Die erste Woche im Berliner Fashion-Rausch ist vorüber. Was am Montag vor einer Woche mit der Show der "Vogue“-Entdeckung Florentina Leitner begann, erlebte diesen Montag mit den Shows von SHYX und Levi´s weitere Höhepunkte.

Marie von den Benken
Eine Kolumne
von Marie von den Benken
Diese Kolumne stellt die Sicht der Autorin dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Kaylar Shyx, das demnächst 600.000 Insta-Follower schwere Internet-Phänomen, zeigt ihre erste eigene exklusive Kollektion, die in erster Linie aus pastellfarbener Loungewear besteht. Loungewear trägt man zum Chillen, oder wenn man auf der Straße aussehen möchte, als wäre man zu cool für Kleidungsstücke, an denen Knöpfe sind.

Die offizielle Fashion-Week-Maßeinheit für den Glam- und Reichweitenfaktor bei Défilés und Runway-Shows ist die PPQ (Promis pro Quadratmeter). Die sogenannte Promidichte ist einige Stunden später am Abend bei Levi´s höher. Auf dem Roten Teppich, der im Kraftwerk in Berlin nach wie vor aus Beton ist, tummeln sich so einige Hochkaräter der deutschen Influencer- und Jungpromi-Szene. Maria Astor etwa (regelmäßigen Social Media Konsumenten auch als "Masha“ bekannt) schmückt das Ensemble der handverlesenen Stargäste.

Genauso wie Deutschlands Britney Spears, Emily Roberts. Emily ist heute sogar das allererste Mal auf einer Fashion-Show. Gut, als Sängerin füllt sie sonst Stadien und hat wenig Zeit für schnödes Wichtigtun in der Front Row, aber es ist dennoch verwunderlich. Vor allem, wo sie so ein Händchen für innovative Mode hat. Was viele nämlich nicht wissen: Emily Roberts hat nicht nur eine engelsgleiche Stimme und reiht seit einiger Zeit Hit an Hit. Sie hat auch das rockfähige Handy-Putztuch erfunden. Rockfähig meint hier übrigens nicht etwa: Wilde Gitarrenriffs und Drum-Gewitter, sondern das Kleidungsstück. Den Rock. Emily Roberts hat einen Rock erfunden, mit dem man sein Handy blitzsauber bekommt, ohne dass man lästige Reinigungsutensilien mit sich herumschleppen muss. Wen dazu Details interessieren: Alles ist lückenlos dokumentiert, für die Nachwelt erhalten und in Bild und Ton nachverfolgbar in meinen Instagram-Story-Highlights hinterlegt.

My Name Is Luca, I Jump On The Sidewalks

Die interessantesten Beobachtungen macht man während den Modewochen aber oft auch abseits der Show-Locations, Events und Gala-Dinners. Als ich zwischen den Shows von Kaylar Shyx und Levi´s ein wenig um das Kraftwerk herum spazieren gehe, begegnet mir beispielsweise zwischen Jannowitzbrücke und Köpenicker Straße das deutsche Supermodel Luca Gadjus.

Und noch während ich denke "okay, die hat aber ein ziemlich unkapriziöses Outfit für eine Fashion-Week-Show an“ und "wow, ziemlich großer Rucksack für den Red Carpet“, merke ich, dass Luca vermutlich gar nicht auf dem Weg zum Roten Teppich ist. Im Gegenteil. Sie hüpft mit ihrer kleinen Tochter die Kacheln auf dem Bordstein ab. Beide haben viel Spaß dabei. Family-Time statt Fashion Week. Fast werde ich ein bisschen neidisch.

Um die Ecke am The Dude, einem HotSpot in Zeiten der Modewoche, trinke ich eine Cola Zero. Und bevor jetzt die Models-alle-magersüchtig-mimimi-Kommentare kommen: Ja, in Orangensaft getauchte Wattebäusche waren aus. Während ich dort so sitze und die vergangenen Tage Revue passieren lasse, flaniert Cheyenne Ochsenknecht an mir vorbei. Die Schwester von Jimi Blue und Wilson Gonzalez hat ähnliche Prioritäten wie Luca Gadjus. Auch sie ist mit ihrem Nachwuchs unterwegs.

Bei ihr heißt es allerdings Kinderwagen statt Fashion Week, denn das Enkelkind von Natascha Ochsenknecht ist noch sehr, sehr jung. Obwohl, in Cheyennes Fall ist das nicht die ganze Wahrheit. Sie hatte ich früher am Tag tatsächlich auch schon auf der Paparazzi-Meile vor der AYFW-Location gesehen. Korrekt müsste es bei ihr also heißen: Kinderwagen UND Fashion Week. Working Mums. Da wächst eine Generation heran, bei der keine Diskussionen mehr nötig sein werden, ob man Beruf und Kinder unter einen Hut bringen kann. Friedrich Merz gefällt das nicht.

Celebrity Dad Match

Während der Levi´s Show bleibt der Catwalk übrigens nicht nur den Models vorbehalten, die die Capsule Collection unter dem Motto „Rebellion for Peace“ präsentierten. Die Künstler Kelvyn Colt und Wavvyboi steuern eine Rock-Performance bei, die dem Promigeschwader im Publikum ein wenig Konzert-Feeling spendiert. Ich entdecke um mich herum die wippenden Nic Kaufmann, Trixi Giese, Celine Bethmann, Lola Weippert und Lara Rúnarsson. Okay, Ekstase sieht anders aus, aber nach 1,5 Jahren coronabedingtem Konzert-Entzug schon mal ein guter Anfang. Dank meines VIP-Adlerauges sind das aber nicht die einzigen Promis, die ich im Kraftwerk identifiziere.

"Vacation on the Moon" eröffnet Fashion Week

Zum Auftakt der Berliner Fashion Week haben Tierschützer*innen für vegane Mode demonstriert.

Mir begegnen an diesem lauschigen Fashion-Montag auch noch GNTM-Siegerin 2021 Alex Mariah Peter, Nikitea Thompson, Faye Montana, Betty Taube, Marlene Lufen, Toni Dreher-Adenuga, Rebecca Kunikowski, Ina Aogo oder Carolin Niemczyk von "Glasperlenspiel“. Mit Shows von adidas und Guido Maria Kretschmer geht die AYFW am Dienstag dann in ihren vorletzten Showtag. Selbstverständlich werde ich auch diese Highlights als offizielle GMX-und-WEB.DE-Fashion-Beauftragte quasi in Beinahe-Echtzeit hier auf Deutschlands beliebtestes Modewochen-Tagebuch transferieren. Bis dann!

Lesen Sie hier Marie von den Benkens Fashion-Week-Tagebuch: