James Marsden

James Marsden ‐ Steckbrief

Name James Marsden
Beruf Schauspieler, Sänger, Model
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Stillwater
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 179 cm
Familienstand Geschieden
Geschlecht männlich
Haarfarbe Braun
Augenfarbe Blau

James Marsden ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Strahlend blaue Augen, ein breites Grinsen und spitzbübische Lachfalten – damit wickelt Hollywood-Beau James Marsden das Kino- und TV-Publikum um den kleinen Finger.

Aufgewachsen im amerikanischen Oklahoma, versucht sich der smarte Schauspieler zunächst im Fernsehjournalismus. Er bricht sein Studium jedoch nach eineinhalb Jahren ab, um auf die andere Seite zu wechseln. Wie so viele Nachwuchsstars zieht auch James Marsden in die Stadt der Engel, um dort sein Glück als Schauspieler zu finden. Und nach einigen Anläufen gelingt ihm das ab 1993 auch.

Zuerst glänzt er nur auf der Mattscheibe in TV-Filmen wie "Die Tragödie von Waco" oder "Bella Mafia" und ergattert Gastrollen in Serien wie "Die Nanny“ oder "Party of Five". Ein großer Coup gelingt dem attraktiven Darsteller Mitte der Neunziger mit dem Familien-Drama "Tierisch viel Familie", in dem er als Ricky Beckett sämtliche Frauenherzen vor dem Bildschirm zum Schmelzen bringt. In Deutschland wird James Marsden 1998 vor allem durch seine Hauptrolle im Horrormovie "Dich kriegen wir auch noch" und zwei Jahre später im Marvel-Blockbuster "X-Men" als Scott Summers/Cyclops bekannt. Der Part in der Mutanten-Gang bringt ihm auch gleich ein Abo auf die Besetzung der nächsten "X-Men"-Filme ein.

Auch im Fernsehen ist der Frauenschwarm weiter zu sehen. In der fünften Staffel der beliebten Anwaltsserie "Ally McBeal“ spielt er die Rolle des Anwalts Glenn Foy. In den folgenden Jahren pendelt sich der Schauspieler zwischen romantischen Komödien wie "Verwünscht“ oder "27 Dresses" und Thrillern wie "The Box – Du bist das Experiment" mit Cameron Diaz ein. Weiblichen Fans dürfte der hübsche Mime auch in der Liebesgeschichte "Wie ein einziger Tag" aufgefallen sein, in der er neben Ryan Gosling um die Gunst von Leinwand-Beauty Rachel McAdams buhlt.

Nach Gastrollen in Erfolgsserien wie "Modern Family“ oder "30 Rock“ ergattert Marsden dann 2016 eine Hauptrolle in der vielbeachteten Science-Fiction-Western-Fernsehserie "Westworld“. Die Serie um einen Western-Themenpark räumt einen Preis nach dem anderen ab. Auch im lang erwarteten neuen Film von Quentin Tarantino "Once Upon A Time in Hollywood" wird Marsden zu sehen sein.

Zwar kann sich der Schauspieler nicht über sein Berufsleben beklagen, dafür scheint sein Liebesleben nicht so rosig zu verlaufen. 2000 heiratet James Marsden Lisa Linde, mit der er zwei Kinder hat. Nach 11 Jahren geht die Ehe in die Brüche. Auch wenn er seine Scheidung einmal rückblickend als "herzzerreißend“ beschrieb, versteht er sich heute mit seiner Ex-Frau sehr gut.

James Marsden ‐ alle News

Video Unterhaltung

Neuer Trailer: "Sonic the Hedgehog"

TV, Film & Streaming

Fan-Kritik zeigt Wirkung: Sonic bekommt Face-Lifting