Felix Neureuther hat nach seinem Karriereende als Skirennfahrer einen neuen Job. Er tritt die Nachfolge von Maria Höfl-Riesch an.

Mehr Wintersport-Themen finden Sie hier

Der ehemalige Skirennfahrer Felix Neureuther übernimmt bei der ARD die Aufgabe als Ski-Experte und wird Nachfolger von Maria Höfl-Riesch. Der 35-Jährige hatte seine Karriere nach dem vergangenen WM-Winter beendet und will die Aufgabe nun anders interpretieren. "Ich will nicht, dass es so weiter läuft, wie es bis jetzt war. Ich will was verändern. Ich will das auf meine eigene Art und Weise machen", sagte Neureuther in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview des BR. "Ich will gar nicht so groß als Experte wirken, sondern will dem Zuschauer den Sport näher bringen. Neue Perspektiven aufzeigen und Emotionen wecken."

Neureuther ist der erfolgreichste deutsche Skirennfahrer in der Weltcup-Geschichte und hat in seiner Karriere 13 Weltcup-Rennen gewonnen. Zudem holte er drei Einzelmedaillen bei Weltmeisterschaften und Gold mit der Mannschaft. Die dreimalige Olympiasiegerin Höfl-Riesch hatte nach ihrem Karriereende 2014 als Expertin begonnen.

Felix Neureuther war bereits Gast-Kommentator

Neureuther engagierte sich schon während seiner Karriere mit einer Stiftung für Kinder und hat bislang zwei Kinderbücher veröffentlicht. Der Schritt in den Journalismus scheint eine ernsthafte Perspektive für ihn zu sein. "Ich hoffe, dass meine Zukunft dann schon auch beim BR sein wird. Da musst du viele Erfahrungen machen und viele Dinge ausprobieren", sagte der Vater einer Tochter. Diese Gelegenheit bekomme er nun.

Neureuther war in der Vergangenheit schon als Gast-Kommentator bei TV- und Hörfunkübertragungen zu verschiedenen Sportarten im Einsatz. Für Bayern 1 soll er am 31. August im Radio die Bundesliga-Partie des FC Bayern München gegen den FSV Mainz 05 begleiten.  © dpa

Bildergalerie starten

Felix Neureuther wird 35: Das Talent lag ihm in der Wiege

Das Weltcup-Finale in Andorra war nach 16 Jahren aktiver Karriere Felix Neureuthers Abschieds-Vorstellung. Der 17. März 2019 stellt nicht nur für den deutschen Skisport eine Zäsur dar. Sympathieträger Neureuther wird allen deutschen Sport-Fans fehlen. Als Sohn der Ski-Asse Christian Neureuther und Rosi Mittermaier war Felix' große Karriere auf Schnee quasi vorbestimmt.