Um sein Marihuana-Business voranzutreiben, ist Herzogin Meghans Neffen Tyler Dooley offenbar jedes Mittel recht. Und so hat er sich nun am Namen von Baby Archie vergriffen.

Mehr Royal-News finden Sie hier

Die Verwandten von Herzogin Meghan werden nicht müde, die Frau von Prinz Harry in Verlegenheit zu bringen. Zur Abwechslung ist es aber nicht Vater Thomas Markle, sondern ihr Neffe Tyler Dooley, der ihren und den Namen ihres Kindes Archie in Misskredit bringt. Und das wortwörtlich.

Royale Droge

Dooley betreibt in den USA ein Unternehmen zum legalen Anbau von Cannabis ohne des berauschenden Wirkstoffs THC und weiß offenbar ganz genau, wie er möglichst effektiv Werbung betreiben kann. Wenn auch denkbar geschmacklos.

Und so hört seine neueste Marihuana-Sorte laut der britischen Seite "Daily Mail" nun doch tatsächlich auf den Namen "Archie Sparkie" – also benannt nach seinem royalen Cousin und Söhnchen von Meghan und Harry.

Er bedient sich gerne

Dooley ist der Sohn von Meghans Halbbruder Thomas Markle Jr. und er bediente sich schon einmal am berühmten Nachnamen seiner Familie, um Reibach zu machen. Zum Start seines Business‘ hörte das erste Marihuana-Produkt auf den Namen "Markle Sparkle". Das sei laut damaligem Slogan "so stark, dass es dir die Krone wegpustet."

Dieser "Geniestreich" soll ihm eigenen Aussagen nach sehr viel Geld, wohl aber auch mindestens so viel Ärger von seiner berühmten Tante eingebracht haben. Die solle sich aber nicht so haben, wird Dooley von der Seite zitiert. Immerhin stünden seine Plantagen für umweltfreundlichen Anbau... (stk)  © spot on news

Die Babypause ist vorbei: Herzogin Meghan ist wieder zurück

Herzogin Meghan ist zurück aus der Mama-Auszeit: Vier Monate nach der Geburt ihres Sohnes absolvierte sie ihren ersten offiziellen Auftritt