Die UEFA hat ein Disziplinarverfahren gegen den Atlético-Trainer Diego Simeone eingeleitet. Das teilte der europäische Fußball-Verband am Montag mit.

Mehr Sport-News gibt es hier

Der Trainer des spanischen Champions-League-Teilnehmers Atlético Madrid griff sich im Achtelfinal-Hinspiel gegen Juventus Turin (Endstand: 2:0) nach dem zwischenzeitlichen 1:0 seines Teams in den Schritt.

Die UEFA erkennt darin laut Mitteilung ein "anstößiges Verhalten". Ob der 48-Jährige eine Strafe erhält, entscheidet nun die Ethikkommission der UEFA. Ein Anhörungstermin steht noch nicht fest.

Dass sich Simeone in den Schritt gefasst hatte, bereute er nach Spielende nicht: "Das bedeutet, dass wir Eier haben. Viele Eier. Ich habe das schon ein paar Mal als Spieler gemacht." Das Rückspiel zwischen Atlético und Juventus findet am 12. März (21 Uhr) statt.  © dpa

Schon zum dritten Mal trafen Leipzig und Hoffenheim in dieser Saison aufeinander. Im Hinspiel und im DFB-Pokal setzte sich RB durch. Nun reichte es für Julian Nagelsmann gegen seinen künftigen Arbeitgeber nach langer Führung immerhin zu einem Remis.