Iker Casillas liegt im Krankenhaus: Der 37 Jahre alte ehemalige Nationaltorwart Spaniens hat einen Herzinfarkt erlitten. Das bestätigte der FC Porto. Er ist aber außer Lebensgefahr.

Mehr aktuelle Sport-News finden Sie hier

Die spanische Torwart-Ikone Iker Casillas hat portugiesischen Medienberichten zufolge beim Training am Mittwoch einen Herzinfarkt erlitten.

Der 37-Jährige sei im Krankenhaus einer Herzkatheter-Untersuchung unterzogen worden und schwebe nicht in Lebensgefahr, berichtete die Zeitung "Observador". Casillas falle für den Rest der Saison aus.

Der FC Porto, bei dem Casillas seit 2015 unter Vertrag steht, bestätigte den Vorfall.

Casillas außer Lebensgefahr

Der portugiesische Traditionsverein teilte weiter mit, Casillas' Zustand sei stabil und das Herzproblem sei gelöst.

Im Krankenhaus sei der frühere Welt- und Europameister einer Herzkatheter-Untersuchung unterzogen worden und habe einen so genannten Stent eingepflanzt bekommen, der das verengte Gefäßsystem offen halten soll, berichtete der Fernsehsender Tvi24 unter Berufung auf einen mit der Situation vertrauten Arzt. Er schwebe nicht in Lebensgefahr.

Casillas twitterte aus dem Krankenhaus ein Foto von sich mit erhobenem Daumen. "Hier ist alles gut", schrieb der Torwart und sprach von einem großen Schrecken. "Vielen Dank an alle für die Nachrichten und eure Unterstützung."

Sergio Ramos schickt Genesungswünsche

Der frühere Real-Madrid-Kapitän fällt laut der Zeitung "Observador" für den Rest der Saison aus. Der Keeper hatte zuletzt am vergangenen Freitag beim 2:2 gegen Rio Ave im Tor gestanden.

Real-Madrid-Kapitän Sergio Ramos twitterte am Nachmittag drei betende Hände an die Adresse von Casillas.

Real Madrid schickte seinem «ewigen» und "geliebten" Kapitän in einer Mitteilung die besten Wünsche und "allen Mut der Welt". Casillas habe dem Team in seiner Karriere immer wieder gezeigt, wie man "die unglaublichsten Herausforderungen meistert" und dass es "nicht in unsere Lebensphilosophie passt aufzugeben".

Erst im März hatte Casillas seinen auslaufenden Vertrag beim portugiesischen Traditionsclub vorzeitig verlängert. Mit der Mannschaft konnte der in Móstoles bei Madrid geborene Fußballer in der Saison 2017/18 sowohl die portugiesische Meisterschaft als auch den Super-Cup gewinnen.

Vorher spielte er viele Jahre erfolgreich bei Real Madrid und gewann mit dem Rekordmeister unter anderem drei Mal die Champions League, fünf Mal die spanische Meisterschaft und zwei Mal den spanischen Pokal. (dpa/ank)

Teaserbild: © picture alliance / NurPhoto