• Prinz Harry und Herzogin Meghan haben am Wochenende Poesie-Fans überrascht.
  • Das royale Paar nahm an einem Online-Seminar teil.
  • Es war der erste Auftritt der beiden in diesem Jahr.

Mehr News zu den britischen Royals lesen Sie hier

Prinz Harry und Herzogin Meghan lieferten am Wochenende ihren ersten öffentlichen Auftritt des Jahres ab. Das Paar überraschte am Samstag (6. Februar) eine Gruppe Poesie-Fans, indem es einem Online-Seminar der Organisation Get Lit Poetry beiwohnte.

Die US-Organisation, die mit jungen Poesie-Fans arbeitet und sich gegen Analphabetismus einsetzt, teilte einen Screenshot via Instagram, der den Moment zeigt, in dem der Herzog und die Herzogin von Sussex dem Videocall beitraten.

"Ratet mal, wer dieses Wochenende an unserer Poesie-Stunde teilgenommen hat? Es war das beste Wochenende JEMALS", schrieb die Organisation.

Prinz Harry und Herzogin Meghan seien "magisch", "freundlich" und "interessiert an Poesie" gewesen. Meghan habe sogar ihre liebsten Gedichtzeilen mit den Anwesenden geteilt. "Wir sind so dankbar für ihren Besuch zu Ehren des Black History Month."

Schüler zeigen sich begeistert von Prinz Harry und Herzogin Meghan

Einige der Schüler und der Lehrer, der die Stunde abhielt, beschrieben anschließend ihre Erfahrung mit dem Paar. "Mein Lieblingsmoment war, dass Meghan so viele der Gefühle, über die wir in der Klasse sprechen, nachempfinden konnte", erklärte Mason Granger in einem Instagram-Post.

"Ich finde keine Worte dafür, zu beschreiben, wie unglaublich und cool diese Erfahrung war", schrieb eine der Schülerinnen via Instagram. "Sie waren so freundlich, respektvoll und so authentisch."

Möglicherweise hat Meghan die Stunde auch genutzt, um sich für ihr eigenes literarisches Projekt inspirieren zu lassen. Laut der "Vanity Fair" soll die Herzogin "mehrere sehr ernsthafte Buchdeals" angeboten bekommen haben.

Wird Prinz Harry allein nach Großbritannien reisen?

Prinz Harry und die gebürtige US-Amerikanerin Herzogin Meghan traten vor einem Jahr von allen royalen Ämtern zurück und leben seither mit ihrem Sohn in den USA. Im Sommer 2021 wird Prinz Harry wieder in Großbritannien erwartet: Queen Elizabeth II. feiert in diesem Jahr ihren 95., Ehemann Prinz Philip im Juni sogar seinen 100. Geburtstag.

Zudem soll im Juli eine Statue zu Ehren der verstorbenen Prinzessin Diana eingeweiht werden. Doch wie "Finding Freedom"-Autor Omid Scobie dem "OK!"-Magazin erklärte, wird Harry wohl allein kommen. Ehefrau Herzogin Meghan und der gemeinsame Sohn Archie werden offenbar in den USA bleiben.

Das sei aber nicht gegen die königliche Familie gerichtet, vielmehr wolle Herzogin Meghan nicht von Archie getrennt sein, sagte Scobie. Die aktuellen Reisepläne würden wegen der Coronakrise ohnehin "in der Luft hängen", es sei aber "einfacher" für Prinz Harry, "die Reise alleine zu machen".

Der Insider fügte außerdem hinzu, dass die Herzogin sich wahrscheinlich virtuell mit der königlichen Familie treffen werde und erklärte: "Archie liebt es, an Zoom-Anrufen mit der Familie teilzunehmen und die Königin hat diese während des ganzen Lockdowns genossen."  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Das Ende ihres "Megxit"-Deals naht: Harry und Meghan wollen in die Verlängerung gehen

Am 1. April trat der sogenannte "Megxit" in Kraft. Doch ganz losgelöst sind Harry und Meghan noch nicht. Denn die Sussex' müssen sich einer zwölfmonatigen Überprüfung durch den Palast unterziehen.