• Fast fünf Jahre nach seinem Rücktritt aus der Landesauswahl steht Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic erstmals wieder im Kader der schwedischen Nationalmannschaft.
  • Der 39-Jährige steht im Kader für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele.
  • Die Entscheidung verkündete der Stürmer gewohnt unbescheiden.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Der "König" kehrt zurück: Das schwedische Fußball-Idol Zlatan Ibrahimovic steht erstmals seit der EM 2016 wieder im Kader der Nationalmannschaft. Trainer Janne Andersson berief den 39-Jährigen am Dienstag in sein Aufgebot für die WM-Qualifikationsspiele gegen Georgien und Kosovo (25. und 28. März) sowie das Länderspiel gegen Estland (31. März).

"The return of the God", Gottes Rückkehr, kommentierte Ibrahimovic sein Comeback gewohnt unbescheiden auf Instagram. Der Post mit einem Foto des früheren Kapitäns im blaugelben schwedischen Trikot knackte binnen vier Minuten die Marke von 100.000 Likes.

Ibrahimovic erzielte bislang 62 Länderspieltore

Stürmer Ibrahimovic hatte sein bislang letztes von 116 Länderspielen (62 Tore) bei der EURO vor knapp fünf Jahren gegen Belgien (0:1) bestritten. "Es ist sehr schön, dass er zurückkehren möchte", sagte Andersson und würdigte den Angreifer vom italienischen Spitzenklub AC Mailand als "besten Spieler, den wir in Schweden je hatten".

Über eine Rückkehr von Ibrahimovic war zuvor monatelang spekuliert worden. Andersson hatte sich im November mit ihm in Mailand getroffen, um Möglichkeiten für ein Ibra-Comeback näher auszuloten. (AFP/dpa/lh)

Wilder Derby-Auftritt von Ibrahimovic: Riesenzoff mit Lukaku, Tor, Platzverweis

Zlatan Ibrahimovic vom AC Milan stand im Derby gegen Inter Mailand im italienischen Pokal mal wieder im Mittelpunkt. Nach seinem Tor zur 1:0-Führung kommt es zu einem gewaltigen Aufeinandertreffen mit Inter-Stürmer und Kraftpaket Romelu Lukaku. Schließlich fliegt Ibrahimovic noch mit Rot vom Platz. (Teaserbild: imago images/ZUMA Press) © DAZN