Die neue Saison läuft und noch immer kochen die Transfergerüchte hoch. Wer kommt, geht oder bleibt, erfahren Sie in unserem Transferticker.

Am Transfermarkt geht es hoch her. In unserem Ticker sammeln wir die wichtigsten Transfergerüchte, die stolzen Vollzugsmeldungen der Vereine, wenn ein Wechsel fix ist und Vertragsverlängerungen. Welche Spieler bleiben Ihrem Verein treu und welcher Star sucht das Weite?

Transferticker

Zum Aktualisieren hier klicken.

Montag, 31.08.2015

+++ Medien: Leverkusen vor Verpflichtung von Javier Hernandez +++

Bayer Leverkusen ist nach überstimmenden Medienberichten an einer Verpflichtung des mexikanischen Stürmers Javier Hernandez, genannt Chicharito, interessiert. Nach Angaben des Magazins "Kicker" hat der Werks-Club mit Manchester United bereits eine Vereinbarung getroffen. Der 27-jährige Hernandez soll demnach noch am Montag in Leverkusen vorgestellt werden. Er war 2010 zu United gewechselt. In der vergangenen Saison spielte er auf Leihbasis bei Real Madrid. Hernandez' Vertrag in Manchester lief noch bis 2016. Die Ablösesumme wird auf etwa zwölf bis 13 Millionen Euro geschätzt.

Sonntag, 30.08.2015

+++ Auch Ivan Perisic verlässt den VfL Wolfsburg +++

Auch der Wechsel von Ivan Perisic vom VfL Wolfsburg zu Inter Mailand ist perfekt. Nach dem Abgang von Kevin De Bruyne zum englischen Fußball-Club Manchester City verlässt auch der 26 Jahre alte Kroate den Bundesligisten.

"Die Situation hat sich kurzfristig dahingehend verändert, dass wir mit diesem Wechsel eine gute Lösung für alle Beteiligten herbeiführen konnten. Wir wünschen Ivan bei seinem neuen Verein alles Gute", erklärte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs in einer Vereinsmitteilung. "Ich hatte eine schöne und erfolgreiche Zeit in Wolfsburg, freue mich aber jetzt auf eine neue Herausforderung", erklärte der kroatische Nationalspieler.

+++ Offiziell: Kevin De Bruyne wechselt zu Manchester City +++

Nach wochenlangem Poker ist der Rekordtransfer der Bundesliga endgültig perfekt. Deutschlands Fußballer des Jahres Kevin De Bruyne wechselt vom VfL Wolfsburg zu Manchester City. Das bestätigten beide Clubs am Sonntag. Der deutsche Vizemeister, bei dem der Belgier eigentlich noch einen Vertrag bis 2019 hatte, kassiert dafür geschätzt rund 75 Millionen Euro plus mögliche weitere Sonderzahlungen. So viel Geld war bislang noch nie in der Bundesliga-Historie für einen Spieler bezahlt worden.

Damit geht ein wochenlanger Poker um den besten Spieler der vergangenen Saison zu Ende. Mit 31 Scorerpunkten war der 24-Jährige Garant für eine erfolgreiche Saison des VfL, die mit Vizemeisterschaft und dem Pokalsieg gekrönt wurde. Eigentlich hatte der VfL das Gehalt De Bruynes deutlich anheben und mit dem Belgier in dieser Saison Rekordmeister Bayern München angreifen wollen.

Ein Teil des Geldes wurde bereits in die Verpflichtung von Bayern Münchens Innenverteidiger Dante investiert. Zudem soll Julian Draxler von Schalke 04 kommen. Im Gespräch ist eine Ablösesumme in Höhe von run 35 Millionen Euro. Allerdings wollen die Schalker erst zustimmen, sobald sie Ersatz für den Weltmeister gefunden haben.

+++ Ausleihe von Kingsley Coman zum FC Bayern ist perfekt +++

Der FC Bayern München leiht den französischen Nachwuchsnationalspieler Kingsley Coman für zunächst zwei Jahre von Juventus Turin aus. Der 19-Jährige erhalte an der Isar einen Vertrag bis Mitte 2017, danach bestehe eine Kaufoption, teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Sonntag mit. Coman ist eine weitere Alternative für die Außenbahn der Bayern, zumal eine Rückkehr des langzeitverletzten Franck Ribéry zurzeit nicht absehbar ist. Comans Wechsel nach München hatte sich zuletzt bereits abgezeichnet.

+++ VfL Wolfsburg verkauft Perisic und holt Dante - auch Draxler und Praet im Anflug +++

Großes Wechselspiel beim VfL Wolfsburg: Ivan Perisic steht unmittelbar vor dem Wechsel zu Inter Mailand. Auch Kevin De Bruyne wird den Verein verlassen. Insgesamt sollen die beiden Transfers rund 100 Millionen Euro in die Kassen der "Wölfe" gespühlt haben - und die reinvestiert Manager Klaus Allofs offenbar schnell wieder. So stehen die Wechsel von Julian Draxler vom FC Schalke 04 und von Dennis Praet vom RSC Anderlecht nach Wolfsburg unmittelbar bevor.

Vom unmittelbar bevorstehenden Draxler-Transfer berichten "SSNHD" sowie die "Bild" - auch wenn S04-Manager Horst Heldt die Berichte umgehend dementiert hat. "Das entspricht nicht den Tatsachen". Vom Praet-Wechsel hatte der "Kicker" berichtet. Für den Mittelfeldspieler, der sowohl auf den Flügeln als auch in der Zentrale einsetzbar ist, soll Wolfsburg rund zehn Millionen Euro zahlen.

Bestätigt hingegen ist der Transfer des Brasilianers Dante vom FC Bayern München zum VfL Wolfsburg. Die Ablösesumme soll bei rund vier Millionen Euro liegen.

+++ Coman-Wechsel zum FC Bayern offenbar fix +++

Der Wechsel von Kingsley Coman zum FC Bayern ist offenbar fix. Das berichtet "SSNHD". Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung" berichtet, dass der 19-jährige Franzose von Juventus Turin am Sonntag den Medizincheck absolviert. Demnach soll der FC Bayern den Offensivspieler zunächst für eine Gebühr von drei Millionen Euro ausleihen. Zudem sollen die Münchner die Option haben, Coman für 25 Millionen Euro zu kaufen.

+++ Ibisevic wechselt von Stuttgart zur Hertha +++

Vedad Ibisevic verlässt den VfB Stuttgart und wird künftig für Hertha BSC auf Torejagd gehen. Wie der schwäbische Fußball-Bundesligist am Sonntag mitteilte, haben sich beide Vereine "auf einen sofortigen Wechsel" verständigt. Details zu den Modalitäten wurden nicht genannt. Ibisevic hatte beim VfB noch einen bis 2017 datierten Kontrakt. In den Plänen von VfB-Coach Alexander Zorniger spielte der Angreifer keine Rolle mehr. Für die Schwaben traf der Nationalspieler von Bosnien-Herzegowina in 86 Bundesliga-Partien 33 Mal. Brisant: Gleich nach der Länderspielpause am 12. September reist der VfB zum Ligaduell bei Hertha BSC.

Samstag, 29.08.2015

+++ FC Bayern kurz vor Verpflichtung von Coman +++

Der FC Bayern München schlägt kurz vor dem Ende der Transferfrist offenbar noch einmal zu. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist sich der FCB mit Juve-Talent Kingsley Coman bereits über einen Wechsel einig. Die "Gazzetta dello Sport" berichtet, dass die Münchner eine Ausleihe plus Kaufoption (25 Millionen Euro) für den 19-jährigen Franzosen anstreben. Der Flügelspieler soll demnach noch am Wochenende den Medizincheck absolvieren. Zuvor hatte auch die "Bild" darüber berichtet.

Auch rund um das 3:0 gegen Schalke 04 wollte der VfL Wolfsburg den 75-Millionen-Euro-Wechsel von Kevin De Bruyne nicht bestätigen. Auch Ivan Perisic steht vor dem Abgang. Bis Montag wird sich noch einiges tun im Wolfsburger Kader- auch beim Thema Neuzugängen.

+++ Wechselt Julian Draxler doch noch? +++

Gestern hat Schalke 04 mit der Leihe von Pierre-Emile Höjbjerg vom FC Bayern noch einen überraschenden Neuzugang präsentiert. Schon morgen könnte aber ein anderer Spieler den Verein verlassen. Offenbar hat Juventus Turin sein Angebot für Julian Draxler noch einmal erhöht. Laut "Gazzetta dello Sport" sollen die Italiener 25 Millionen plus Bonus bieten, Schalke fordert hingegen 27 Millionen. Weit auseinander liegen die Vorstellungen aber offenbar nicht mehr.

Zugleich kursieren Gerüchte, dass der VfL Wolfsburg ebenfalls an einer Verpflichtung von Julian Draxler interessiert ist - vor allem das Kevin de Bruyne kurz vor dem Wechsel zu Manchester City steht. Darauf angesprochen wich "Wölfe"-Manager Klaus Allofs nach der Partie gegen Schalke am Freitagabend bei "Sky" aus und sagte lediglich: "Ich schließe nichts aus."

+++ BVB holt Joo Ho Park von Mainz 05 +++

Borussia Dortmund hat den südkoreanischen Fußball-Nationalspieler Joo Ho Park vom 1. FSV Mainz 05 verpflichtet. Der Linksverteidiger hat beim BVB einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben. Dortmunds Trainer Thomas Tuchel holte Park 2013 vom FC Basel nach Mainz. Über die Ablöse machte der BVB zunächst keine Angaben.

Als Ersatz für Park wollen die Mainzer den Franzosen Gaëtan Bussmann vom FC Metz verpflichten. Der 24-Jährige soll am Samstag den obligatorischen Medizincheck absolvieren. Die Ablösesumme für Bussmann, der mit Metz in der vergangen Saison aus der ersten französischen Liga abstieg, wird auf etwa eine Million Euro taxiert.

Freitag, 28.08.2015

+++ FC Schalke 04 leiht Pierre-Emile Höjbjerg aus +++

Überraschungscoup des FC Schalke 04: Pierre-Emile Höjbjerg wird bis zum Ende der Saison vom FC Bayern München an den Europa-League-Teilnehmer ausgeliehen. Dies bestätigte S04 bereits via Twitter. Einzig letzte Details seien noch zu klären.

+++ Tottenham Hotpur bestätigen Transfer von Heung-Min Son +++

Heung-Min Son verlässt Bayer Leverkusen. Wie die Tottenham Hotspur bestätigen, wechselt der Südkoreaner zum Londoner Klub. Der 23-Jährige unterschreibt bis 2020 und kostet die Spurs Medienberichten zufolge rund 30 Millionen Euro.

Applaus nach Chelsea-Wechsel

Lionel Messi und Co. verabschieden Pedro aus Barcelona nach Chelsea. © SPIEGEL ONLINE

+++ Kevin Kampl wechselt zu Bayer Leverkusen +++

Kevin Kampl wechselt von Borussia Dortmund zum Bundesligarivalen Bayer Leverkusen. Der 24-Jährige wurde am Freitag bei der Werkself vorgestellt und unterschreibt bis zum Jahr 2020. Er soll rund zehn Millionen Euro Ablöse kosten.

Ohne den Namen des Interessenten zu nennen, bestätigte BVB-Trainer Thomas Tuchel bereits nach dem 7:2 gegen Odds BK und der damit perfekten Qualifikation für die Europa-League-Gruppenphase den bevorstehenden Weggang des slowenischen Nationalspielers. "Da gibt es im Moment Gespräche. Am Freitag werden wir mehr wissen", hatte Tuchel am Donnerstagabend angekündigt.

+++ Ludovic Obraniak wechselt nach Israel +++

Ludovic Obraniak verlässt Werder Bremen und wechselt mit sofortiger Wirkung ablösefrei zum israelischen Erstligisten Maccabi Haifa. Dies teilte der Fußball-Bundesligist mit.

Der ausgemusterte Mittelfeldspieler kam im Januar 2014 für rund zwei Millionen Euro von Girondins Bordeaux an die Weser und absolvierte zwölf Bundesligaspiele für die Hanseaten. In der vergangenen Rückrunde spielte der Pole bereits auf Leihbasis bei Caykur Rizespor.

Mittwoch, 26.08.2015

+++ Medien: Kevin De Bruyne wechselt zu Manchester City +++

Der Bundesliga-Rekordtransfer des belgischen Fußball-Stars Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg zu Manchester City ist so gut wie perfekt.

