PewDiePie

PewDiePie ‐ Steckbrief

Name PewDiePie
Bürgerlicher Name Felix Kjellberg
Beruf YouTuber
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Göteborg (Schweden)
Staatsangehörigkeit Schweden
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau
Links PewDiePie auf YouTube

PewDiePie ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Felix Kjellberg ist ein schwedischer Webvideoproduzent, der unter seinem Pseudonym und dem gleichnamigen YouTube-Kanal PewDiePie bekannt ist. Mit rund 103 Millionen Abonnenten (Stand: März 2020) betreibt er weltweit den YouTube-Kanal mit den zweitmeisten Abonnierten.

Kjellberg wurde am 24. Oktober 1989 im schwedischen Göteborg geboren und wuchs dort auf. 2008 nahm er das Studium Industriewirtschaft und Technologiemanagement an der Technischen Universität Chalmers auf. Nach drei Jahren brach er das Studium ab und zog später mit seiner damaligen Freundin Marzia Bisognin zunächst in ihr Heimatland Italien, danach in die britische Küstenstadt Brighton. 2018 gaben die beiden ihre Verlobung bekannt, im August 2019 heirateten sie.

Bereits im Dezember 2006 startete Kjellberg seinen ersten YouTube-Kanal, damals noch unter dem Namen PewDie ("pew"= Geräusch einer Pistole, "die"= sterben). Er spezialisierte sich auf sogenannte "Let’s Play"-Videos, in denen Spieler Computerspiele vorführen und kommentieren. Die Gamer sind dabei in einem kleinen Bild eingeblendet. Im Frühling 2010 erstellte Kjellberg seinen bis heute bekannten Kanal PewDiePie ("pie"= Torte). Im September 2012 hatte er bereits zwei Millionen Abonnenten.

Im August 2016 geriet PewDiePie in die Schlagzeilen, nachdem das "Wall Street Journal" darüber berichtete, dass der YouTuber angeblich in einigen Videos antisemitische Witze und Symbole des Nationalsozialismus integriert hatte. Kjellberg wies die Anschuldigungen zurück. Trotzdem kündigte der Unterhaltungskonzern Disney die Zusammenarbeit mit ihm auf.

2017 erreichte PewDiePie Platz 6 in der Forbes-Liste der bestverdienenden YouTuber, nachdem er es im Vorjahr noch auf Platz 1 geschafft hatte.

Ein schlimmer Moment für den Vlogger folgte 2019: Der Rechtsterrorist, der in Christchurch am 15. März 51 Menschen erschoss, erwähnte den YouTuber namentlich. Der Attentäter filmte den Terroranschlag und kommentierte dabei: "Abonniert PewDiePie". Kjellberg reagierte geschockt und erklärte, es mache ihn "absolut krank", dass ein solcher Mensch seinen Namen erwähne. Als Konsequenz löschte der 30-Jährige einige Videos von seiner Plattform.

Nach der massiven Kritik entschied sich der Schwede dazu, 50.000 US-Dollar an die Anti-Defamation League (ADL), eine Organisation, die sich gegen Antisemitismus stark macht, zu spenden. Fans warfen ihm daraufhin vor, er sei zu der Spende überredet worden. In einem Video nahm er Stellung dazu und erklärte, dass er das Geld doch nicht an die US-Organisation spenden werde: "Ich habe einen Fehler gemacht, indem ich eine Wohltätigkeitsorganisation wählte, die mir empfohlen wurde, anstatt eine zu wählen, die ich persönlich gut finde." Das sei "100 Prozent sein Fehler".

Im August 2019 erreichte Kjellbergs Kanal die Marke von 100 Millionen Abonnenten. Im Dezember 2019 kündigte der YouTuber an, 2020 eine Pause einzulegen, da er "sehr müde" sei. Nach einer kurzen Abwesenheit meldete er sich im Februar 2020 zurück. In einem Video kommentierte er auf lustige Art und Weise Memes zum Coronavirus und erntete damit erneut Kritik.

PewDiePie ‐ alle News

Video YouTube-Star

Fans entsetzt: PewDiePie macht sich über Coronavirus lustig

YouTube-Star

PewDiePie verabschiedet sich für unbestimmte Zeit

Video YouTube-Auszeit

PewDiePie hat seine Auszeit begonnen

Influencer-Gehälter

"Forbes"-Liste: So viel verdienen PewDiePie und Co. spielend

Unterhaltung

PewDiePie wird 30: Selbst Skandale stoppen den YouTube-Star nicht

Unterhaltung

Youtuber PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower

Unterhaltung

Siebenjähriger Youtuber verdient mit "Ryan ToysReview" Millionen - und Platz bei "Forbes"