• Der britischen Monarchie stehen große Veränderungen bevor: Als zukünftiger König plant Prinz Charles eine Schlankheitskur für die Royals.
  • Für seinen Enkel Archie wird es dann endgültig keinen Prinzentitel mehr geben.

Mehr News zum britischen Königshaus finden Sie hier

Offenbar ist eine endgültige Entscheidung gefallen: Prinz Charles soll sich dazu entschlossen haben, dass sein Enkel Archie Mountbatten-Windsor, Sohn von Prinz Harry und Herzogin Meghan, niemals in seinem Leben den Adelstitel Prinz führen dürfen wird. Das berichtet die "Mail on Sunday" und bezieht sich dabei auf Palastinsider. Demnach wolle Prinz Charles bei Übernahme des Throns die Monarchie deutlich schlanker gestalten.

Prinz Charles schafft Klarheit: Liegt es am "Megxit"?

Ein Opfer der Schlankheitskur würde unter anderem ausgerechnet Archie werden, dem dann kein Platz mehr in "vorderster Reihe" zugedacht sein wird. Denn: Derzeit haben sämtliche Enkel des Königs oder der Königin automatisch das Anrecht darauf, den Prinzen- oder den Prinzessinnen-Titel zu tragen.

Genau das will Charles aber nun ändern und dieses Vorrecht nur auf die unmittelbaren und wichtigsten Royals in direkter Thronfolger-Linie begrenzen. Der Grund soll allerdings nicht der "Megxit" und die damit einhergehenden Streitereien sein, sondern schlicht Geld.

Was sagen Prinz Harry und Herzogin Meghan dazu?

Der Öffentlichkeit könne man heutzutage nicht mehr zumuten, über Steuergelder zu viele Prinzen und Prinzessinnen zu finanzieren, die in der Thronfolge nur eine untergeordnete Rolle spielen. Harry und Meghan seien laut Bericht über diesen Schritt bereits informiert worden. Wie sie darauf reagiert haben, ist bislang noch nicht bekannt.

Archie steht an siebter Stelle der Thronfolge, seine neugeborene Schwester Lilibet an achter. Vor ihnen sind Prinz Charles, Prinz William, dessen Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis, sowie Prinz Harry eingereiht. Zur Verdeutlichung: Hätte diese Neuregelung bereits Queen Elizabeth II. angestoßen, hätten zum Beispiel Prinzessin Beatrice oder Prinzessin Eugenie ihre Titel nicht bekommen.

Lesen Sie auch: Rassismus-Vorwürfe von Harry und Meghan: Prinz Charles ist "enorm enttäuscht"  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Große Überraschung: Prinz Harry kommt mit Archie zu Dianas Gedenkfeier

Prinzessin Diana wäre am 1. Juli 60 Jahre alt geworden. An ihrem Lieblingsplatz im Sunken Garden des Kensington-Palastes werden ihre Söhne Prinz William und Prinz Harry deshalb an diesem Tag eine Statue von ihr enthüllen.