Nach übereinstimmenden Medienberichten erzielte der Vizemeister am Mittwochabend Einigung mit dem englischen Top-Club. ManCity soll demnach rund 75 Millionen Euro für Deutschlands Fußballer des Jahres bezahlen. Über Bonuszahlungen könnte sich die höchste Summe, die je für einen Bundesligaspieler bezahlt wurde, noch auf rund 80 Millionen erhöhen. Eine offizielle Bestätigung gibt es bislang noch nicht, dies soll nach dpa-Informationen am Donnerstag erfolgen.

+++ Hertha-Profi Hosogai wechselt zu Bursaspor +++

Hajime Hosogai verlässt den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. Für ein Jahr werde der Japaner auf Leihbasis an den türkischen Erstligisten Bursaspor abgegeben, teilte der Berliner Club am Mittwoch mit.

Schon seit dem Vortag fehlte der Japaner, der zuletzt bei Trainer Pal Dardai keine Rolle mehr spielte, beim Training des Hauptstadtclubs. Für die Hertha war der Mittelfeldspieler seit 2013 aktiv und absolvierte 53 Spiele.

+++ Nichts Neues bei Draxler +++

Der FC Schalke 04 hat kein neues Angebot für einen Wechsel von Julian Draxler erhalten.

"Es gibt nichts Neues. Es ist alles entspannt", sagte Schalkes Manager Horst Heldt am Mittwoch in Gelsenkirchen zu den anhaltenden Spekulationen um den von Juventus Turin umworbenen Fußball-Nationalspieler.

Nach Heldts Angaben hat der Revierclub ein Angebot des AS Rom für Linksverteidiger Sead Kolasinac abgelehnt. Von einem Interesse Bayer Leverkusens an einer Verpflichtung von Max Meyer als Ersatz für Charles Aránguiz, der wegen eines Achillessehnenrisses monatelang ausfällt, weiß Heldt nichts. "Es gibt keinen Kontakt zu Bayer", versicherte Heldt, der aber auch nichts ausschloss. "Grundsätzlich haben wir kein Interesse daran, Spieler abzugeben, mit denen wir die Saison planen."

+++ "Kölner Stadt-Anzeiger": Son vor Wechsel nach Tottenham +++

Der Leverkusener Heung-Min Son steht nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" vor einem Wechsel zum englischen Erstligisten Tottenham Hotspur.

Wie die Zeitung online berichtet, soll der Südkoreaner bereits zum Medizincheck nach London geflogen sein. Dem Vernehmen nach könnte der Transfer des vertraglich bis zum 30. Juni 2018 gebundenen Mittelfeldspielers den Leverkusenern rund 30 Millionen Euro in die Kasse spülen. Der Bundesliga-Dritte wollte den vermeintlichen Wechsel nicht kommentieren. "Heute gibt es bei uns nur ein Thema - das am Abend anstehende Spiel gegen Lazio Rom", sagte Vereinssprecher Dirk Mesch.

Son war vor der Saison 2013/2014 für eine Ablöse von zehn Millionen Euro vom Ligakonkurrenten Hamburger SV zu den Leverkusenern gewechselt. In 62 Bundesligaspielen für die Werkself erzielte der südkoreanische Nationalspieler 21 Tore und gab sieben Vorlagen. Im Playoff-Rückspiel der Champions League gegen Lazio Rom fehlte Son wegen eines Infekts.

+++ Mainz 05 leiht Torwart Zentner an Holstein Kiel aus +++

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat seinen Kader für diese Saison weiter verschlankt. Die Rheinhessen leihen Torwart Robin Zentner für ein Jahr an den Drittligisten Holstein Kiel aus.

Der 20-Jährige, der in diesem Jahr einen Vertrag bis 2017 unterschrieb, war bei den Mainzern nach der Verpflichtung von Gianluca Curci nur noch die Nummer drei. "Wir sind vom Potenzial von Robin Zentner überzeugt, aber für seine persönliche Entwicklung ist es wichtig, dass er in dieser Saison regelmäßig spielen kann. Diese Perspektive sehen wir bei diesem Leihgeschäft eher als in der aktuellen Konstellation bei uns im Profikader", begründete FSV-Manager Christian Heidel die Ausleihe.

Dienstag, 25.08.2015

+++ Juve leiht Offensivkraft Cuadrado von Chelsea aus +++

Der italienische Fußball-Meister Juventus Turin hat Offensivspieler Juan Cuadrado vom FC Chelsea ausgeliehen.

Der 27-jährige Kolumbianer wird vorerst bis zum Saisonende bei Juve spielen. Er unterschrieb einen Vertrag beim Club von Weltmeister Sami Khedira. Cuadrado war im Februar vom AC Florenz zum Londoner Verein gewechselt.

... und Kevin tut was für De Bruyne: In unserer Serie ziehen wir die etwas anderen und nicht ganz ernst gemeinten Lehren des jeweiligen Spieltags der Bundesliga.

+++ Ex-Nationalspieler Marin kurz vor Wechsel in die Türkei +++

Deutschlands früherer Fußball-Nationalspieler Marko Marin steht kurz vor einem Wechsel in die Türkei. Der 26-Jährige soll beim Schwarzmeer-Club Trabzonspor am Dienstag den Medizincheck absolvieren, wie türkische Medien berichteten. Marin werde für ein Jahr vom FC Chelsea an den derzeitigen Tabellendritten der türkischen Süper Lig ausgeliehen.

Der 16-malige Nationalspieler war von dem englischen Topclub in den vergangenen Spielzeiten mehrfach auf Leihbasis abgegeben worden. So spielte er für den FC Sevilla, den AC Florenz und zuletzt für den belgischen Verein RSC Anderlecht. Vor Marin waren bereits Weltmeister Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul) sowie Mario Gomez und Andreas Beck (Besiktas Istanbul) in die Türkei gewechselt.

+++ Petr Jiracek wechselt vom HSV zu Sparta Prag +++

Der Wechsel des tschechischen Fußball-Nationalspielers Petr Jiracek vom Hamburger SV zu Sparta Prag ist perfekt. Der 29-Jährige habe den Medizincheck bestanden und einen Vierjahresvertrag unterzeichnet, teilte Sparta am Dienstag mit. Jiracek soll den derzeit verletzten Lukas Vacha im defensiven Mittelfeld ersetzen. Er war im August 2012 für vier Millionen Euro Ablöse vom VfL Wolfsburg zum HSV gekommen, hatte die Erwartungen aber nie erfüllt.

+++ Japaner Hosogai bei Hertha wohl vor Abschied +++

Hajime Hosogai steht offenbar kurz vor seinem Abschied von Fußball-Bundesligist Hertha BSC. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler nahm am Dienstag nicht am Mannschaftstraining der Berliner teil.

Hertha-Trainer Pal Dardai, unter dem der Japaner zuletzt keine Rolle mehr gespielt hatte, wollte zu dieser Personalie keine näheren Auskünfte geben und verwies an den Manager. "Sicherlich wird bei Hosogai etwas passieren, aber da muss man Michael Preetz fragen", sagte er. Vereine aus dem In- und Ausland sollen Interesse an Hosogai haben. Denkbar wäre auch eine Ausleihe.

+++ HSV-Profi Jiracek zum Medizincheck bei Sparta Prag +++

Der tschechische Fußball-Nationalspieler Petr Jiracek vom Hamburger SV steht unmittelbar vor einer Rückkehr in seine Heimat. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler ist zur medizinischen Untersuchung zu Tschechiens Vizemeister Sparta Prag gereist, teilte der HSV via Twitter mit.

Für das Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) beim 1.FC Köln fällt unterdessen Kapitän Johan Djourou mit einem Muskelfaserriss aus. Wenn Jiracek seinen bis Saisonende laufenden Vertrag bei dem norddeutschen Bundesligisten auflöst, kann der HSV sein Gehalt einsparen. Er war 2012 für vier Millionen Euro Ablöse vom VfL Wolfsburg an die Elbe gewechselt, hatte die Erwartungen aber nie erfüllt.

+++ Balotelli absolviert Medizin-Check beim AC Mailand +++

Mario Balotelli ist zum Medizin-Check beim AC Mailand eingetroffen. Der 25 Jahre alte italienische Fußball-Nationalstürmer fuhr am Dienstagmorgen vor einer Mailänder Klinik vor. Anschließend sollte der Angreifer vom FC Liverpool bei dem Traditionsclub einen Vertrag unterschreiben und seine Rückkehr in die Serie A perfekt gemacht werden. Italienischen Medienberichten zufolge leiht Milan den Stürmer zunächst für ein Jahr aus, sein bisheriger Club FC Liverpool zahlt demnach einen Teil des Gehalts weiter.

Bereits am Abend sollte der 33-malige italienische Nationalspieler das erste Mal mit seinem neuen Team trainieren. Balotelli war vor einem Jahr für 20 Millionen Euro Ablösesumme zu Liverpool gewechselt, konnte sich in der Premier League aber nicht durchsetzen. In der vergangenen Saison erzielte er in 16 Einsätzen nur ein Ligator.

+++ Wechsel von Kevin De Bruyne angeblich fix +++

Endet heute das Transfertheater um Kevin De Bruyne? Wie der für gewöhnlich gut informierte belgische Sportjournalist Stéphane Pauwels berichtet, wird der Topstar des VfL Wolfsburg noch heute zum Medizincheck bei Manchester City erwartet.

Einen Ersatz haben die "Wölfe" offenbar auch schon an der Angel. Der 21 Jahre alte Daniel Praet vom RSC Anderlecht soll für rund zehn Millionen Euro zum Pokalsieger kommen.

Montag, 24.08.2015

+++ AC Florenz offenbar an Kevin Großkreutz interessiert +++

Spielt Kevin Großkreutz bald in der Serie A? Italienischen Medienberichten zufolge ist der AC Florenz am Weltmeister von Borussia Dortmund interessiert.

Im Test-Länderspiel England gegen Portugal erwischt es Harry Kane übel.

Bei seinem aktuellen Klub hat der 27-Jährige wohl keine Zukunft mehr. Trotz größerer Verletzungssorgen im Abwehrbereich verzichtete BVB-Trainer Thomas Tuchel zuletzt auf Großkreutz.

+++ FC Bayern München aktuell nicht an Kevin De Bruyne interessiert +++

Der FC Bayern München ist in den laufenden Transferpoker um Fußballstar Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg nach eigenen Angaben nicht involviert.

"Der FC Bayern wird in Sachen Kevin De Bruyne nicht aktiv", sagte Mediendirektor Markus Hörwick auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Das habe der Vorstand des deutschen Meisters schon vor längerer Zeit entschieden. Die Bayern widersprachen damit Medienberichten.

Die "Bild"-Zeitung hatte einen "Zeitlupen-Transfer" als neue Möglichkeit aufgebracht. Danach könnte De Bruyne noch ein Jahr in Wolfsburg spielen und anschließend für viel Geld nach München wechseln. Beim VfL steht der belgische Nationalspieler noch bis 2019 unter Vertrag.

+++ AC Mailand will Mario Balotelli vom FC Liverpool ausleihen +++

Der AC Mailand plant die Rückkehr des italienischen Nationalstürmers Mario Balotelli in die Serie A. Es gebe Verhandlungen mit dem FC Liverpool über eine Ausleihe des 25-Jährigen, sagte Milans Geschäftsführer Adriano Galliani bei Mediaset.

Allerdings stehe eine Einigung mit dem Klub aus der englischen Premier League noch aus. Balotelli war vor einem Jahr für 20 Millionen Euro Ablösesumme von Mailand zu Liverpool gewechselt, konnte sich bei den Reds aber bislang nicht durchsetzen.

Donnerstag, 20.08.2015

+++ Inter-Präsident Thohir: Transfer von Perisic möglich +++

Der italienische Erstligist Inter Mailand unternimmt im Werben um Offensivspieler Ivan Perisic vom VfL Wolfsburg einen neuen Anlauf. "Es werden weitere Angreifer kommen, weil vier zu wenig sind. Einer davon könnte Perisic sein", sagte Präsident Erick Thohir laut italienischen Medien.

