• Prinz Harry und Herzogin Meghan verbrachten Thanksgiving das erste Mal in ihrem neuen Zuhause in den USA.
  • Dabei sollen sie Besuch von Meghans Mutter Doria Ragland bekommen haben.
  • Die Herzogin hat angeblich ein traditionelles Abendessen serviert.

Mehr News zu den britischen Royals finden Sie hier

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben ihr erstes Thanksgiving-Fest in den USA gefeiert. Ihr angeblich einziger Gast: Meghans Mutter Doria Ragland, die aus Los Angeles angereist sein soll, um den 26. November gemeinsam mit dem Paar und Sohn Archie in Santa Barbara zu verbringen. Seit März dieses Jahres ist die Stadt im US-Bundesstaat Kalifornien die neue Heimat der kleinen Familie.

"Sie sind sehr glücklich", zitiert das US-Magazin "People" eine namentlich nicht genannte Quelle. Sohn Archie "wächst und gedeiht schnell" und das Paar verbringe mit ihm "viele Stunden an der frischen Luft". Ob dies auch am gestrigen Thanksgiving-Fest auf dem Plan stand, ist nicht bekannt.

Stattdessen will Omid Scobie, der Autor von "Finding Freedom", erfahren haben, dass Meghan geplant habe, ein "traditionelles Abendessen mit frischem Gemüse direkt aus dem eigenen Garten" auf den Tisch zu bringen. Das schrieb der Journalist bei Twitter.

Herzogin Meghan machte kürzlich Fehlgeburt öffentlich

Am Mittwoch (25. November) hatte sich Meghan zuletzt persönlich zu Wort gemeldet. In einem Essay in der "New York Times" machte die Ehefrau von Prinz Harry ihre Fehlgeburt öffentlich, die sie im Juli dieses Jahres erlitten habe.

Die Schwangerschaft hatte das Paar zuvor geheim gehalten. Für die 39-Jährige sei es jedoch ein Anliegen, offen über den Verlust und die damit verbundenen Gefühle zu sprechen. Sie forderte die Leser ihres Essays auf, sich an Thanksgiving die Zeit zu nehmen, um Familie und Freunde zu fragen: "Geht es euch gut?"

So verbrachten Meghan und Harry Thanksgiving im vergangenen Jahr

Im vergangenen Jahr verbrachten Harry und Meghan das Thanksgiving-Fest mit ihrem damals sechs Monate alten Sohn Archie in Kanada. Das Paar gönnte sich dort eine Auszeit, ehe es im Januar 2020 bekannt gab, künftig von seinen Pflichten als hochrangige Mitglieder der britischen Königsfamilie zurücktreten zu wollen.

Auf ihrem Instagram-Account, der zeitgleich mit dem Rücktritt stillgelegt wurde, wünschten sie ihren Followern damals "ein frohes Thanksgiving von unserer Familie an Ihre".  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Warum immer mehr Stars mit der schweren Erfahrung ihrer Fehlgeburt an die Öffentlichkeit gehen

Gerade erklärte Sängerin Christina Perri ihren Fans, dass sie eine Fehlgeburt erlitten hat. Herzogin Meghan teilt ihr Schicksal. Auch sie berichtete jetzt von dem tragischen Ereignis. Und das hat einen Grund. (Photocredit: Matt Winkelmeyer/Getty Images)