Queen Elisabeth II. mag keinen Trubel, das wissen inzwischen die meisten. Und anscheinend wird ihr langsam auch das Theater um Enkel Prinz Harry und dessen Frau Herzogin Meghan zu viel. Jedenfalls deutet dies der Tweet eines Palast-Insiders an.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Der britische Journalist Quentin Letts gilt in Kreisen als einer der wichtigsten Palast-Insider. Jetzt hat er einen Tweet veröffentlicht, der da lautete: "Der Freund eines Bekannten wollte gerade zum Reiten mit ihrer Majestät. Ihm wurde sehr eindringlich der Rat gegeben: Sprich über alles, aber nicht über dieses eine Thema. Brexit? Nein. Die Sussexes."

Ist die Queen verärgert über Harry und Meghan?

Wenn die Quelle zuverlässig ist, scheint dies ein weiteres Indiz zu sein, dass die Queen gerade nicht gut auf ihren früheren Lieblingsenkel zu sprechen ist – oder wahrscheinlich eher auf dessen Ehefrau.

Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan eine Einladung der Queen auf deren schottisches Schloss Balmoral abgelehnt hatten – ein Affront. Zumal das Paar angeblich stattdessen lieber ein Tennisspiel von Serena Williams in den USA besucht haben soll.

Prinz Harry hat am Sonntag seinen 35. Geburtstag gefeiert. Vor allem die Geburtstagsgrüße seiner Frau Herzogin Meghan gehen ans Herz. Sie erstellte eine Online-Bilder-Collage - mit einem bisher unveröffentlichten Foto von Söhnchen Archie.

In den Reaktionen auf Quentin Letts' Tweet spekulieren die Twitter-Nutzer über den Stand des jungen Paares bei Queen Elizabeth II. "Ich frage mich, warum das Königshaus so viel Nachsicht mit Meghan hat. Sie hat das Ansehen der Monarchie beschädigt", sagt einer. "Die Queen ist doch nur neidisch. Was sollte der Grund für ihre Wut sein?", fragt eine andere.  © 1&1 Mail & Media / CF

Beliebtheitsranking der Royals: Herzogin Kate liegt vor Meghan

Kate und Meghan sind die berühmtesten Schwägerinnen der Welt. Die beiden Herzoginnen konkurrieren oft in Sachen Populariät. Jetzt ist ein neues Ranking über die beliebtesten Royals veröffentlicht worden. Mit einem klarem Gewinner.