Abschied von Kevin De Bruyne rückt näher

Wolfsburg-Trainer Hecking wünscht Belgier vorsorglich "viel Erfolg". © SPIEGEL ONLINE

Der indonesische Club-Boss will demnach mehr Geld zur Verfügung stellen, um die Verpflichtung des 26 Jahre alten Kroaten möglich zu machen. Wolfsburg hatte mehrmals betont, Perisic nicht abgeben zu wollen.

Der italienische Traditionsclub buhlt bereits seit einigen Wochen um den Mittelfeldspieler, bislang jedoch ohne Erfolg. Den Berichten zufolge soll Inter sein Angebot nun noch einmal erhöht haben und will für eine Leihe etwa zehn Millionen Euro zahlen und Perisic später fest verpflichten. Der Serie-A-Club hat in den vergangenen Wochen zahlreiche teure Neuzugänge geholt, zuletzt brachten die Verkäufe von Xherdan Shaqiri und Mateo Kovacic jedoch wieder Geld in die Kasse.

+++ ManCity holt Verteidiger Otamendi vom FC Valencia +++

Manchester City hat den nächsten kostspieligen Transfer perfekt gemacht und Verteidiger Nicolás Otamendi vom FC Valencia verpflichtet.

Der 27 Jahre alte argentinische Fußball-Nationalspieler wechselt englischen Medienberichten zufolge für 45 Millionen Euro und unterschrieb nach Club-Angaben einen Fünfjahresvertrag. Bei Valencia hatte Otamendi an der Seite von Weltmeister Shkodran Mustafi in der zentralen Defensive gespielt und dabei ebenso wie sein deutscher Teamkollege auch mit Torgefahr geglänzt.

"Nicolás Otamendi war in Spanien der beste Verteidiger der vergangenen Saison und deshalb bin ich natürlich hoch erfreut, einen Spieler dieser Qualität zu bekommen", schwärmte Trainer Manuel Pellegrini. Diesen Sommer hatte ManCity bereits Raheem Sterling für mehr als 60 Millionen Euro Ablöse geholt und ist weiter am Wolfsburger Kevin De Bruyne interessiert.

Mittwoch, 19.08.2015

+++ Manchester United bietet 85 Millionen für Müller +++

Manchester United und ihr Trainer Louis van Gaal machen einfach nicht locker - und wollen Thomas Müller unbedingt auf die Insel holen. Die "Sport Bild" berichtet, dass ManUnited-Chef Ed Woodward Mitte vergangener Woche dem FC Bayern München erneut ein offizielles Angebot unterbreitet hat – über angeblich 85 Millionen Euro.

FCB-Sportvorstand Matthias Sammer reagiert gelassen auf das Dauer-Werben von Manchester United: "Nicht Thomas hat für Wirbel gesorgt, sondern seine Leistung. Für alles andere können wir nichts. Rummenigge hat es zudem richtig gesagt, dass er ein Spieler ist, für den es kein Preis-Etikett gibt." Zuletzt hatte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge, Müller für unverkäuflich deklariert.

Dienstag, 18.08.2015

+++ Stuttgarts Rüdiger zum AS Rom - Vertrag noch nicht fix +++

Der Wechsel von Nationalspieler Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart zum AS Rom ist nahezu perfekt. "Er hat den Medizincheck bestanden", sagte ein Sprecher des Fußball-Clubs aus der italienischen Serie A der Deutschen Presse-Agentur.

Der Vollzug des Transfers verzögere sich nur noch aus "bürokratischen Gründen". "Es geht um den Austausch von Dokumenten", erklärte der Club.

Der 22 Jahre alte Innenverteidiger besitzt noch einen Vertrag bis 2017 bei den Schwaben. Der AS Rom will ihn voraussichtlich zunächst für ein Jahr ausleihen und danach automatisch fest verpflichten.

+++ Nico Schulz wechselt zu Borussia Mönchengladbach +++

Borussia Mönchengladbach hat U-21-Nationalspieler Nico Schulz verpflichtet. Der 22 Jahre alte Fußballprofi wechselt vom Bundesligakonkurrenten Hertha BSC zum Tabellendritten der Saison 2014/15.

Nach Borussia-Angaben vom Dienstag bekommt Linksverteidiger Schulz, der auch im defensiven oder offensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, einen Vertrag bis 30. Juni 2019. Als Ablösesumme sind drei bis vier Millionen Euro im Gespräch. Zu den finanziellen Details des Transfers teilten die Vereine nichts mit.

"Wir haben die Entwicklung von Nico Schulz in den vergangenen Jahren genau verfolgt und freuen uns, dass wir ihn nun verpflichten konnten", sagte Borussia-Sportdirektor Max Eberl.

+++ Real Madrid verpflichtet Mateo Kovacic +++

Real Madrid hat den kroatischen Nationalspieler Mateo Kovacic von Inter Mailand verpflichtet. Wie der spanische Fußball-Rekordmeister mitteilte, erhält der 21-Jährige bei den Königlichen einen Sechsjahresvertrag.

Die Ablösesumme wurde in spanischen Medien auf etwa 30 Millionen Euro beziffert. Kovacic sollte sich an diesem Mittwoch in Madrid einem medizinischen Test unterziehen und anschließend offiziell vorgestellt werden.

Der in Linz in Österreich geborene Mittelfeldspieler gehört zum Stamm der kroatischen Nationalelf. Bei Real dürfte seine Aufgabe vor allem darin bestehen, zusammen mit seinem Landsmann Luka Modric Regisseur Toni Kroos zu entlasten. Der Weltmeister hatte in der vorigen Saison kaum pausieren können, weil andere Mittelfeldspieler wie Asier Illarramendi die Erwartungen des Trainerstabs nicht erfüllten.

Real hatte sich in diesem Sommer auf dem Transfermarkt relativ zurückgehalten und bislang keinen Weltstar unter Vertrag genommen. Der teuerste Transfer war die Verpflichtung des Brasilianers Danilo für 31,5 Millionen Euro vom FC Porto.

Montag, 17.08.2015

+++ Aufregung um Statement von Kevin De Bruyne +++

Eine Äußerung von Kevin De Bruyne bei einer Preisverleihung in Hamburg hat am Montagabend für Aufregung in den sozialen Netzwerken gesorgt. "Ich werde auf jeden Fall diese Saison beim VfL spielen", sagte der Belgier, als er von Moderator Alexander Bommes beim "Sportbild"-Award in launiger Atmosphäre auf der Bühne vor 700 Gästen auf seine Zukunft angesprochen wurde. De Bruyne sprach dabei Bommes einen vorgesagten Satz wörtlich nach. Zuvor hatte er sich im Interview nicht auf einen Verbleib bei Pokalsieger VfL Wolfsburg festlegen wollen. "Ich denke, ich bin jetzt in einer familiären Mannschaft. Das tut mir gut", antwortete der Mittelfeldspieler eher ausweichend.

+++ Juventus Turin buhlt weiter um Julian Draxler +++

Juventus Turin will Medienberichten zufolge ein letztes Angebot für den Schalker Julian Draxler machen.

Der Champions-League-Finalist sei bereit, 18 Millionen Euro plus neun Millionen Euro Boni für den Nationalspieler zu bezahlen, berichtete die Zeitung "Gazzetta dello Sport". Juve wolle nicht über diese Summe hinausgehen, das Angebot solle in den nächsten Tagen vorliegen. Juventus Turin hatte in den vergangenen Wochen mehrfach Angebote für den 21-Jährigen abgegeben, war beim FC Schalke 04 aber abgeblitzt.

Thomas Müller nervt einfach nur noch, Borussia Dortmund hat einen neuen Hauptsponsor und bei Schalke 04 ist gleich alles neu. In unserer Serie ziehen wir die etwas anderen und nicht ganz ernst gemeinten Lehren des jeweiligen Spieltags der Bundesliga.

+++ Sergio Ramos verlängert bei Real Madrid +++

Sergio Ramos hat seinen Vertrag bei Real Madrid bis 2020 verlängert. Real-Präsident Florentino Pérez sagte nach der Vertragsunterzeichnung: "Wir brauchen Dich mehr als je zuvor."

Der Kapitän und Innenverteidiger, dessen bisheriger Vertrag bis 2017 befristet war, hatte vor kurzem noch mit einem Wechsel zu Manchester United geliebäugelt. "Ich hatte mich nicht wohl gefühlt", räumte der 29-Jährige ein. "Das Geld spielte dabei keine Rolle. Ich habe nie gesagt, dass ich Real verlassen wollte. Es war immer mein Traum gewesen, meine Karriere in Madrid zu beenden." Ramos verlängerte seinen Vertrag um drei Jahre. Sein Gehalt wurde nach Medienberichten kräftig aufgestockt.

Der Andalusier ist seit dem Wechsel von Torwart Iker Casillas zum FC Porto der unumstrittene Chef im Kader der Madrilenen. Er war 2005 vom FC Sevilla zu Real gewechselt.

+++ Antonio Rüdiger auf dem Sprung zum AS Rom +++

Bereits am Wochenende gab es Gerüchte über einen Wechsel von VfB-Verteidiger Antonio Rüdiger zum AS Rom. Nun berichtet "Sport1", dass Rüdiger bereits in Rom gelandet sei und nun den Medizincheck absolviert. In Rom soll der 23-Jährige offenbar einen Fünf-Jahres-Vertrag erhalten.

Dass Rüdiger wechselwillig ist, steht schon länger fest. Wegen einer Knieoperation, die ihn den Bundesliga-Auftakt am Sonntag gegen den 1. FC Köln (1:3) verpassen ließ, waren Verhandlungen mit anderen Clubs zuletzt ins Stocken geraten. Nachdem Rom Abwehrspieler Alessio Romagnoli für rund 25 Millionen Euro an den AC Mailand abgegeben hat, wäre der Champions-League-Teilnehmer wohl in der Lage, die Ablöseforderungen der Stuttgarter zu erfüllen. Der VfB hatte zuletzt 18 Millionen Euro für Rüdiger gefordert.

+++ Kevin De Bruyne lässt Zukunft offen +++

Kevin De Bruyne lässt seine Zukunft weiter offen. "Die Leute müssen verstehen, dass es nicht so einfach ist. Es geht um viele Sachen", sagte der belgische Nationalspieler vom VfL Wolfsburg am Montag bei der Ehrung zu Niedersachsens Fußballer des Jahres. Er besitzt beim Wolfsburger Bundesligisten einen Vertrag bis 2019, Top-Vereine wie Manchester City sollen aber bereit sein, den 24 Jahre alten Mittelfeldspieler für einen Betrag zwischen 60 und 80 Millionen Euro zu kaufen.

VfL-Manager Klaus Allofs rechnet damit, dass bis zum Ende der Transferfrist am 31. August noch Angebote für De Bruyne eingehen werden. Ähnlich sieht es auch Trainer Dieter Hecking. "Ich weiß auch, dass es noch schwere 14 Tage werden", sagte er.

Sonntag, 16.08.2015

+++ Baba vom FC Augsburg zum FC Chelsea +++

Der Wechsel von Abdul Rahman Baba vom Fußball-Bundesligisten FC Augsburg zum FC Chelsea ist perfekt. Das teilten die Schwaben am Sonntagabend mit. "Es ist nicht nur eine Auszeichnung für seine Leistungen, sondern auch für unsere Arbeit, wenn ein internationaler Spitzenclub wie der FC Chelsea Interesse an einer Verpflichtung zeigt", sagte Manager Stefan Reuter.

Den Medizincheck bei Chelsea hatte der talentierte 21 Jahre alte Ghanaer bereits zuvor bestanden. Für den Linksverteidiger, der aus Fürth nach Augsburg gekommen war, sollen die Schwaben laut Medieninformationen angeblich die vereinsinterne Rekordsumme von bis zu 30 Millionen Euro Ablöse erhalten. Offiziell vereinbarten die Clubs Stillschweigen über die Modalitäten.

Donnerstag, 13.08.2015

+++ FC Augsburg verpflichtet Verteidiger Opare vom FC Porto +++

Der FC Augsburg hat Abwehrspieler Daniel Opare vom portugiesischen Spitzenverein FC Porto verpflichtet. Der ghanaische Fußball-Nationalspieler erhält einen Dreijahresvertrag bis 2018, wie der Bundesligist bekanntgab.

"Mit Daniel Opare ist es uns gelungen einen jungen, talentierten Spieler zu verpflichten, der bereits Spielpraxis bei verschiedenen Vereinen in Europa gesammelt hat", wurde Manager Stefan Reuter zitiert. Der 24-Jährige war in der Rückrunde der Vorsaison von Porto an Besiktas Istanbul ausgeliehen, von 2010 bis 2014 spielte er bei Standard Lüttich in Belgien.

