Natürlich hat auch diese Woche wieder einige News aus dem Promi-Kosmos geliefert ...

Eine Kolumne
von Christian Schommers

TOPS

Gute Idee, Justin Timberlake

Da sieht man mal wieder, was eigene Kinder bewirken können. Sänger und Schauspieler Justin Timberlake (35) ist hin und weg von seinem Söhnchen Silas. "Für mich gibt es kein größeres Glück, als mit meinem Sohn zusammen zu sein", sagte er dem Münchner Nachrichtendienst "tz". Und die Vaterliebe hat weitere Folgen.

Timberlake will in Zukunft mehr Filme drehen, die auch für Kinder geeignet seien. "Und wer weiß, vielleicht nehme ich bald auch ein Album mit Kinderliedern auf." Gute Idee!

Diese Halloween-Familie kennen Sie mit Sicherheit. Kleiner Tipp: Die Verkleidung hat auch was mit Papas letztem Job zu tun ...

Der treue Warren Beatty

Wenn Treue Spaß macht, dann ist es Liebe! Schauspieler, Regisseur und Produzent Warren Beatty (79), einer der größten lebenden Womanizer, bekannte sich in der NBC-Show "Today" zu Ehe und Treue.

Mal was anderes in Zeiten, wo die Promis sich scharenweise trennen. Beatty – seinerzeit einer der begehrtesten Junggesellen Hollywoods – heiratete 1992 Schauspielkollegin Annette Benning (58). Die beiden haben vier Kinder.

Und auch beruflich macht der immer noch attraktive Unruheständler Beatty wieder von sich reden: Im April des nächsten Jahres kann man ihn in der Romanze "Regeln spielen keine Rolle" sehen. Er spielt den Mogul Howard Hughes.

Er hatte lange den Ruf eines Womanizer, seit 1992 aber ist Warren Beatty glücklich - und skandalfrei - mit Annette Bening verheiratet.

Doppelt hält besser bei Michael Phelps

Eigentlich war das Thema schon erledigt: Ausnahmeschwimmer Michael Phelps (31, 28 olympische Medaillen) und seine Verlobte Nicole (31, ehemals Miss California) hatten sich bereits am 13. Juni in Paradise Valley im US-Bundesstaat Arizona das Ja-Wort gegeben. Nachdem eine Kopie ihrer Heiratsurkunde nun mehreren US-Medien zugespielt wurde, ergriff Michael die Flucht nach vorn. Er postete ein Hochzeitsfoto auf Instagram und schrieb darunter: "Meine beste Freundin.... Ich liebe dich!!". Sie im tief dekolletierten und hochgeschlitzten Hochzeitskleid 'konterte': "Wahrlich der glücklichste Tag meines Lebens". Die beiden sind seit 2015 verlobt und im Mai kam Söhnchen Boomer. Jetzt also auch doppelt verheiratet. Hält besser!

FLOPS

Liebes-Aus bei Natascha Ochsenknecht

Nun also doch! 2014 vorläufige Trennung, 2015 Liebes-Comeback und jetzt das Aus. Natascha Ochsenknecht (52) gab jetzt auf Facebook überraschend die Trennung von ihrem Freund Umut Kekilli (32), dem türkischen Fußballer, bekannt.

"Wie manche schon seit einiger Zeit bemerkt haben, ist seit langem kein Foto von Umut und mir gepostet worden. Es ging auf und ab, wie das manchmal in Beziehungen so ist. Ich habe versucht, mich neutral zu verhalten und zu schauen, wohin alles führen wird. Unsere räumliche Distanz hat leider dem Ganzen nicht gut getan und deshalb habe ich mich für einen anderen Weg entschieden.", lauteten ihre Worte auf der Social-Media-Plattform.

Grund für die Trennung also nicht der immer wieder betonte Altersunterschied von 20 Jahren, sondern die Fernbeziehung – sie in Berlin, er in der Türkei, wo er für Konyaspor kickt.

Doch Natascha lässt die Tür einen Spalt breit offen: "Allerdings weiß man nie, wie es wirklich endet. Die Zeit wird es zeigen. Wahre Liebe siegt am Ende immer!"

Nach sieben Jahren hat sich Natascha Ochsenknecht (52) jetzt von ihrem Freund, dem Fußball-Spieler Umut Kekilli (32), getrennt. Auf Facebook verkündete sie persönlich das Liebes-Aus.

Der gierige Cristiano Ronaldo

Ist das nur clever oder schon gierig? Starkicker Cristiano Ronaldo ist nicht nur auf dem Rasen ein As, sondern auch ein gewiefter Geschäftsmann. Unterhosen (seine Schlüpper- Werbung ist legendär), Leder-Boots, eine eigene Hotelkette – nichts, was CR7 nicht verkaufen könnte. Entscheiden Sie – clever oder gierig?

Nach Unterhosen und Hotelübernachtungen vertreibt Portugals Nationalkicker Cristiano Ronaldo jetzt auch noch Kuscheldecken für die Festtage.

Falsches Spiel, Jennifer Aniston?

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit! Promi-Paare, die sich 2016 getrennt haben: Mariah Carey und James Packer, Naomi Watts und Liev Schreiber, Diane Kruger und Joshua Jackson – und last but not least: Brad Pitt und Angelina Jolie.

Und jetzt auch Jennifer Aniston (47) und Justin Theroux (45) Jens Begeisterung für den Wieder-Single Brad Pitt (ihren Ex) und ihre kalkulierten Auftritte mit viel Blitzlichtgewitter scheinen Justin sehr zu stören. Noch im Oktober hat Justin seine Frau über den Klee gelobt: "Jennifer (...) hat so viel Mist erlebt. Viele wären unter diesem Stress zusammengebrochen, den man ihr angetan hat. Ich bin so stolz auf sie, für die Art und Weise, wie sie sich gibt. Es mag seltsam klingen, aber es ist eine Ehre, hinter ihr zu stehen. Sie ist einfach unglaublich."

Das mit dem "Hinter-ihr-stehen" scheint den guten Justin inzwischen auch zu nerven. Jen, lass die Spielchen. An sowas ist schon manche Ehe gescheitert!!  © top.de

Jennifer Aniston und Justin Theroux sollen eine Beziehungskrise haben – wegen Brangelina.