• Ex-Nationalspieler Amin Younes und Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt stehen kurz vor der Trennung.
  • Der Verein arbeitet derzeit an einer "einvernehmlichen Lösung".

Mehr Bundesligathemen finden Sie hier

Eintracht Frankfurt arbeitet an einer Lösung für seinen abwanderungswilligen Offensivspieler Amin Younes. Der Fußball-Bundesligist hat sich "im Rahmen eines gemeinsamen Termins mit Sportvorstand Markus Krösche und Cheftrainer Oliver Glasner darauf verständigt, die kommenden Tage zu nutzen, um eine einvernehmliche Lösung für die aktuelle Situation zu erzielen", teilte die Eintracht am Mittwoch mit.

Younes werde "während dieser Phase nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen". Der 28-Jährige, der noch diese Saison vom italienischen Spitzenklub SSC Neapel ausgeliehen ist, hatte im Sommer einen Wechsel zu Al-Shabab Riad nach Saudi-Arabien angestrebt. Dieser platze jedoch. Trainer Glasner hatte den Mittelfeldspieler nicht für seinen Europa-League-Kader nominiert.

Nach Ablauf der Transferfrist in Deutschland kommen für Younes nur noch ein Wechsel in ein Land infrage, in dem diese noch nicht beendet ist, oder die Auflösung seines bis zum 30. Juni 2022 laufenden Vertrags. (dpa/AFP/lh)  © dpa

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.