+++ HSV steigt aus Poker um Barcelonas Halilovic aus +++

Fußball-Bundesligist Hamburger SV steigt im Poker um den Kroaten Alen Halilovic aus. "Wir haben uns entschieden, Alen Halilovic vom FC Barcelona nicht auszuleihen. Wir können gewünschte Einsatzzeiten nicht garantieren", twitterten die Hanseaten.

Das 19 Jahre alte Talent sollte das offensive Mittelfeld der Norddeutschen verstärken. Angeblich bestand Barcelona darauf, dass Halilovic mindestens 20 Pflichtspiele bestreiten müsse.

+++ Rummenigge beruhigt Allofs wegen De Bruyne +++

Karl-Heinz Rummenigge hat zumindest einen kurzfristigen Angriff des FC Bayern München auf Fußball-Star Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg ausgeschlossen.

"Das ist ein guter Spieler. Der Spieler ist aber nicht auf dem Markt. Zu hundert Prozent wird der FC Bayern da nicht reingrätschen", sagte der Vorstandsvorsitzende bei einem Sponsorentermin des Rekordmeisters.

Rummenigge verwies auf die langfristige Laufzeit von De Bruynes Vertrag bis 2019 und eine Aussage von VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. Dieser hatte jüngst erklärt, der 24 Jahre alte Belgier werde auch in der neuen Saison zu 99,9 Prozent in Wolfsburg spielen. "Wir werden dem VfL Wolfsburg da kein Kopfzerbrechen bereiten, da kann ich Klaus Allofs beruhigen", sagte Rummenigge für die Gegenwart deutlich. De Bruyne ist europaweit begehrt, der englische Spitzenclub Manchester City soll laut Medienberichten zuletzt über 60 Millionen Euro für den Offensivspieler geboten haben.

+++ RB Leipzig kann sich Transfer von Mario Götze vorstellen +++

Der von einem österreichischen Getränkegiganten gesponserte Klub RB Leipzig ist der Krösus der Zweiten Liga. Kein anderer Verein gab in der Sommerpause auch nur annähernd so viel Geld für neue Spieler aus, wie die Sachsen. Wenn es nach deren Trainer Ralf Rangnick geht, waren das bislang aber nur "Peanuts".

Denn Rangnick denkt ernsthaft über eine Verpflichtung von Bayern Münchens WM-Held Mario Götze nach. Zwar noch nicht jetzt, aber im Falle des Aufstiegs in die Bundesliga. Im Interview mit der "Bild"-Zeitung erklärt Rangnick: "Wenn wir schon in der Bundesliga wären, würde ich mich vielleicht ernsthaft mit ihm beschäftigen. Ich schätze den Spieler sehr."

Also aufgepasst, FC Bayern, da wächst ein Konkurrent auf dem Transfermarkt heran!

+++ Bayer 04 verpflichtet Chilenen Aránguiz +++

Bayer Leverkusen hat den chilenischen Fußball-Nationalspieler Charles Aránguiz verpflichtet. Der 26-jährige Mittelfeldspieler hat beim Bundesligisten einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.

Aránguiz hatte mit dem brasilianischen Spitzenclub Internacional Porto Alegre das Halbfinale der Copa Libertadores erreicht, der südamerikanischen Champions League. Die Ablösesumme soll rund 13 Millionen Euro betragen.

"Charles Aránguiz hat vor allem auch in Chiles Nationalteam bewiesen, welch hervorragender Fußballer er ist", sagte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler zur Verpflichtung des 40-maligen Nationalspielers. Er werde die Qualität der Bayer-Mannschaft steigern. "Mit ihm haben wir unseren Wunschspieler für diese Position im Mittelfeld bekommen."

Mittwoch, 12.08.2015

+++ KSC-Stürmer Hennings zieht es angeblich nach England +++

Stürmer Rouwen Hennings vom Zweitligisten Karlsruher SC steht einem Bericht der "Badischen Neuesten Nachrichten" zufolge vor einem Wechsel zum englischen Zweitligisten FC Burnley.

Der 27 Jahre alte Torschützenkönig der Vorsaison (18 Treffer) sagte dem Blatt, dass sich beide Clubs seines Wissens "geeinigt haben. Und das war ja Grundvoraussetzung". Hennings erklärte, sein Berater sei bereits zu finalen Verhandlungen auf die Insel gereist. Die Ablösesumme soll sich auf rund drei Millionen Euro belaufen.

Auch KSC-Präsident Wellenreuther hält einen Wechsel für wahrscheinlich. "Wir hatten von Anfang an ganz klare Bedingungen, zu denen wir bereit waren, Rouwen Hennings ziehen zu lassen. Ich kann bestätigen, das es dahingehend weitreichende und gute Gespräche gibt."

Eine endgültige Einigung gebe es noch nicht. "Sollten die von uns formulierten Bedingungen erfüllt werden, werden wir ihm keine Steine in den Weg legen", sagte Wellenreuther am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Hennings wäre nach Reinhold Yabo (RB Salzburg) und Philipp Max (FC Augsburg) bereits der dritte Leistungsträger, der den KSC verlässt.

+++ Horst Heldt will Julian Draxler nicht verkaufen +++

Nach dem Willen von Schalkes Manager Horst Heldt soll Fußball-Weltmeister Julian Draxler weiter für den Revierclub spielen.

"Es ist nicht unser Plan, Julian zu verkaufen. Wir wollen ihn behalten", sagte Heldt der "Rheinischen Post". Vollkommen ausschließen könne er einen Wechsel vor dem Transferende am 31. August aber nicht: "In diesem Geschäft ist es aber verdammt schwierig, definitive Aussagen zu treffen. Gäbe es einen Verein, der eine utopische Summe für einen Spieler bietet, müsste man sich im Sinne des Vereins immer zumindest damit auseinandersetzen."

Italiens Meister Juventus Turin hatte in den vergangenen Wochen mehrfach Angebote für Draxler abgegeben, war beim FC Schalke 04 aber abgeblitzt.

Dienstag, 11.08.2015

+++ Xherdan Shaqiri wechselt zu Stoke City +++

Der Transfer von Xherdan Shaqiri zu Stoke City ist perfekt. Wie "blick.ch" meldet und der englische Klub via Twitter bestätigte, wechselt der 23-Jährige von Inter Mailand zum letztjährigen Premier-League-Neunten. Stoke lässt sich die Dienste des Nationalspielers rund 16,7 Millionen Euro (18 Millionen Franken) kosten.

Shaqiri hat den Medizincheck bestanden und dürfte bereits am kommenden Samstag im Auswärtsspiel bei Tottenham Hotspur zum Einsatz kommen.

Neue Gerüchte um Kevin De Bruyne

VfL Wolfsburg soll "unmoralisches Angebot" für Belgier erhalten haben. © SPIEGEL ONLINE

+++ Klopp sagt Marseille ab +++

Jürgen Klopp hat dem französischen Traditionsclub Olympique Marseille abgesagt.

Das bestätigte der Berater des 48 Jahre alten Fußball-Trainers der "Bild"-Zeitung. "Marseille hat großes Interesse bekundet, aber für Jürgen ist der Zeitpunkt noch nicht gekommen, um wieder einzusteigen", wurde Marc Kosicke zitiert.

Bei Olympique war der argentinische Coach Marcelo Bielsa nach der 0:1-Heimniederlage gegen SM Caen zum Auftakt der französischen Liga am Samstag zurückgetreten. In französischen Medien war daraufhin bereits von einem angeblichen Kontakt zu Klopp die Rede gewesen.

Die Sportzeitung "L'Équipe" hatte die Spekulationen mit einer Umfrage befeuert, in der 30 Prozent der online Befragten für den ehemaligen Coach von Borussia Dortmund und des FSV Mainz 05 stimmten. Auf Platz zwei folgte der ehemalige Bundesliga-Trainer Eric Gerets mit 24 Prozent. Auf 16 Prozent kam der ehemalige Welt- und Europameister Zinedine Zidane, der in Marseille geboren wurde.

Montag, 10.08.2015

+++ Juventus plant offenbar neues Angebot für Julian Draxler +++

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin gibt Medienberichten zufolge im Werben um Julian Draxler vom FC Schalke 04 nicht auf.

Sportdirektor Beppe Marotta will nach der Rückkehr aus China, wo Juve den italienischen Supercup gewonnen hatte, erneut mit Schalke verhandeln, wie italienische Medien übereinstimmend berichteten. Dem TV-Sender Mediaset zufolge soll der Bundesliga-Club bereit sein, über das jüngste Angebot des Champions-League-Finalisten zu verhandeln.

Juve buhlt bereits seit einigen Wochen hartnäckig um den 21 Jahre alten Weltmeister und hatte trotz einer ersten Absage von Schalke 04 vergangene Woche ein neues Angebot abgegeben. Den Berichten zufolge soll der Double-Sieger bereit sein, 15 Millionen Euro plus 9 Millionen Euro Boni zu zahlen. Schalke fordert demnach jedoch etwa 30 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler. Beide Clubs äußern sich nicht über kolportierte Summen.

Nöttingen schlägt sich wacker

DFB-Pokal: Bayern mit Pflichtsieg eine Runde weiter. © SPIEGEL ONLINE

+++ Gespräche zwischen Olympique Marseille und Jürgen Klopp +++

Steht Jürgen Klopp vor einem Wechsel in die französische Ligue 1? Wie das Internetportal "Mercato365" und die Tageszeitung "L'Équipe" übereinstimmend berichten, ist Olympique Marseille an einer Verpflichtung des ehemaligen Trainers von Borussia Dortmund interessiert.

Die Franzosen sind nach dem plötzlichen Rücktritt von Marcelo Bielsa am vergangenen Wochenende auf der Suche nach einem Coach. Es soll sogar bereits Gespräche zwischen Klopp und den Klub-Bossen Marseilles gegeben haben.

Ob sich der von vielen Vereinen umworbene Klopp ausgerechnet den letztjährigen Tabellenvierten als neuen Arbeitgeber aussucht, darf bezweifelt werden. Ein Grund, der allerdings für ein Engagement Klopps bei Olympique sprechen könnte: Die Marseille-Fans gelten als ähnlich heißblütig wie die Anhänger von Borussia Dortmund. Klopp würde in puncto Leidenschaft und Emotion sicherlich sehr gut zu Marseille passen.

Wie ein Staatsempfang

Di Marías pompöse Vorstellung in Paris. © SPIEGEL ONLINE

Sonntag, 09.08.2015

+++ Mario Götze zu Manchester City? +++

Eigentlich will Manchester City Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg haben - und plant dafür angeblich sogar ein 80 Millionen-Angebot. Doch nach aktuellem Stand wollen die "Wölfe" ihren Spielmacher nicht verkaufen. Zuletzt hatte der "Kicker" zudem berichtet, dass der umworbene Spieler am liebsten zum FC Bayern München wechseln wolle.

Laut der britischen "Sunday Times" hat ManCity für diesen Fall nun offenbar einen Plan B - und der soll Mario Götze heißen. Der Nationalspieler hatte einen Wechsel weg vom FC Bayern zuletzt nicht gänzlich ausgeschlossen - und dürfte am Ende auch deutlich günstiger sein als De Bruyne.

Freitag, 07.08.2015

+++ Guardiola nicht nach Manchester +++

Manchester City verlängert den Vertrag mit Trainer Manuel Pellegrini. Damit sind alle Gerüchte rund um Pep Guardiola vom Tisch. Wochenlang wurde spekuliert, ob der Trainer des FC Bayern München im Sommer 2016 nach Manchester wechseln könnte - nun hat Pellegrini ein neues Arbeitspapier bis 2017 unterzeichnet.

+++ Eintracht Frankfurt verpflichtet neuen Torwart +++

Eintracht Frankfurt hat den finnischen Nationaltorwart Lukas Hradecky als Nachfolger für seinen abgewanderten Kapitän Kevin Trapp verpflichtet.

Der 25 Jahre alte Schlussmann mit slowakischen Wurzeln kommt vom dänischen Club Bröndby IF Kopenhagen. Er unterschrieb in Frankfurt einen Dreijahresvertrag.

