Dagmar Wöhrl

Dagmar Wöhrl ‐ Steckbrief

Name Dagmar Wöhrl
Beruf Rechtsanwalt, Unternehmer, Staatssekretär, Mitglied des Bundestages, Abgeordneter
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Stein bei Nürnberg / Bayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 173 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Augenfarbe blau
Links www.dagmar-woehrl.de

Dagmar Wöhrl ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Dagmar Wöhrl ist 2017 in der vierten Staffel als Investorin in der Erfolgsshow "Die Höhle der Löwen" erstmals dabei. Ein Job, der nicht von ungefähr kommt, denn die Politikerin hat schon so einiges erreicht in ihrem Leben.

Nach ihrem Abitur 1973 studierte die gebürtige Nürnbergerin Jura an der Friedrich-Alexander-Universität. 1987 schaffte sie ihr zweites Staatsexamen und begann als Rechtsanwältin und Unternehmerin zu arbeiten. Kurze Zeit später engagierte sich Wöhrl zudem politisch in der CSU. Von 1990 bis 1994 gehörte sie dem Stadtrat von Nürnberg an und arbeitete als wohnungspolitische Sprecherin. Von 1994 bis 2017 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 1998 bis 2002 war sie wirtschaftspolitische Sprecherin der CSU-Landesgruppe und anschließend, bis 2005, für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Von 1995 bis 2003 war Wöhrl zudem Landesschatzmeisterin der CSU und gehört nicht nur dem Präsidium, sondern auch dem Vorstand der Partei an. Seit 2012 ist Dagmar Wöhrl außerdem Gründungsmitglied des CDU/CSU-nahen Vereins cnetz.

Wöhrl ist nicht nur politisch aktiv. In den 70er Jahren nahm sie an zahlreichen Schönheitswettbewerben teil und konnte 1977 sogar den Titel der Miss Germany einheimsen. Bei der Wahl zur Miss International in Tokio im gleichen Jahr schaffte sie den zweiten Platz.

Ehrenamtlich engagiert sie sich für den Kunstbeirat des Deutschen Bundestages, Aktion Deutschland Hilft, für die deutsche UNESCO-Kommission, für die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld.

Im Jahr 2008 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz verliehen, ein Jahr später bekam sie von CSU-Partei-Chef und Ministerpräsident Horst Seehofer den Bayerischen Verdienstorden überreicht.

Privat ist Dagmar Wöhrl seit 1984 mit dem Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Söhne, von denen einer tragischerweise 2001 im Alter von nur 13 Jahren durch einen Unfall verstarb. Ihm zu Ehren gründete die Familie 2005 die Emanuel-Wöhrl-Stiftung, die aufgrund des Tsunamis im Dezember 2004 entstand und betroffenen Familien in Sri Lanka sowie der zerstörten Mahamay-Grundschule finanziell helfen soll.

Dagmar Wöhrl ‐ alle News

Dagmar Wöhrl ist seit Dienstag wieder Teil der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen". Für die neue Staffel der TV-Show hat sich die Bundestagsabgeordnete einen neuen Look zugelegt.

Beim Auftakt zur sechsten Staffel der "Höhle der Löwen" begeisterte vor allem der Auftritt eines 19-jährigen Löwen und Zuseher.

Die sechste Staffel der VOX-Gründershow "Höhle der Löwen" steht in den Startlöchern. Und neben allerlei neuen Start-up-Ideen haben die VOX-Macher diesmal auch einen neuen Investor im Gepäck. Wer ist dieser Nils Glagau und wie tickt er?

"Die Höhle der Löwen"-Investorin Dagmar Wöhrl, "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten"-Star Felix von Jascheroff und DJ Jan Leyk scheiterten bei ihrem Versuch, Steffen Henssler zu grillen. Und das, obwohl der Koch teilweise sogar mit nur einem Arm hantierte. Es war auch eine Premiere für Reiner Calmund: Noch nie hat er so wenige Punkte für ein Dessert vergeben.

Im September startet die sechste Staffel von "Die Höhle der Löwen". Neben den sechs bekannten Investoren wird dieses Jahr noch ein weiterer in den Ring um den Kampf des lukrativsten Start-ups steigen.

Wie viele Deals kamen durch die Vox-Gründershow bis jetzt wirklich zustande?

Derzeit läuft noch die aktuelle fünfte Staffel im Fernsehen, doch VOX hat bereits eine Überraschung für die kommende Staffel im nächsten Jahr parat.

Wie nahe Deal und Leid beieinander liegen können, wurde in der "Höhle der Löwen" am Dienstag einmal mehr deutlich. Manche Produkte schlugen ein, andere wurden als echte "Rohrkrepierer" abgetan.

In der letzten Staffel von "Die Höhle der Löwen" bekam Manuel Planella 75.000 Euro Kapital von Investorin Dagmar Wöhrl. Nun lässt sich der Erfinder von Halterungen für Einstecktüchern in einer Spezialklinik behandeln. Diagnose: Burn-out

Ein Jahr ist es her, dass Manuel Planella in der "Höhle der Löwen" seinen Deal mit Investorin Dagmar Wöhrl feiern konnte. Wie es dem Gründer seither ergangen ist? Seit fünf Wochen muss er medizinisch betreut werden.

