Zoff um "One Love"-Verbot eskaliert: DFB prüft rechtliche Schritte

Der Streit um die "One Love"-Kapitänsbinde eskaliert. Der DFB will nun gerichtlich gegen das Verbot der FIFA vorgehen und zieht vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS. Das meldet die Bild unter Berufung auf Verbandsvorstand. Es werde die Möglichkeit eines sogenannten Antrags auf vorläufigen Rechtsschutz bei der Ad-Hoc-Division des CAS geprüft, hieß es. © AFP