Das letzte Jahr war ein "Scheißjahr" für sie. Deshalb wagt Angelina Heger jetzt einen Neustart in Brandenburg – mit Eigenheim.

Amor hat es in der Hauptstadt nun wirklich nicht gut mit ihr gemeint. Erst die Pleite im Finale von "Der Bachelor" 2014, dann das On-Off-Fiasko mit Rocco Stark (31) und zum Schluss die kurze, heftige Liaison mit Ex-"Bachelor" Leonard Freier (32), die ebenfalls unschön, aber medienwirksam endete.

Neustart in Brandenburg

Für Angelina Heger (25) ist das wohl mit der Hauptgrund, einen Neustart zu wagen – außerhalb von Berlin! Das TV-Sternchen hat sich nämlich endlich einen großen Traum erfüllt: Ein eigenes Haus. "Fünf Jahre habe ich darauf gespart. Ich habe ja TV-Shows gemacht, wo man gut Gage bekommt. Und ich habe nichts ausgegeben", verrät sie gegenüber "Bild".

"Scheißjahr"

Die Blondine zieht es in die Natur: "Ich wandere aus in den Norden Brandenburgs. Ich will da neu starten. Ich hatte ein Scheißjahr, auch was Männer betrifft. Nur ich und meine beiden Hunde werden einziehen." Doch bis es soweit ist, muss noch einiges getan werden.

Selbst ist die Frau

"Es ist ein schönes Haus, komplett idyllisch gelegen, der Wald ist gleich nebenan, ich habe eine große Terrasse. Aber es steht viel an: Tapeten lösen, Fliesen verlegen, die Terrasse muss gefestigt werden. Ich will auch selber anpacken, um Kosten zu sparen. Der Kaufpreis muss ja wieder reinkommen", gesteht Angelina offen der "Bild".

Fast perfekt

Klingt nach einem spannenden Projekt. Zum ganz großen Glück fehlt dann eigentlich nur noch ihr Mr. Right. Aber vielleicht versteckt der sich ja jetzt in Brandenburg. Wenn gar nichts geht, könnte sie 2018 allerdings auch noch ihre Ex-"Bachelor"-Busenfreundin und Neu-"Bachelorette" Jessica Paszka (27) beerben, die sich hoffentlich im Finale am Mittwoch (26. Juli) für ihren Traummann entscheiden wird …   © top.de