Um gleich alle Missverständnisse auszuräumen: Bei Frank Thelen ist alles in bester Ordnung. Bei einer Windelsensor-App hingegen gar nicht. Dass die Erfindung in der jüngsten Folge von "Die Höhle der Löwen" trotzdem eine Chance bekam, lag an Carsten Maschmeyer.

Zu beliebig, zu klein, zu unsympathisch, zu schwarz: In Folge sieben von „Die Höhle der Löwen“ hatten Williams, Dümmel und Co. bei jedem Gründer etwas zu meckern. Ein Start-up rührte indes das Herz von allen „Löwen“ – aber nicht deren Geldbeutel. Ein anderes bescherte Carsten Maschmeyer den teuersten Kuchen seines Lebens.

Ein bisschen Aufregung muss sein: In der Regel kann man sich bei "Die Höhle der Löwen" auf die gute Kinderstube von Kofler, Maschmeyer und Co. verlassen. In der jüngsten Ausgabe vom Dienstagabend gab es allerdings Streit zwischen den "Löwen". Schuld war ein Hundeleinenverschluss.

Pastillen-Snacks, Zelt-Würfel und Waschlappen: Die meisten Erfindungen der jüngsten Folge von "Die Höhle der Löwen" waren nur bedingt unterhaltsam, ihr Sinn oft fraglich. Eine Geschäftsidee entlockte Carsten Maschmeyer nur ein "Bah" und dank Dagmar Wöhrls Popowackel-Auftritt weiß Investor Frank Thelen jetzt immerhin, was Twerken ist.

Sie sehen sich gerne die Gründershow "Die Höhle der Löwen" an, sitzen angesichts der Fachbegriffe aber häufig ratlos vor dem Fernseher? Wir erklären Ihnen Working Capital und Pitch - damit Sie bei Carsten Maschmeyer, Frank Thelen und Co. künftig mitreden können.

Besser schlafen statt Leben retten: In der neuesten Ausgabe der "Die Höhle der Löwen" stritten die Investoren darum, wer in Tabletten investieren darf, mit denen man besser schlafen soll. Ein Unternehmen, das das Leben von Frühchen retten will, ging dagegen leer aus.

Diana Hildenbrand und Constantin Feistkorn haben ihren ganzen Mut zusammengenommen und sich in "Die Höhle der Löwen" gewagt. Mit Erfolg: Ihr löffelbarer Keksteig kommt bei den Investoren so gut an, dass das Unternehmen jetzt ganz groß durchstartet.

Wer wird mit seiner Idee zum erfolgreichen Unternehmer? Vox ist mit der TV-Gründershow "Höhle der Löwen" am Dienstagabend in die fünfte Staffel gestartet - und sorgt gleich in der ersten Sendung bei einem Kandidaten für Schnappatmung.

Frank Thelen ist für viele "Die Höhle der Löwen"-Fans in vier Staffeln der erfolgreichen Sendung zu einer Art Kultfigur geworden. Nun hat der so authentisch wirkende Unternehmer und Investor seine Autobiografie veröffentlicht. Das Buch gewährt nicht nur Blicke hinter die Kulissen, Thelen beschreibt auch offen sein Verhältnis zu den anderen Löwen. Einer kommt dabei nicht gut weg: Jochen Schweizer.

Am 4. September öffnen sich für Deutschlands beste Gründer und die, die es noch werden wollen, wieder die Tore zur "Höhle der Löwen". Wie immer gilt dann: überzeugen und den besten Deal mit nach Hause nehmen. Neuerungen gibt es in Staffel fünf aber auch.

Wann startet die fünfte Staffel von "Die Höhle der Löwen"? Wer wird in der Jury sitzen? Und wie kann man sich bewerben? Alle Informationen zur Vox-Gründershow.

In einem bewegenden Interview hat "Die Höhle der Löwen"-Jurorin Dagmar Wöhrl jetzt über ihren 2001 verunglückten Sohn Emanuel.

Eine Schweizer Firmengründerin hat am Dienstagabend in "Die Höhle der Löwen" die Investoren mit ihrem liebenswerten Wesen bezaubert - und dann alle überrascht. Anna Pfeiffer verhandelte knallhart und setzte für ihre revolutionäre Kosmetiklinie alles auf eine Karte.

Sie haben hart um den "Höhle der Löwen"-Investor Frank Thelen gekämpft. Am Ende wollte das Startup dann doch nicht mit dem IT-Experten zusammen arbeiten. Die Gründe sind allerdings nachvollziehbar.

"Die Höhle der Löwen" ist inzwischen das TV-Highlight für Gründer. Mehr als 150 junge Unternehmen haben in der Show bereits Kapital, Aufmerksamkeit oder auch nur Erfahrung gesammelt. Gestern Abend ging es in eine neue Runde - und neben der üblichen Zahlenschubserei wurde es am Ende sogar richtig emotional.