• Amelia und Eliza Spencer waren am 21. September in Düsseldorf zu Besuch.
  • Die Zwillingsschwestern sind die Nichten von Prinzessin Diana und fester Bestandteil der britischen High Society.

Mehr Royal-News finden Sie hier

Lady Amelia und Lady Eliza Spencer waren diese Woche erstmals in Deutschland zu Besuch. Die Zwillingsschwestern sind die Nichten der verstorbenen Prinzessin Diana (1961-1997) und besuchten am 21. September ein Dior-Event in Düsseldorf.

Die 29-Jährigen sind bereits seit ihrer Geburt fester Bestandteil der britischen High Society - am Dienstag waren in der Rhein-Metropole alle Augen auf sie gerichtet.

Amelia und Eliza Spencer: Töchter von Dianas Bruder Charles Spencer

Amelia und Eliza Spencer kamen am 10. Juli 1992 als Töchter von Dianas Bruder Charles Spencer, dem 9. Earl Spencer und dem Model Victoria Aitken zur Welt. Sie haben eine ältere Schwester, Lady Kitty, sowie einen zwei Jahre jüngeren Bruder, Louis. Die Schwestern sind direkte Cousinen von Prinz William und Prinz Harry.

Die Spencers sind nicht erst seit Dianas Heirat mit Thronfolger Prinz Charles eine einflussreiche Familie: Seit mehr als 500 Jahren sind die Aristokraten im Umfeld der Royal Family zu finden.

So nah waren Amelia und Eliza ihrer Tante Diana

Vater Charles ist Journalist und Geschichtswissenschaftler und bekam vor allem für die emotionale Rede bei der Beerdigung seiner Schwester öffentliche Aufmerksamkeit. Mitte der 1990er Jahre zog die Familie nach Kapstadt, wo Kitty, Eliza, Amelia und Louis aufwuchsen.

Als Prinzessin Diana 1997 bei einem Autounfall ums Leben kam, waren die Zwillinge erst fünf Jahre alt. Viel dürften sie von ihrer Tante also nicht mitbekommen haben.

"Wir kannten sie immer nur als unsere Tante", erklärte Lady Eliza im Interview mit dem Magazin "Tatler", dessen März-Cover die Schwestern zierten. "Da ich in Südafrika aufgewachsen bin, hatte ich wirklich kaum eine Ahnung davon, wie bedeutend sie in der Welt war, bis ich viel älter war."

Kurz vor Dianas Tod reichten Charles Spencer und Victoria Aitken die Scheidung ein. Charles Spencer zog daraufhin zurück nach Großbritannien, die Kinder blieben mit ihrer Mutter in Südafrika.

"Als Kind erkannte ich den gewaltigen Verlust für meinen Vater und meine Familie", erklärt Eliza weiter. "Erst später verstand ich die Bedeutung des Verlustes von ihr als Persönlichkeit in der Welt."

Diana sei "unglaublich warmherzig, mütterlich und liebevoll" gewesen, erinnert sie sich an ihre Tante. "Sie hat sich immer Mühe gegeben, mit uns Kindern in Kontakt zu sein und hatte ein Talent, in den Herzen der Kinder zu lesen."

Das machen Amelia und Eliza Spencer heute

Die Zwillingsschwestern studierten beide an der Universität Kapstadt, wo sie auch beide ihre Partner kennenlernten. Amelia verkündete im August 2020 nach elf Jahren Beziehung ihre Verlobung mit Greg Mallett, Eliza ist seit fünf Jahren mit ihrem Freund Channing Millerd zusammen.

Beide Schwestern schmieden derzeit Pläne, ihr Leben komplett zurück nach Großbritannien zu verlagern. Als Models standen die Zwillinge bereits für Marken wie Roger Vivier oder Alberta Ferretti und Magazine wie die "Elle Italia" vor der Kamera. Auch auf den Modewochen sind die beiden gern gesehene Gäste.

Für Dianas Skandalinterview: BBC zahlt 1,76 Millionen Euro an William und Harry

Vor 26 Jahren hatte sich Prinzessin Diana den Fragen des britischen Journalisten Martin Bashir gestellt und schockierende Einblicke hinter die Fassade ihrer royalen Wirklichkeit gewährt. Nun will die BBC alle Erlöse des Interviews als Entschuldigung an William und Harry auszahlen.


  © 1&1 Mail & Media/spot on news