Feine Geste von Aksel Lund Svindal und Beat Feuz: Die beiden Skistars haben ihre verletzten Kollegen Felix Neureuther und Stefan Luitz im Krankenhaus besucht.

"In diesem Zimmer habe ich auch einige Zeit verbracht." Aksel Lund Svindal ist zurück in der Innsbrucker Klinik, in der er Anfang des Jahres operiert worden war. Diesmal aber mit einer besonderen Mission.

Und die lautet, gemeinsam mit Beat Feuz die Kollegen Felix Neureuther und Stefan Luitz aufzuheitern. Die beiden Deutschen liegen mit Kreuzbandrissen darnieder, mussten ihre Träume von Olympia 2018 in Pyeongchang begraben.

Felix Neureuther darf Krankenhaus verlassen

Bei Neureuther scheint der Ansporn bereits gefruchtet zu haben. Er durfte das Krankenhaus am Dienstag auf Krücken verlassen.

Aksel Lund Svindal ist wieder in Hochform

Svindal weiß selbst, wie hart der Weg zurück ist: Er hatte sich 2016 auf der Streif das Kreuzband und den Meniskus im rechten Knie gerissen. Erst gut ein halbes Jahr später stand er wieder auf seinen Ski.

Dann Anfang 2017 der nächste Rückschlag. Das Knie musste erneut operiert werden.

Der Norweger hat sich aber zurückkämpft: In der Olympia-Saison zeigt sich der 34-Jährige in bestechender Form - und hat sowohl die Abfahrt in Beaver Creek als auch die in Gröden gewonnen. (ank)