Donnerstag, 06.08.2015

+++ Heiko Westermann wechselt zu Real Betis Sevilla +++

Jetzt ist es fix: Heiko Westermann zieht es nach Spanien. Der Ex-Kapitän des Hamburger SV hat am Donnerstagabend bei Betis Sevilla einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Das gab der Verein bekannt. Damit trifft Westermann auf seinen ehemaligen HSV-Teamkollegen Rafael van der Vaart.

+++ Transfer von Ángel di María perfekt +++

Der argentinische Nationalspieler Ángel di María wechselt von Manchester United zu Paris St. Germain. Der 27 Jahre alte Profi habe einen Vierjahresvertrag unterzeichnet, teilte der französische Meister mit.

Bei PSG wird der Flügelstürmer Kollege des deutschen Torwarts Kevin Trapp (25). Die Höhe der Ablösesumme wurde vom Verein nicht bekanntgegeben. Französische und britische Medien hatten in den vergangenen Tagen von einer Einigung auf 63 Millionen Euro gesprochen. Damit wäre der Wechsel von di María nach der Verpflichtung von Edinson Cavani durch Paris für 64 Millionen im Sommer 2013 der zweitteuerste Einkauf in der Geschichte der Ligue 1.

+++ Wechselt Heiko Westermann zu Betis Sevilla? +++

Der frühere HSV-Kapitän Heiko Westermann steht angeblich kurz vor einem Wechsel zum spanischen Fußball-Erstligisten Betis Sevilla. Wie die spanische Nachrichtenagentur Efe am Donnerstag unter Berufung auf Vereinskreise in Sevilla berichtete, soll der 31-Jährige bei Betis einen Zweijahresvertrag erhalten mit der Option einer Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Bei dem Aufsteiger käme der Abwehrspieler wieder mit seinem bisherigen Teamkollegen Rafael van der Vaart zusammen, der in diesem Sommer vom Hamburger SV zu den Andalusiern gewechselt war. Eine offizielle Bestätigung des Vereins zu einer Verpflichtung Westermanns gab es zunächst nicht.

+++ FC Schalke 04 an Gökhan Inler interessiert +++

Bundesligist FC Schalke 04 will auf dem Fußball-Transfermarkt noch einmal aktiv werden. Manager Horst Heldt bestätigte am Donnerstag in Gelsenkirchen, dass sich der Europa-League-Starter mit dem Schweizer Nationalspieler Gökhan Inler beschäftigt.

"Diese Personalie steht aber nicht kurz vor dem Abschluss", sagte Heldt. Der 31 Jahre alte Inler ist seit 2007 in der italienischen Serie A aktiv. Für Udinese Calcio und zuletzt für den SSC Neapel absolvierte er insgesamt 259 Einsätze mit 15 Toren.

+++ Eljero Elia wechselt zu Feyenoord Rotterdam +++

Der Wechsel von Werder Bremens Eljero Elia zu Feyenoord Rotterdam ist perfekt. Der Offensivspieler unterschrieb beim niederländischen Erstligisten einen Zweijahresvertrag. Dies bestätigte der Fußball-Bundesligist am Donnerstag. Elia wechselt laut Werder-Angaben ablösefrei, nach übereinstimmenden Medienberichten sollen die Bremer allerdings an einem möglichen Weiterverkauf des 28-maligen Nationalspielers beteiligt sein.

Elia kam 2012 für rund 5,5 Millionen Euro von Juventus Turin an die Weser. Für die Hanseaten absolvierte der 28-Jährige 66 Bundesliga-Einsätze. Unter Trainer Viktor Skripnik kam der Stürmer allerdings nicht mehr zum Zuge. Nach einer Ausleihe zum FC Southampton in der vergangenen Rückrunde war in der neuen Saison für Elia kein Platz mehr im Werder-Kader.

Mittwoch, 05.08.2015

+++ Wechsel von Kevin-Prince Boateng geplatzt +++

Kevin-Prince Boateng wechselt nicht zu Sporting Lissabon. Das vermeldet "bild.de". Angeblich scheiterten die Verhandlungen, weil Boateng die Bildrechte weiterhin für sich beanspruchen wollte. Auch Sporting hat mittlerweile auf seiner Facebook-Seite bekannt gegeben, dass der Schalker nicht nach Lissabon wechseln werde.

+++ Johannsson-Transfer zu Werder perfekt +++

Der Wechsel von Aron Johannsson zu Werder Bremen ist perfekt. Der bisherige Stürmer des AZ Alkmaar unterschrieb am Mittwoch einen Vierjahresvertrag beim Bundesligisten. Zuvor hatte der Angreifer den obligatorischen Medizincheck bei den Hanseaten bestanden. Die Ablösesumme für den amerikanischen Nationalspieler, der auch einen isländischen Pas besitzt, wird auf rund 4,5 Millionen Euro geschätzt.

"Aron war unser absoluter Wunschkandidat für die vakante Position im Sturm. Deshalb freuen wir uns sehr, dass er sich für einen Wechsel zu uns entschieden hat", teilte Werder-Manager Thomas Eichin mit. Der 24 Jahre alte Johannsson soll im Team von Trainer Viktor Skripnik den Weggang von Torjäger Franco Di Santo zu Schalke 04 kompensieren. "Aron passt sowohl sportlich als auch menschlich optimal zu unserer Mannschaft", ergänzte Eichin.

+++ Kevin-Prince Boateng offenbar durch Medizincheck gerasselt - Berater dementiert +++

Wie portugiesische Medien Berichten, ist der Wechsel von Kevin-Prince Boateng zu Sporting Lissabon geplatzt. Der Profi des FC Schalke 04 habe angeblich den Medizincheck nicht bestanden. Boatengs Berater hat diese Meldungen allerdings bei "bild.de" dementiert, die Verhandlungen würden noch laufen.

Boateng wäre in dieser Sommerpause nach Sidney Sam und Felipe Santana bereits der dritte Schalker, der die sportärztliche Untersuchung nicht besteht.

Dienstag, 04.08.2015:

+++ Werder Bremen holt neuen Stürmer +++

Stürmer Aron Jóhannsson wechselt nach Angaben seines Clubs AZ Alkmaar zum Fußball-Bundesligisten Werder Bremen. Man habe eine Vereinbarung mit Werder über einen Transfer von Aron Jóhannsson erreicht, teilte der niederländische Erstligist auf seiner Internetseite mit.

Nach Angaben der niederländischen Zeitung "De Telegraaf" soll die Ablösesumme zwischen vier und fünf Millionen Euro liegen. Der amerikanische Nationalspieler, der auch einen isländischen Pass besitzt, reiste am Dienstag schon nicht mehr mit Alkmaar zum Europa-League-Rückspiel bei Istanbul Basaksehir. Werder wollte Meldungen, nach denen der Wechsel bereits perfekt sei, zunächst allerdings nicht bestätigen.

+++ Kevin-Prince Boatengs Wechsel vor Abschluss +++

Der Wechsel von Kevin-Prince Boateng von Schalke 04 zu Sporting Lissabon ist nach portugiesischen Medien-Berichten nahezu perfekt.

Der 28-jährige ghanaische Nationalspieler solle noch am Dienstag nach einer medizinischen Untersuchung in Lissabon einen Vertrag unterzeichnen, berichtete unter anderem die Tageszeitung "Diario de Noticias". Boateng werde auf Leihbasis zum portugiesischen Pokalsieger kommen, hieß es.

Montag, 03.08.2015

+++ Borussia Dortmund verstärkt Bemühungen um Xherdan Shaqiri +++

Borussia Dortmund statt FC Schalke 04? Laut der "Bild"-Zeitung bemüht sich der BVB um Inter Mailands Xherdan Shaqiri. Die Rahmenbedingungen seien weitgehend geklärt: Der Mittelfeldspieler kostet 15 Millionen Euro Ablöse und soll 3,5 Millionen Euro jährlich kassieren. Um den Kader zu verdünnen, soll Jakub Blaszczykowski den Verein offenbar verlassen.

Zuvor hatte auch Schalke Interesse an Shaqiri bekundet, durch den voraussichtlichen Verbleib von Julian Draxler haben die Königsblauen Medienberichten zufolge aber von einer Verpflichtung des 23-Jährigen Abstand genommen.

Sonntag, 02.08.2015

+++ Kevin-Prince Boateng vor Wechsel zu Sporting Lissabon +++

Der FC Schalke 04 hat offenbar einen Abnehmer für seinen suspendierten Profi Kevin-Prince Boateng gefunden. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung steht der Mittelfeldspieler vor einem Wechsel zu Sporting Lissabon. S04-Manager Horst Heldt sagte dem Boulevard-Blatt: "Ja, beide Seiten setzen sich damit auseinander, können sich einen Wechsel vorstellen. Kevin auch."

Im Mai hatten die Schalker Verantwortlichen Boateng gemeinsam mit Sidney Sam aussortiert. Während Sam mittlerweile begnadigt wurde, gibt es für Boateng kein Zurück in den Profi-Kader.

+++ Peter Niemeyer wechselt nach Darmstadt +++

Mittelfeldspieler Peter Niemeyer, der bei Hertha BSC sportlich keine Rolle mehr spielte, wechselt nach Informationen des "Kicker" zu Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98. Wie das Fachmagazin berichtet, wird Niemeyers bis 2016 befristeter Vertrag bei Hertha BSC am Montag aufgelöst. Dannn ist auch der Medizin-Check in Darmstadt angesetzt. Beim Aufsteiger soll der 31-Jährige voraussichtlich einen Dreijahres-Vertrag unterschreiben. Für Darmstadt wäre der zweikampfstarke Routinier nach Junior Diaz, Luca Caldirola, Konstantin Rausch und Mario Vrancic der fünfte Neuzugang.

+++ Kevin De Bruyne bleibt zu 99,9 Prozent in Wolfsburg +++

Ein Restrisiko gibt es immer. Doch beim VfL Wolfsburg deutet es sich an, dass Kevin De Bruyne auch in der kommenden Bundesliga-Saison für den Supercup-Sieger spielt. Beim frisch gekürten Supercup-Sieger VfL Wolfsburg wird der Verbleib von Kevin De Bruyne immer wahrscheinlicher. Manager Klaus Allofs geht zu "99,9 Prozent" davon aus, dass der umworbene Fußballer des Jahres auch in der kommenden Saison das VfL-Trikot trägt. Allofs bekräftigte nach dem Supercup-Sieg im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern München seine zuvor im ZDF geäußerte Ansicht. "Wir wollen diesen Kader nicht verändern", sagte der Geschäftsführer.

Samstag, 01.08.2015

+++ Verteidiger Philipp Max wechselt zum FC Augsburg +++

Der umworbene Linksverteidiger Philipp Max vom Zweitligisten Karlsruher SC steht unmittelbar vor einem Wechsel zum Bundesligisten FC Augsburg. "Wir sind da auf der Zielgeraden. Es sind lediglich ein paar technische Fragen offen, die wir am Wochenende klären könnten", sagte Sportdirektor Jens Todt der Deutschen Presse-Agentur am Samstag. Der Transfer des 21-jährigen Max, der noch einen Vertrag bis zum Juni 2017 hat, soll den Badenern fast 4 Millionen Euro einbringen. Der frühere Schalker könnte bei den Schwaben Außenverteidiger Abdul Rahman Baba ersetzen, der Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zum FC Chelsea steht.

Freitag, 31.07.2015

+++ Pierre-Emerick Aubameyang verlängert bei Borussia Dortmund +++

Der zuletzt von internationalen TopKlubs umworbene Pierre-Emerick Aubameyang bleibt Borussia Dortmund langfristig erhalten. Wie der Bundesligist bekanntgab, hat der Angreifer seinen ursprünglich bis 2018 datierten Vertrag um zwei Jahre bis 2020 verlängert. "Der BVB ist für mich zur zweiten Heimat geworden. Ich bin mit ganzem Herzen hier und wollte nie weg", kommentierte der 26 Jahre alte Gabuner Nationalspieler.

Tauziehen um Kevin de Bruyne

Wolfsburg droht weiterhin der Verlust seines Top-Stars. © SPIEGEL ONLINE

Der im französischen Laval geboren Aubameyang hat sich seit seinem Wechsel zum BVB im Jahr 2013 zu einer festen Größe entwickelt. So erzielte er in der vorigen Saison wettbewerbsübergreifend insgesamt 25 Treffer. Nicht zuletzt deshalb war über seinen Wechsel ins Ausland spekuliert worden. BVB-Sportdirektor Michael Zorc reagierte mit Erleichterung auf die positiven Vertragsgespräche: "Auba hat eine hervorragende Entwicklung genommen. Wir sind sehr froh, dass wir ihn langfristig an uns binden konnten."

