Es war eine Weltmeisterschaft der Superlative: Das Niveau bei der Darts-WM 2017 in London war das wohl beste in der Geschichte dieses Sports. Beim Final-Sieg des überragenden Niederländers Michael van Gerwen gegen den Schotten Gary Anderson fielen dann noch zwei weitere Rekorde.

Bei der Darts-WM in London waren die Profis zielsicher wie nie zuvor. Michael van Gerwen, Gary Anderson und Co. stellten bei den Titelkämpfen 2017 eine Bestmarke für "perfekte Aufnahmen" von 180 Punkten auf.

Insgesamt 708 Mal durfte der Caller seinen berühmten Ausruf "Onehundredandeighty" durchsagen. Im Vorjahr gab es 654 Mal den bestmöglichen aller Scores.

Zwei Rekorde im Endspiel

Alleine das Finale, das mit einem 7:3-Sieg für den Niederländer van Gerwen endete, sorgte für zwei Rekorde: Mit 42 perfekten Aufnahmen übertrafen er und Anderson die bisherige Bestmarke deutlich.

Auch die 22 180er vom Schotten sind ein Rekord für einen einzelnen Spieler.

Ein 9-Darter gelang bei dieser WM allerdings nicht. Van Gerwen hatte in seinem Halbfinale gegen Landsmann Raymond van Barneveld acht perfekte Darts, verpasste die Doppel-12 dann allerdings haarscharf.

Der bislang letzte 9-Darter bei der WM gelang Anderson im Vorjahr in seinem Halbfinale gegen Jelle Klaasen. (dpa/tfr)