Die Vergabe der Fußball-WM an Katar wird zum Spionage-Krimi

Bei der Vergabe der WM-Endrunde 2022 an Katar soll es, wie zuvor auch schon im Rahmen des Zuschlags an Deutschland im Jahr 2000, nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. Rechercheure stoßen auf einen früheren CIA-Agenten. Er soll die FIFA ausspioniert haben. Weder Katar noch der Weltverband äußerten sich bisher dazu. © KameraOne