Donnerstag, 30.07.2015

+++ Ausleihe mit Option: Mario Gomez wechselt zu Besiktas +++

Der Wechsel von Mario Gomez vom AC Florenz zu Besiktas Istanbul ist perfekt. Der Stürmer komme auf Leihbasis mit Kaufoption zum Erstligisten, bestätigte Besiktas am Donnerstag auf seiner Website. Gomez werde am Nachmittag am Istanbuler Atatürk Flughafen eintreffen, hieß es.

Besiktas hatte seit Tagen mit dem Serie-A-Club und mit Gomez über einen Wechsel verhandelt. Der Angreifer war vor zwei Jahren vom FC Bayern nach Italien gewechselt und hat beim AC Florenz einen Vertrag bis 2017. Er konnte die hohen Erwartungen bei dem toskanischen Club jedoch auch wegen mehrerer Verletzungspausen nur selten erfüllen.

Mittwoch, 29.07.2015

+++ Mario Gomez kurz vor Wechsel zu Besiktas +++

Der Wechsel von Mario Gomez vom AC Florenz zu Besiktas Istanbul steht kurz vor dem Abschluss.

"Bei Mario und Besiktas ist praktisch alles geklärt, wir erledigen die letzten Formalitäten", sagte Florenz-Manager Andrea Rogg der "Gazzetta dello Sport" zufolge. Das Management des 30 Jahre alten früheren Bundesligaprofis bestätigte am Nachmittag auf Anfrage, dass es gute Gespräche zwischen Gomez und dem türkischen Spitzenclub gebe, aber noch letzte Vertragsdetails zu klären seien.

+++ Kevin de Bruyne verzichtet auf Bekenntnis zum VfL Wolfsburg +++

Kevin De Bruyne verweigert weiter ein Bekenntnis zum VfL Wolfsburg. Er habe "keine Ahnung", wo er in der kommenden Saison spiele, sagte der Starspieler des Fußball-Bundesligisten Wolfsburger Zeitungen.

Alles auf Arturo Vidal

Bayern präsentiert seinen neuen Leader Arturo Vidal. © SPIEGEL ONLINE

"Wir müssen sehen, was zwischen den Clubs passiert." Falls es zu einem Wechsel komme, "dann werde ich hinterher das Warum erklären". Aber für einen Transfer "muss alles stimmen".

Der bei mehreren europäischen Topklubs begehrte De Bruyne sagte allerdings auch: "Ich habe in der Vorbereitung gut mitgemacht und fühle mich hier wohl. Es geht um viel Geld, doch am Ende spiele ich nur Fußball." Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg besitzt beim DFB-Pokalsieger einen Vertrag bis 2019. VfL-Manager Klaus Allofs hatte noch zuvor erklärt, dass es kein Angebot für De Bruyne gebe. Manchester City soll nach englischen Medienangaben bereit sein, mehr als 80 Millionen Euro für den Topscorer der vergangenen Bundesliga-Saison zu zahlen.

+++ Juventus lässt bei Julian Draxler nicht locker +++

Trotz der Absage des FC Schalke 04 bereitet Juventus Turin italienischen Medienberichten zufolge ein neues Angebot für Fußball-Weltmeister Julian Draxler vor.

Sportdirektor Beppe Marotta wolle dem Bundesligisten in den kommenden Tagen eine neue Offerte über 20 Millionen Euro plus Boni unterbreiten, berichtete die "Gazzetta dello Sport". Die Schalker hatten zuvor ein erstes Angebot des Champions-League-Finalisten zurückgewiesen und das Tauziehen um den 21-jährigen Mittelfeldspieler für beendet erklärt. Laut "Gazzetta dello Sport" soll Juve zunächst 20 Millionen Euro inklusive Boni für Draxler geboten haben, Schalke habe jedoch mindestens 25 Millionen Euro plus Boni gefordert.

Dienstag, 28.07.2015

+++ Pizarro zum TSV 1860 München? +++

Claudio Pizarro will unbedingt in München bleiben. Der FC Bayern München will seinen Vertrag allerdings nicht verlängern. Nun flirtet der Peruaner offenbar mit dem Lokalrivalen des Rekordmeisters, dem TSV 1860 München. Wie die "tz" erfahren haben will, gab es Gespräche zwischen dem 36-Jährigen und den "Löwen". Allerdings scheinen die finanziellen Vorstellungen der beiden Parteien zu weit auseinander zu liegen. Ein Vertrag kommt deshalb wohl nicht zustande.

+++ Schalke spricht Machtwort bei Draxler +++

Der FC Schalke 04 hat einem Weggang von Nationalspieler Julian Draxler zu Juventus Turin nach tagelangem Tauziehen eine klare Absage erteilt.

"Ich habe mir das angeschaut. Und habe dann entschieden, dass wir das Angebot ablehnen", sagte Manager Horst Heldt vom Bundesligisten FC Schalke 04 dem vereinseigenen Sender.

Man habe Juventus zudem darüber informiert, "dass wir zu keinen weiteren Gesprächen bereit sind. Und dass es auch nicht mehr gewünscht ist von uns, dass sie den Spieler kontaktieren".

Der Vertrag des 21 Jahre alten Draxler bei den Schalkern läuft bis 2018. Der "Gazzetta dello Sport" zufolge hatte Juve ein Angebot über insgesamt 25 Millionen Euro abgegeben. Heldt bestätigte nur, dass eine Offerte am späten Montagnachmittag eingegangen sei. Er stellte in dem kurzen Interview, das der Verein bei Twitter veröffentlichte, aber unmissverständlich klar: "Da ist ein Strich drunter."

Montag, 27.07.2015

+++ Gomez vor Wechsel +++

Nationalstürmer Mario Gomez steht italienischen Medienberichten zufolge vor einem Wechsel vom AC Florenz zu Besiktas Istanbul.

Der Serie-A-Verein und der türkische Spitzenclub hätten sich bereits auf einen Transfer geeinigt, berichteten der TV-Sender Sky Italia und andere Medien übereinstimmend. Am Nachmittag sollte es demnach noch ein Treffen zwischen Gomez und den Besiktas-Vertretern geben.

Der AC Florenz hatte bereits vergangene Woche bestätigt, dass der 30 Jahre alte Angreifer mit mehreren Clubs, darunter auch Besiktas, über einen Wechsel verhandelt. Gomez war vor zwei Jahren vom FC Bayern in die Serie A gewechselt und hat einen Vertrag bis 2017. Er konnte die hohen Erwartungen beim AC Florenz jedoch auch wegen mehrerer Verletzungen meist nicht erfüllen.

+++ Defensivspieler Sereno unterschreibt beim 1. FSV Mainz +++

Der 1. FSV Mainz holt den portugiesischen Innenverteidiger Henrique Sereno. Das hat der Verein heute bekanntgegeben. Der Defensivspieler kommt ablösefrei vom türkischen Club Kayserispor. Sereno erhält in Main einen Zwei-Jahres-Vertrag. "Wir haben einen schnellen und kopfballstarken Verteidiger gesucht und mit Henrique Sereno gefunden. Da Henrique sowohl in der Bundesliga als auch in Portugal, der Türkei und der spanischen Primera División gespielt hat, ergänzt er unsere Defensivabteilung optimal", sagt 05-Manager Christian Heidel.

Samstag, 25.07.2015

+++ Franco Di Santo verlässt den SV Werder Bremen +++

Der Wechsel von Torjäger Franco Di Santo vom SV Werder Bremen zum Bundesliga-Konkurrenten FC Schalke 04 ist offiziell.

"Wir sind sehr froh, dass Franco Di Santo sich für uns entschieden hat. Er ist genau der Spielertyp, den wir für den Angriff gesucht haben", sagte Schalkes Manager Horst Heldt.

Der 26-jährige Argentinier unterschrieb einen Vertrag bis 2019 und kostet nach Aussagen von Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin die festgeschriebene Ablösesumme von sechs Millionen Euro. Erst am Samstagvormittag hatte Di Santo den Bremern mitgeteilt, dass er die Option seiner Ausstiegsklausel nutzen und den Verein verlassen werde.

Vor der offiziellen Bestätigung twitterte Schalke 04 ein Foto des Spielers und schrieb: "Medizincheck. Vertragsunterzeichung auf Schalke in Kürze. #fdisanto9 wird ein Königsblauer!"

+++ Geht Draxler nach Turin? +++

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Julian Draxler ist sich italienischen Medienberichten zufolge mit Juventus Turin über einen Wechsel einig. Der Mittelfeldspieler vom FC Schalke 04 und der Champions-League-Finalist hätten sich auf einen Fünfjahresvertrag verständigt, berichteten der TV-Sender Sky Italia und andere Medien am Samstag übereinstimmend. Juve-Sportdirektor Beppe Marotta soll demnach Anfang kommender Woche nach Deutschland fliegen, um mit dem Bundesligisten über die Ablösesumme zu verhandeln.

Draxlers Berater Roger Wittmann betonte am Samstag allerdings: "Es gibt keine Einigung. Wenn der Julian sich das vorstellen könnte, dann müssten sich noch alle Parteien einig werden", sagte Wittmann der Deutschen Presse-Agentur.

Schalke-Manager Horst Heldt hatte vergangene Woche bestätigt, dass Juve mit dem 21 Jahre alten Offensivspieler verhandle, aber noch kein konkretes Angebot des italienischen Meisters vorliege. Draxler wäre nach Sami Khedira bereits der zweite deutsche Weltmeister bei dem Serie-A-Club.

+++ AC Florenz: Gomez verhandelt mit mehreren Clubs über Wechsel +++

Der deutsche Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez steht nach Angaben seines Vereins AC Florenz mit mehreren anderen Clubs in Kontakt über einen möglichen Wechsel. "Ich kann bestätigen, dass Gomez wegen seines Verkaufs mit mehreren Clubs verhandelt", sagte Florenz' Präsident Mario Cognigni nach dem Testspiel des Serie-A-Clubs gegen Benfica Lissabon, das die Italiener mit 5:4 im Elfmeterschießen gewonnen hatten. Gomez kam nicht zum Einsatz.

Gomez war vor zwei Jahren vom FC Bayern in die Serie A gewechselt und hat einen Vertrag bis 2017. Er konnte die Erwartungen beim AC Florenz jedoch auch wegen mehrerer Verletzungen meist nicht erfüllen. Bereits seit längerem wird über einen Wechsel des 30-Jährigen spekuliert, unter anderem soll der türkische Spitzenclub Besiktas Istanbul an einer Verpflichtung des Angreifers interessiert sein. Gomez selbst hatte vor einigen Tagen erklärt, es sei noch keine Entscheidung über seine Zukunft gefallen.

Freitag, 24.07.2015

+++ Bremen erhöht Angebot für di Santo +++

Werder Bremen lässt im Kampf um Top-Stürmer Franco Di Santo nicht locker. Der Fußball-Bundesligist hat dem Argentinier nach übereinstimmenden Medienberichten ein verbessertes Angebot für eine Vertragsverlängerung vorgelegt.

Laut Sportchef Thomas Eichin sei damit das Ende im Poker erreicht, das mehrfach verbesserte Angebot werde nicht mehr aufgestockt. Di Santo besitzt bei Werder einen Vertrag bis 2016 und könnte danach den Verein ablösefrei verlassen. Bisher ist es zu keiner Vertragsverlängerung gekommen.

Donnerstag, 23.07.2015

+++ 86 Millionen Euro für de Bruyne? +++

Nach einem Bericht des "Daily Mirror" bereite ManCity ein Angebot für De Bruyne vor und sei bereit, umgerechnet bis zu 86 Millionen Euro (60 Millionen Pfund) an Ablöse für De Bruyne zu bezahlen, der noch einen Vertrag bis 2019 in Wolfsburg hat. Demnach wolle der Club des früheren Wolfsburger Meisterstürmers Edin Dzeko De Bruyne ein wöchentliches Salär von 286 000 Euro (200 000 Pfund) bieten.

