Der frühere Box-Weltmeister Adonis Stevenson kämpft um sein Leben. Der 41-jährige kanadier verlor seinen WM-Titel des WBC im Halbschwergewicht an den ukrainischen Herausforderer Alexander Gwosdyk und liegt seitdem auf der Intensivstation.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Der entthronte kanadische Profibox-Weltmeister Adonis Stevenson befindet sich nach dem K.o. im Titelkampf am Samstagabend in Quebec gegen den Ukrainer Alexander Gwosdyk in kritischem Zustand. Sein Promoter Yvon Michel erklärte, sein Schützling befinde sich auf der Intensivstation.

Stevenson hatte seinen WBC-Titel im Halbschwergewicht durch Knockout in der elften Runde verloren.

Stevenson verlässt Halle auf einer Trage

Der 41-Jährige - Spitzname: "Superman" - war nach einem Schlaghagel des Ukrainers zu Boden gegangen. Er wurde auf einer Trage aus der Halle gebracht und in ein Krankenhaus transportiert.

Stevenson war seit 2013 Champion des World Boxing Council und hatte seinen Titel neunmal erfolgreich verteidigt. Von seinen 32 Profikämpfen gewann er 29, 24 davon vorzeitig. Daneben stehen nunmehr zwei Niederlagen sowie ein Remis.  © AFP

Deontay Wilder hat seinen Weltmeistertitel im Schwergewichtsboxen erfolgreich verteidigt. Der 33 Jahre alte Amerikaner trennte sich Samstagnacht in Los Angeles vom Briten Tyson Fury unentschieden