• Am Mittwochabend musste das Premier-League-Spiel zwischen dem FC Watford und dem FC Chelsea für fast eine halbe Stunde unterbrochen werden.
  • Es hatte einen medizinischen Vorfall auf der Zuschauertribüne gegeben.
  • Ein Mann hatte einen Herzstillstand erlitten.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Wegen eines medizinischen Vorfalls auf der Zuschauertribüne ist das Premier-League-Spiel zwischen dem FC Watford und dem FC Chelsea am Mittwochabend nach 13 gespielten Minuten für fast eine halbe Stunde unterbrochen worden.

Wie Watford mitteilte, hatte ein Zuschauer einen Herzstillstand erlitten. Spieler riefen die Ärzte. Der Mann wurde umgehend versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand ist demnach mittlerweile stabil.

Zwischenfall bei Partie zwischen FC Southampton und Leicester City

Später kam es bei der Partie zwischen dem FC Southampton und Leicester City während der Pause beim Stand von 2:1 ebenfalls zu einem Zwischenfall.

Die Sanitäter wurden auf die Tribüne gerufen, weil ein Zuschauer medizinische Hilfe benötigte, wie Southampton mitteilte. Die zweite Halbzeit wurde deshalb mehr als zehn Minuten später angepfiffen. (ff/dpa)

FC Bayern, JHV
Bildergalerie starten

Hainer am Pranger, Hoeneß entsetzt: Denkwürdige JHV des FC Bayern in Bildern

Die Jahreshauptversammlung des FC Bayern am Donnerstag ist in Tumult geendet. Die Klub-Fans fordern den Rauswurf des Präsidenten. Ehrenpräsident Uli Hoeneß sprach von der "schlimmsten Veranstaltung, die ich je beim FC Bayern erlebt habe". Knackpunkt war ein andauerndes Streitthema. (dpa/afp/msc)