Laut Allofs liegt dem VfL bislang nichts vor: "Bei uns ist nichts gelandet." Gänzlich ablehnend zeigte sich der VfL-Manager, der den Vertrag des Belgiers in Wolfsburg eigentlich deutlich aufwerten und nach Möglichkeit auch verlängern wollte, aber nicht. "Wenn etwas kommen sollte, würden wir uns damit auseinandersetzen. Diese Pflicht haben wir gegenüber dem Spieler", sagte Allofs. De Bruyne selbst stand für eine Stellungnahme bislang nicht zur Verfügung.

+++ Rummenigge: Müller ist unverkäuflich +++

100 Millionen Euro - so viel soll Manchester United für Thomas Müller geboten haben. Dennoch will der FC Bayern München seinen Allrounder nicht abgeben. "Es gibt Spieler die haben kein Etikett", sagte Karl-Heinz Rummenigge am Rand der Asienreise des Rekordmeisters. Thomas Müller selbst hatte sich zu den Gerüchten nicht geäußert.

+++ Liverpool will Alonso zurück +++

Wie der "Daily Express" meldet, soll der FC Liverpool daran interessiert sein, Xabi Alonso zurück zu den "Reds" zu holen. Der Mittelfeldstratege soll Steven Gerrard ersetzen. Allerdings läuft Alonsos Vertrag beim FC Bayern München noch bis 2016.

Mittwoch, 22.07.2015

+++ Zlatan Ibrahimovic forciert Wechsel +++

Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic liebäugelt mit einem Wechsel. Offenbar ist der Schwede bei Paris St. Germain nicht unbedingt glücklich. "Meine Zukunft liegt in den Händen von Mino Raiola (Ibrahimovic' Agent, Anm.d.Red.)", sagte Ibrahimovic bei "Sky Italia". Ein klares Bekenntnis zu PSG klingt wohl anders.

Schon länger halten sich Gerüchte, dass Ibra zum AC Mailand zurückkehren könnte.

+++ Heldt: Verhandlungen zwischen Juve und Draxler +++

Schalke-Manager Horst Heldt hat Verhandlungen zwischen Juventus Turin und Weltmeister Julian Draxler bestätigt.

"Juventus hat schriftlich angefragt, mit Julians Berater verhandeln zu dürfen. Dem haben wir zugestimmt. Ein konkretes Angebot von Turin haben wir aber noch nicht", sagte der Manager des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 der "Bild".

Nach Informationen der Zeitung soll sich Juve-Sportdirektor Fabio Paratici mit Draxler und dessen Berater Roger Wittmann bereits in Berlin getroffen haben. Draxler wäre nach Sami Khedira der zweite Weltmeister beim italienischen Fußball-Rekordmeister.

Dienstag, 21.07.2015

+++ Manchester United will Thomas Müller unbedingt +++

Der englische Topklub Manchester United hat seine Einkaufstour wohl noch lange nicht beendet. Nach Bastian Schweinsteiger wollen die Briten nun angeblich mit Thomas Müller noch einen weiteren Star des FC Bayern München verpflichten - für 100 Millionen Euro!

Wie "Sport 1" berichtet, soll Manchester-Trainer Louis van Gaal Müller unbedingt im Trikot der "Red Devils" sehen wollen. Ob die Bayern dieses Mal weich werden?

Montag, 20.07.2015

+++ Juve-Chef Marotta bestätigt: Vidal bis 2020 bei Bayern +++

Der Wechsel des Chilenen Arturo Vidal von Juventus Turin zu Bayern München ist nach Angaben des italienischen Clubs so gut wie sicher. "Vidal hat mir bestätigt, dass er eine neue Erfahrung machen will. Der Spieler hatte mit uns einen Vertrag bis 2017, während er mit Bayern ein Abkommen für fünf Jahre bis 2020 haben könnte", sagte Juve-Sportdirektor Giuoseppe Marotta. Die Verhandlungen über den Transfer des Mittelfeldspielers seien noch nicht abgeschlossen. Das stünde aber kurz bevor. Nur der Medizincheck des Chilenen steht demnach noch aus.

+++ Gomez-Berater bestätigt Gespräche mit Besiktas +++

Mario Gomez steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Besiktas Istanbul. Das berichtet "Sport1". Demnach müssten nur noch ein paar finanzielle Aspekte geklärt werden. Der türkische Erstligist bietet sechs Millionen Euro für den 30-jährigen Stürmer, der derzwei beim AC Florenz unter Vertrag steht. Gomez-Berater Uli Ferber erklärte bei "Sport1": "Es gibt Gespräche mit einigen Klubs, darunter ist auch Besiktas. Es ist aber noch nichts Schriftliches fixiert und noch keine Einigung erzielt. Es ist noch alles offen."

Donnerstag, 16.07.2015

+++ Nur noch Details mit Vidal zu klären +++

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat den bevorstehenden Transfer von Arturo Vidal so gut wie bestätigt. "Details wie Transfervereinbarung oder Spielervertrag, so weit sind wir noch nicht. Da wird man noch Geduld haben müssen. Ich hoffe, dass am Ende des Tages der Spieler zu uns kommt", sagte Rummenigge vor der Abreise der Münchner zu einer Werbetour nach China. Vidal soll nach der Einigung mit Juventus Turin einen Fünfjahresvertrag beim deutschen Rekordmeister erhalten, aber wohl erst nach der China-Reise zur Mannschaft stoßen. Als Ablöse sind 36 Millionen Euro im Gespräch.

+++ Mexikaner dos Santos wechselt zu LA Galaxy +++

Der mexikanische Fußballprofi Giovani dos Santos wechselt vom spanischen Erstligisten FC Villarreal zu LA Galaxy, teilte der US-Club mit.

Der 26-Jährige spielt derzeit mit der mexikanischen Nationalmannschaft in der Nord- und Mittelamerikameisterschaft um den Gold Cup. Im August soll er dann seinen Dienst in Los Angeles antreten. Dort wird er an der Seite des früheren Liverpool-Stars Steven Gerrard spielen.

"Giovani ist ein ganz besonderer Spieler", sagte sein künftiger Trainer Bruce Arena. "Er hat bereits viel Erfahrung, und wir glauben, dass er sich noch weiter entwickelt." Dos Santos spielte bereits für den FC Barcelona, Tottenham Hotspur und Galatasaray Istanbul. Für den FC Villarreal erzielte er in den vergangenen zwei Jahren 17 Tore.

+++ Torwart Valdes hat keine Zukunft bei ManUnited +++

Torwart Victor Valdes hat bei Manchester United keine Zukunft mehr und soll verkauft werden. Trainer Louis van Gaal hat den 33 Jahre alten Spanier auch nicht zur Testspielreise des englischen Fußballclubs in die USA mitgenommen.

"Er wurde nicht berücksichtigt, weil er unserer Philosophie nicht gefolgt ist", sagte der Niederländer zwei Tage vor dem ersten Test im US-Bundessstaat Washington.

Valdes war erst am 8. Januar für 18 Monate verpflichtet worden, hatte für ManU in der vorigen Saison aber nur zwei Spiele bestritten. Van Gaal zufolge hatte sich der Torwart unter anderem geweigert, für die zweite Mannschaft von Manchester United aufzulaufen. "Wenn du nicht gewillt bist, diesen Prinzipien unserer Philosophie zu folgen, dann gibt es nur einen Weg - und der ist raus", bekräftigte der Coach.

+++ Inter und Schalke verhandeln über Shaqiri-Transfer +++

Der FC Schalke 04 und der Serie-A-Club Inter Mailand verhandeln italienischen Medienberichten zufolge über einen Transfer von Xherdan Shaqiri.

Die beiden Vereine wollten sich möglichst noch vor der Abreise des 18-maligen italienischen Meisters zur Saisonvorbereitung nach China am Samstag auf einen Wechsel einigen, berichtete der "Corriere dello Sport".

Der Schweizer Fußball-Nationalspieler Shaqiri, der erst Anfang des Jahres vom FC Bayern nach Italien gewechselt war, soll den Club nach dem Willen der Inter-Verantwortlichen wieder verlassen. Am Mittwoch im Testspiel gegen den FC Carpi hatte Inter-Coach Roberto Mancini den 23-Jährigen nicht berücksichtigt. Auch Shaqiri soll einer Rückkehr in die Bundesliga nicht abgeneigt gegenüber stehen.

Schalkes Sportchef Horst Heldt hatte zuletzt erklärt, der Club prüfe eine Verpflichtung Shaqiris. "Dieser Spieler ist auf dem Markt. Er hat eine außergewöhnliche Qualität. Ein Verein wie Schalke 04 muss sich dann mit so einem Spieler auseinandersetzen und ausloten, ob dieser Transfer umsetzbar ist", sagte er der "Bild". Knackpunkt bei den Verhandlungen sollen laut den Berichten aus Italien die Ablösesumme und das Gehalt des Offensivspielers sein.

Mittwoch, 15.07.2015

+++ Update zum bevorstehenden Wechsel von Arturo Vidal zum FC Bayern München +++

Wie "Sky Italia" berichtet, sind sich die Bayern nun auch mit Juventus über den Wechsel Vidals einig. Der FCB zahlt offenbar die geforderten 40 Millionen Euro für den chilenischen Mittelfeldspieler. Nur noch letzte Details müssen geklärt werden. Von Seiten der Münchner gibt es allerdings noch keine Bestätigung.

+++ Claudio Pizarro vor Abgang beim FC Bayern München +++

Arturo Vidal könnte kommen, ein anderer Südamerikaner dafür gehen: Claudio Pizarro scheint die Münchner zu verlassen. Das lässt zumindest dieser Tweet von Holger Badstuber vermuten:

Arturo Vidal soll nach italienischen Medienberichten vor einem Wechsel zum FC Bayern München stehen. Was macht den Chilenen aus, der vor allem für Alkoholexzesse und Disco-Pöbeleien bekannt ist?

+++ Ist sich der FC Bayern München mit Arturo Vidal einig? +++

Das wäre ein ziemlicher Hammer: Arturo Vidal steht einem Bericht der italienischen Sporttageszeitung "Corriere dello Sport" vor einem Wechsel zum FC Bayern München. Vidal habe sich demnach mit den Bayern auf einen Vierjahresvertrag geeinigt, der ihm 6,5 Millionen Euro einbringen soll. Einzig die beiden Vereine haben noch keine Übereinkunft erzielt. Die Bayern bieten für den chilenischen Mittelfeldspieler offenbar 30 Millionen Euro, Juventus soll 40 Millionen Euro verlangen. Vidal würde Bastian Schweinsteiger ersetzen, der zu Manchester United gewechselt ist.

Manchester bestätigt die Verpflichtung von Bastian Schweinsteiger.

+++ Darmstadt leiht Werder-Innenverteidiger Caldirola aus +++

Der SV Darmstadt 98 hat Innenverteidiger Luca Caldirola von Werder Bremen für ein Jahr ausgeliehen. Dies teilte der Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga mit. Der 24-Jährige ist der fünfte Neuzugang der "Lilien" und trainierte am Mittwoch bereits mit.

"Luca Caldirola hat in Bremen bereits seine Bundesliga-Tauglichkeit bewiesen. Wir sind froh, dass wir eine Position, für die wir noch mindestens einen Spieler gesucht haben, so hochkarätig besetzen konnten", sagte Trainer Dirk Schuster über den Neuzugang. Der Italiener war 2013 von Inter Mailand nach Bremen gekommen und bestritt seither 40 Erstliga-Spiele für Werder.

+++ Besiktas buhlt um Mario Gomez +++

Der türkische Fußball-Spitzenclub Besiktas Istanbul hat Interesse an einer Verpflichtung des deutschen Nationalstürmers Mario Gomez vom AC Florenz.

"Das Interesse aus der Türkei ist da. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten, die wir gemeinsam mit dem Spieler bewerten", sagte Florenz' Manager Andrea Rogg. Die "Gazzetta dello Sport" berichtete, Besiktas habe Gomez ein Angebot mit einem Jahresgehalt von 5,5 Millionen Euro gemacht.

Gomez' Berater wollte sich auf dpa-Anfrage nicht zu den Gerüchten äußern. Der "Gazzetta dello Sport" zufolge fordert der AC Florenz eine Ablösesumme von mindestens sieben bis acht Millionen Euro für den Stürmer. "Es gibt zwei Optionen: Entweder wir verkaufen ihn und haben weiter eine wettbewerbsfähige Mannschaft oder keine der Verhandlungen kommt zum Abschluss und wir behalten einen Champion", sagte Rogg.

