DFB-Pokal

Seit 1935 wird der nationale Fußballwettbewerb DFB-Pokal für deutsche Vereinsmannschaften jährlich ausgetragen. Der Deutsche Fußball Bund veranstaltet und organisiert den Wettbewerb. Der Sieg des Pokals gilt als der zweitwichtigste Titel nach dem des Deutschen Meisters in der Bundesliga. Neben den 18 Vereinen der Bundesliga und der 2. Bundesliga sind auch die besten vier Mannschaften der 3. Liga für die erste Hauptrunde qualifiziert. Hinzu kommen 24 weitere Mannschaften, wie z.B. Verbandspokalsieger aus unteren Ligen. Das Los entscheidet, welche Spielpaarungen in jeder Runde aufeinander treffen. Dabei wird vor allem in den Erstrundenspielen auf attraktive Paarungen zwischen Amateur- und Profimannschaften aus den oberen Ligen geachtet. Im K.-o.-System werden dann Runde für Runde die Sieger bestimmt, bis am Ende der DFB-Pokalsieger einer Saison feststeht. Das Finale findet am Ende jeder Bundesliga-Saison im Berliner Olympiastadion statt.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den FC Schalke 04 wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 21.000 Euro belegt. 

Champions League im Free-TV? Das ist Vergangenheit. Wer alle Spiele der Königsklasse sehen möchte, braucht ab sofort sogar zwei Abos. Wir erklären das neue TV-Wirrwarr.

Der FC Bayern konnte das erste Süd-Derby der neuen Saison für sich entscheiden. Beim VfB Stuttgart ließ die Münchner Offensive den Hausherren keine Chance. Neuzugang Leon Goretzka brillierte bei seinem Startelf-Debüt.

Der DFB-Pokal geht in die 2. Runde und bereits jetzt sind echte Pokalfights zu erwarten. Rekordpokalsieger Bayern München reist zum Regionalligisten SV Rödinghausen. Fans dürfen sich neben der Neuauflage des Rhein-Derbys zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen auf die Reise von Vizemeister Schalke 04 zum 1. FC Köln freuen.

Etwas mehr als eine Minute benötigt Joker Hendrik Weydandt bei seinem Bundesliga-Debüt für seinen ersten Treffer. Vor vier Jahren kickte er noch in der Kreisliga. Ein Profivertrag soll in Kürze unterschrieben werden.

Einen Tag nach dem turbulenten Bayern-Sieg im Eröffnungsspiel gegen Hoffenheim verliert Vize-Meister Schalke in Unterzahl beim VfL Wolfsburg. Wieder sorgt der Videobeweis für Diskussionen. Die Aufsteiger Düsseldorf und Nürnberg verlieren.

Für eine Überraschung sorgt der neue Bayern-Trainer Niko Kovac vor dem Anpfiff. Arjen Robben und Mats Hummels sitzen gegen 1899 Hoffenheim zunächst auf der Bank. Für Kingsley Coman endet das Bundesliga-Comeback bitter, für die Münchner mit einem Glückssieg.

Dank Axel Witsel, Marco Reus und einer Menge Glück steht Borussia Dortmund in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Gegner Greuther Fürth hadert mit Schiedsrichter Manuel Gräfe, der fünf Minuten nachspielen ließ und somit dem BVB die Verlängerung ermöglichte. Aber ist die Kritik am Referee berechtigt? 

Die Blamage war zum Greifen nah. Doch Borussia Dortmund behält am Ende die Nerven. Insgesamt stehen 16 der 18 Bundesligisten in der zweiten Pokalrunde.

In der ersten Runde des DFP-Pokals setzten sich die Bundesligisten gegen die Underdogs durch, wenn auch teilweise nur mit Mühe. Dem 1. FC Köln gelang ein ungewöhnlich hoher Sieg. 

