaylen Hinds. Der ward seit Wochen nicht zum Training erschienen. Seine Begründung klingt kurios.

Für Schalke war es eine Schlussphase zum Vergessen im Spiel gegen Wolfsburg. Nun erhebt Trainer Domenico Tedesco auch noch Vorwürfe gegen den Schiedsrichter. Der habe ihn beleidigt.

Leverkusens Sportchef Völler sieht "unglückliche Aktionen" und attestiert dem Videobeweis einen "holprigen" Saisonstart. Nürnbergs Trainer Köllner schimpft fast wie Hoffenheims Nagelsmann. Doch es gibt auch schöne Geschichten zum Bundesliga-Start - vor allem über einen Debütanten.