Für einen ihrer letzten öffentlichen Auftritte vor der Babypause hat sich Herzogin Meghan für ein weißes Outfit von Victoria Beckham entschieden. Doch besonders der Hut sorgt für Diskussionen bei ihren Fans.

Mehr News über die britischen Royals lesen Sie hier

Es war einer der letzten Auftritte vor der Geburt ihres ersten Kindes: Herzogin Meghan hat sich für die Feierlichkeiten zum Commonwealth Day noch einmal der Öffentlichkeit gezeigt. Nach einem Besuch im Canada House ging es für die Herzogin und Prinz Harry in die Westminster Abbey, wo ein Gottesdienst stattfand.

Für den Anlass schlüpfte Meghan in ein weißes Kleid mit dezentem Muster, das an Ketten erinnerte, und einen farblich passenden Mantel. Dazu wählte sie eine Clutch und Schuhe in Grün. Das Accessoire, das jedoch alle Blicke auf sich zog, war Herzogin Meghans Hut.

Krankenschwester oder Jackie Kennedy?

"Ich weiß nicht, warum Meghan immer wie eine Bedienung oder eine Krankenschwester aussieht“, kommentierte etwa ein Twitter-Nutzer nach Meghans Auftritt.

Ein anderer schrieb: "Ich liebe Meghan, aber dieser Hut gehört entweder zu einer Nonne oder zu einer Krankenschwester. Wer hat ihr gesagt, dass das gut aussieht?"

Doch es gibt auch positive Meinungen. "Ich mag den Hut! Meghan sieht in diesem Outfit aus wie eine moderne Jackie Kennedy“, schrieb eine Userin. Eine andere sieht ebenfalls die Ähnlichkeit zu Jackie Kennedys Pillbox-Hüten.

Bald werden ihre Fans auf Herzogin Meghan eine Weile verzichten müssen. Sie und Prinz Harry erwarten in wenigen Wochen ihr erstes Kind. (jom)  © spot on news

Ihre Meinung ist gefragt Was halten Sie von Herzogin Meghans Hut?
  • Top - wie einst Jackie Kennedy
  • Flop - erinnert wirklich an eine Krankenschwester

Am Sonntag wurde das jüngste Familienmitglied der britischen Königsfamilie getauft. Herzogin Meghan und Prinz Harry folgten der Einladung gerne, schließlich wurde dem werdenden Vater eine ganz besondere Ehre zuteil.