Ein weiterer Bundesligist verabschiedet sich aus dem DFB-Pokal. Mit der Niederlage gegen Hansa Rostock setzte sich für den VfB Stuttgart eine bittere Serie fort. Das Ostseestadion verwandelte sich in einen Hexenkessel.

Die erste Runde des DFB-Pokals 2018 lieferte bisher bereits nahezu alles, wofür ihn die Fans lieben: große Emotionen, Überraschungen und Dramen. So muss sich Titelverteidiger Eintracht Frankfurt nach einer blamablen Leistung in Ulm bereits aus dem Wettbewerb verabschieden. Auch der FC Bayern bekleckerte sich nicht gerade mit Ruhm.

Eintracht Frankfurt hat sich in Ulm blamiert. Gegen den Viertligisten SSV Ulm 1846 ist der Titelverteidiger in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden.

Werder Bremen muss am Samstag im DFB-Pokal gegen den Pokalschreck Wormatia Worms ran. Und auch andere Favoriten wissen: Man darf sich nie zu sicher sein. 

Trotz kurzzeitiger Mühe hat Vizemeister FC Schalke 04 den Einzug in die zweite DFB-Pokalrunde geschafft. Das gelang am Freitagabend ebenso Zweitligist SV Darmstadt 98.

RB Leipzig reicht ein Unentschieden gegen CS Universitatea Craiova, um in die Europa-League-Playoffs einzuziehen. Ralf Rangnick rotierte auf vier Positionen. Nach dem Führungstreffer von Marcel Sabitzer belohnte sich Craiova für eine muntere Schlussphase.

Beim Kantersieg im Supercup gegen Eintracht Frankfurt deutete der FC Bayern schon an, was sich Niko Kovac in der anstehenden Saison erwartet. Der Trainer probierte ein paar Dinge aus - darunter neue Rollen für seine beiden Flügelspieler.

Ermittlungen gegen Kevin-Prince Boateng: Er könnte gegen das Sprengstoffgesetz verstoßen haben. Er hatte nach dem Eintracht-Sieg beim DFB-Pokal einen Bengalo gezündet.

Ante Rebic reitet im Moment auf einer Erfolgswelle. Erst der DFB-Pokalsieg mit Eintracht Frankfurt, jetzt der Finaleinzug bei der WM mit Kroatien. Logisch, dass große Vereine auf den Frankfurter aufmerksam werden. Dazu zählt auch der FC Bayern mit Ex-Eintracht-Coach Niko Kovac. Doch passt Rebic überhaupt zum Rekordmeister?

Sergio Ramos ist schuld am Patzer von David de Gea, die Deutschen sind allen ein Vorbild und Reza Ghoochannejhad beweist echtes Fairplay. Die (auch diesmal wieder nicht ganz ernst gemeinten) Lehren der ersten WM-Woche.

Felix Zwayer äußert sich erstmals zu der umstrittenen Elfmeter-Entscheidung kurz vor Spielende im Pokalfinale. Seine Aussage überrascht.

Wieder nur ein Titel für den FC Bayern. Trainer Jupp Heynckes muss seine große Karriere mit einer schmerzhaften Pokalpleite beenden. Nachfolger Niko Kovac kommt im Sommer als Cup-Sieger. Heynckes hat nach dem Balkonbesuch ganz andere Ziele.

Eintracht Frankfurt hat zum 5. Mal den DFB-Pokal gewonnen. Im Finale bezwang das Team von Niko Kovac den FC Bayern mit 3:1. 

Hochspannung im Pokalfinale der Fußballerinnen! Im Elfmeterschießen setzte sich der VfL Wolfsburg mit 3:2 gegen Bayern München durch. Zur Heldin des Tages wurde Caroline Hansen.

Wenn am Samstag Eintracht Frankfurt im Finale des DFB-Pokals auf den FC Bayern trifft, steht für die meisten der absolute Favorit schon fest. Dabei gibt es gute Gründe, weshalb die Eintracht dem deutschen Rekordmeister in Berlin gewaltig den Schneid abkaufen könnte.