• Holstein Kiel hat einen Schritt aus der Abstiegszone gemacht.
  • Die "Störche" gewannen 2:1 im Nordderby gegen Werder Bremen.
  • Kiel-Torwart Dähne war der Pechvogel des Spiels.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Holstein Kiel hat einen wichtigen Schritt aus dem Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga gemacht und die Sorgen von Werder Bremen vergrößert. Die Kieler gewannen am Samstagabend verdient mit 2:1 (1:0) und verbesserten sich auf Platz zwölf. Die Bremer bleiben als Tabellenzehnte weiter hinter ihren Ansprüchen zurück und haben nun acht Zähler Rückstand auf den Aufstiegs-Relegationsplatz.

Joshua Mees brachte die Gastgeber kurz vor der Pause in Führung, Niclas Füllkrug (57.) gelang der Ausgleich für die Bremer nach einem Fehler von Holstein-Keeper Thomas Dähne, der den Ball außerhalb des Strafraums nicht wegschlagen konnte. Benedikt Pichler (65.) gelang nur acht Minuten später aber noch der Siegtreffer für die Kieler. Pechvogel der Holsteiner war Torwart Dähne - nicht nur wegen seines Patzers. Er musste nach einem Zusammenprall das Spielfeld verlassen und wurde von Ioannis Gelios (76.) ersetzt.

Die Bremer erspielten sich zwar einige Torchancen, doch die Kieler waren effektiver und zeigten das gefälligere Spiel. Auch eine zehnminütige Nachspielzeit half Werder nicht, doch noch zum Remis zu kommen. In den kommenden Tagen soll die Entscheidung bekanntgegeben werden, wer Cheftrainer an der Weser und damit Nachfolger des zurückgetretenen Markus Anfang wird. Als Favorit gilt der frühere Kieler Trainer Ole Werner. (mt/dpa)

Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.