Kate Middleton und Prinz William zeigten sich das erste Mal wieder bei einem offiziellen Termin zusammen in der Öffentlichkeit, nachdem der kleine Louis im April das Licht der Welt erblickte.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Anlass für den Auftritt war die Konferenz "The Global Ministerial Mental Health Summit" zur Unterstützung psychischer Gesundheit. Dies teilte der Kensington Palace auf Twitter mit.

Herzogin Kate sah nach ihrer Babypause erholt aus und strahlte in ihrem fliederfarbenen Kleid.

Doch halt! Kommt uns dieses Outfit nicht bekannt vor? Tatsächlich: Kate Middleton trug das Kleid bereits bei ihrem Besuch in Hamburg im Juli 2017. Laut dem Modemagazin "Harper's Bazaar" ist es von Designerin Emilia Wickstead.

Kate und William beim Besuch der Elbphilharmonie. Hamburg 2017.

Großes Engagement von William und Kate

Prinz William und seine Frau engagieren sich schon seit 2016 dafür, psychisch kranken Menschen und insbesondere betroffenen Kindern zu helfen. Sie initiierten eine Kampagne für psychische Gesundheit und wollen dazu beitragen, die Stigmatisierung in Bezug auf seelische Erkrankungen aufzulösen.

Die Herzogin von Cambridge schilderte ihre Beweggründe in einem Gastbeitrag auf der britischen Seite der"Huffington Post" im Februar 2017. Sie erklärt: "Kurz nach meiner Hochzeit habe ich angefangen, mit wohltätigen Organisationen zu arbeiten, die Menschen helfen, welche von Sucht und kaputten Familien betroffen und deren Kinder verletzlich sind."

Die Schicksale hätten ihr oft das Herz gebrochen, insbesondere die Auswirkungen psychischer Krankheiten auf die Kinder.

Royals sprechen über Gefühle

Sie beschloss, dass es Zeit sei, das Tabu und Stigma rund um psychische Erkrankungen zu ändern. Die seelische Gesundheit von Kindern sei genauso wichtig wie die körperliche Gesundheit.

Kate und ihr Mann William bemühen sich, ihre Kinder zu ermutigen, über ihre Gefühle zu sprechen.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Diese Royals waren früher bürgerlich

Nicht nur Prinz Daniel: Auch diese Royals heirateten in Königshäuser ein und ließen ihr altes Leben hinter sich.