+++ Chinese Xizhe Zhang verlässt VfL ohne Bundesliga-Spiel +++

Der Chinese Xizhe Zhang kehrt mit sofortiger Wirkung vom VfL Wolfsburg zum chinesischen Erstligisten Beijing Guoan zurück. Die Wolfsburger hatten den 24 Jahre alten Mittelfeldspieler im vorigen Dezember verpflichtet.

Xizhe Zhang konnte sich beim DFB-Pokalsieger aber nicht durchsetzen und blieb ohne Einsatz in der Fußball-Bundesliga. "Wir trauen ihm weiterhin zu, regelmäßig zu Einsätzen im Team zu kommen. Dennoch war es sein Wunsch, wieder zu seinem vormaligen Club nach China zu wechseln und seine beim VfL gesammelten Erfahrungen für eine Rückkehr in die Nationalmannschaft zu nutzen", teilte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs mit. Die Niedersachsen wollen trotz des Weggangs des chinesischen Nationalspielers ihre Aktivitäten in China nicht einstellen.

Dienstag, 14.07.2015

+++ Bayer Leverkusen schnappt sich HSV-Juwel +++

Der Hamburger SV lässt sein Abwehrtalent Jonathan Tah zu Bayer Leverkusen ziehen. Der Verein entspricht damit dem Wunsch des Kapitäns der U19-Nationalmannschaft.

"Wir wollten Jonathan Tah bei uns behalten", sagte HSV-Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer am Dienstag in einem Interview auf der Club-Homepage. "Jonathan und sein Management sind in den vergangenen Wochen allerdings immer wieder auf uns zugekommen und haben den Wechselwunsch bei unserer sportlichen Leitung sehr klar hinterlegt."

Das kolportierte Interesse von Manchester United lässt Bastian Schweinsteiger laut Karl-Heinz Rummenigge nicht kalt....

Die Verpflichtung von Tah durch Bayer soll am Mittwoch bekanntgegeben werden. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro. Der 19-Jährige war in der vergangenen Saison an den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ausgeliehen. Ein erstes Angebot der Leverkusener für Tah hatte HSV-Sportdirektor Ende Juni noch zurückgewiesen.

+++ Bittencourt wechselt nach Köln +++

Leonardo Bittencourt wechselt innerhalb der Bundesliga von Hannover 96 zum 1. FC Köln. Der U21-Nationalspieler unterschreibt nach FC-Angaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Der Flügelspieler war vor zwei Jahren von Borussia Dortmund nach Hannover gekommen und absolvierte 57 Bundesliga-Spiele für 96.

+++ Van Gaal will auch Lewandowski +++

Louis van Gaal wildert offenbar weiterhin beim FC Bayern München. Nach der Verpflichtung von Bastian Schweinsteiger soll der Trainer von Manchester United nun auch ein Auge auf Robert Lewandowski geworfen haben. Das meldet der britische "Telegraph".

Die beiden Stürmer Robin van Persie und Javier Hernandez verlassen Manchester, daher ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich die "Red Devils" nach einem neuen Angreifer umsehen. Dazu kommt, dass Lewandowski in Guardiolas Spielsystem beim FC Bayern nicht unbedingt als gesetzt gilt. Unter 50 Millionen Euro Ablöse werden die Bayern den Stürmer allerdings nicht hergeben. Das könnte United abschrecken.

+++ Schalke überprüft Shaqiri-Verpflichtung +++

Der FC Schalke 04 überprüft eine Verpflichtung des Schweizer Nationalspielers Xherdan Shaqiri. "Dieser Spieler ist auf dem Markt. Er hat eine außergewöhnliche Qualität. Ein Verein wie Schalke 04 muss sich dann mit so einem Spieler auseinandersetzen und ausloten, ob dieser Transfer umsetzbar ist", sagte Schalkes Sportchef Horst Heldt der "Bild" (Dienstag).

"Xherdan könnte uns weiterbringen, und wir sind dazu verpflichtet, diese Personalien zu überprüfen", fügte Heldt hinzu. Im TV-Sender Sky Sport New HD erläuterte der beim Bundesligisten umstrittene Funktionär: "Das heißt noch lange nicht, dass der Spieler zu uns kommt, das heißt noch lange nicht, dass wir kurz vor dem Abschluss stehen oder verhandeln." Heldt stellte fest: "Ich kann jetzt nicht bestätigen, dass wir direkte und intensive Gespräche aufgenommen haben." Der ehemalige Bayern-Profi Shaqiri spielte zuletzt bei Inter Mailand.

Montag, 13.07.2015

+++ Kevin Kuranyi vor Bundesliga-Comeback +++

Kevin Kuranyi steht vor einem Comeback in der Fußball-Bundesliga. "Es gibt konkrete Angebote. Ich hoffe, dass in den nächsten zwei, drei Wochen eine Entscheidung fällt. Das Wichtigste ist, am Ende die richtige zu treffen", sagte der 33 Jahre alte Ex-Nationalspieler der Deutschen Presse-Agentur.

Zuletzt war in den Medien der FC Augsburg als möglicher neuer Verein ins Spiel gebracht worden. "Es gibt viel Gerede, an dem nichts dran ist", meinte Kuranyi zu den Spekulationen. Sein Wunschprofil für einen neuen Arbeitgeber: "Es sollte ein Verein sein mit einer guten Struktur und einem guten Trainer, wo man sich auch gut versteht und an die Zukunft denkt." Nach fünf Jahren in Russland bei Dynamo Moskau kehrt der Stürmer in den nächsten Tagen mit seiner Frau und den zwei Kindern nach Deutschland zurück.

Sonntag, 12.07.2015

+++ Dortmund verleiht Immobile an Sevilla +++

Ciro Immobile wird nun offenbar doch nicht verkauft, sondern zunächst für ein Jahr nach Spanien verliehen. Das bestätigte der BVB in einer knappen Vier-Zeilen-Mail: "Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat sich mit dem spanischen Erstligisten FC Sevilla grundsätzlich auf einen Wechsel von BVB-Stürmer Ciro Immobile verständigt. Demnach wird sich Italiens Nationalstürmer vorbehaltlich des obligatorischen Medizinchecks zunächst auf Leihbasis bis zum 30. Juni 2016 dem FC Sevilla anschließen." Die Zusammenarbeit ist - zumindest vorläufig - beendet. Eine Rückkehr scheint indes ausgeschlossen. Auf einen endgültigen Transfer hatten sich die Dortmunder und Europa-League-Sieger Sevilla nicht einigen können.

Freitag, 10.07.2015

+++ Immobile mit Sevilla einig +++

Nach nur einem Jahr ist für Ciro Immobile Schluss bei Borussia Dortmund. Der Italiener wechselt für 13,5 Millionen Euro Ablöse zum FC Sevilla. Das meldet die "Bild".

Noch müssen einige Kleinigkeiten geklärt werden. Am Wochenende soll der Wechsel dann offiziell verkündet werden.

+++ Schweinsteiger-Wechsel noch heute? +++

Fällt heute die Entscheidung, ob Bastian Schweinsteiger den FC Bayern München verlässt? Das mutmaßen zumindest die "Bild" und "Sport1". Laut "Bild" hat Manchester United mit Ex-Bayern-Trainer Louis van Gaal Schweinsteiger einen 2-Jahres-Vertrag und 10 Millionen Euro jährlich angeboten.

Ein ManUnited-Angebot hat auch FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nicht dementiert: "Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich bei dem Telefonat herausgehört habe, dass es ihm schon schmeichelt", sagte er bei der Vorstellung des neuen Platinum Partners Gigaset am Donnerstag. "Man muss jetzt mal abwarten." Aktuell ist der Fußball-Weltmeister "zumindest noch bis zum 30.6.2016" unter Vertrag. Mit Schweinsteiger, der heute aus seinem Urlaub zurückkehrt, ist ein baldiges Gespräch geplant. Laut "Sport1" könnte der Deal schnell über die Bühne gehen. Denn am Samstag wird das neue Team der Münchner vorgestellt - und es sei eher unwahrscheinlich, dass Schweinsteiger da noch präsentiert wird, um ihn anschließend zu verkaufen. Dennoch besteht laut "Sport1" weiterhin die Möglichkeit, dass Schweinsteiger zumindest in der kommenden Saison beim FC Bayern spielt.

Mittwoch, 08.07.2015

+++ Kevin Trapps Wechsel zu Paris St. Germain ist perfekt +++

Lange hatte es sich angedeutet, jetzt ist es offiziell: Paris St. Germain hat Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt verpflichtet. Das vermeldet der französische Meister via Twitter. Für den Torhüter bezahlen die Franzosen angeblich eine Ablösesumme in Höhe von etwas mehr als neun Millionen Euro - so viel hat noch nie ein Verein für einen Eintracht-Spieler gezahlt. Trapp erhält bei PSG einen Vertrag bis 2020.

Thomas Tuchel hat eine ganz einfache Aufgabe: Der neue Trainer von Borussia Dortmund soll die vergangene Katastrophensaison vergessen machen. Und den BVB nach dem Abgang von Jürgen Klopp nebenbei ganz neu erfinden. Doch wie weit ist Tuchel mit dem Neuaufbau?

+++ Tottenham verpflichtet Belgier Alderweireld +++

Tottenham Hotspur hat den belgischen Fußball-Nationalspieler Toby Alderweireld verpflichtet. Der Premier-League-Club gab bekannt, dass der 26-Jährige einen Vertrag bis 2020 unterschrieben hat.

Alderweireld war im September vergangenen Jahr von Atlético Madrid an den FC Southampton ausgeliehen worden. Mit dem spanischen Verein hatte er 2013 die Meisterschaft gewonnen und das Finale der Champions League erreicht.

Dienstag, 07.07.2015

+++ Ex-Bayern-Profi Breno verlängert beim FC São Paulo +++

Der frühere Bayern-Profi Breno hat seinen Vertrag beim FC São Paulo bis Ende 2017 verlängert. Dies teilte der brasilianische Fußball-Erstligist auf seiner Internetseite mit. Der bisherige Kontrakt des 25 Jahre alten Innenverteidigers wäre im Oktober dieses Jahres ausgelaufen.

Breno war am vergangenen Wochenende im Duell gegen Fluminense erstmals nach dem Neustart seiner Karriere in den Kader der Paulistas berufen worden. Er wolle alles tun, um seinen Club wieder unterstützen zu können, erklärte er. Denn der FC São Paulo habe ihm "immer geholfen".

Breno war Ende 2007 als Abwehrtalent aus São Paulo zum FC Bayern München gekommen, konnte dort aber nie sein ganzes Potenzial abrufen. Im Juli 2012 wurde er wegen schwerer Brandstiftung zu insgesamt drei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt. Ende Dezember 2014 kehrte Breno nach Brasilien zurück und arbeitet seitdem am Comeback.

+++ Transfer fast perfekt: Trapp zu Medizin-Check in Paris +++

Der Wechsel von Torwart Kevin Trapp zu Paris St. Germain steht unmittelbar vor dem Abschluss.

Nach Berichten der "Bild"-Zeitung und der französischen "L'Equipe" ist der Kapitän von Eintracht Frankfurt bereits nach Paris geflogen, um dort am 7. Juli den sportmedizinischen Check zu absolvieren.

Der Fußball-Bundesligist und der französische Meister haben sich nach übereinstimmenden Berichten auf eine Ablösesumme von etwas mehr als neun Millionen Euro für den 24 Jahre alten Schlussmann geeinigt. Trapp würde der Eintracht damit die höchste Transfer-Einnahme der Vereinsgeschichte bescheren. 1988 war der ungarische Spielmacher Lajos Detari für umgerechnet rund 8,5 Millionen Euro zu Olympiakos Piräus nach Griechenland gewechselt.

+++ Barca holt Atlético-Profi Arda Turan für 34 Millionen +++

Der spanische Fußball-Meister und Champions-League-Sieger FC Barcelona hat den türkischen Nationalspieler Arda Turan von Primera-División-Rivale Atlético Madrid verpflichtet.

Die Ablösesumme betrage 34 Millionen Euro plus Nachzahlungen von bis zu sieben Millionen, teilte der katalanische Club mit. Der 28-jährige offensive Mittelfeldspieler werde einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen, hieß es. Aufgrund der für den 18. Juli angesetzten Wahl des neuen Clubpräsidenten und der Ungewissheit über die neue Führung behalte sich der Verein unterdessen das Recht vor, das Geschäft bei Zahlung von 3,4 Millionen Euro bis zum 20. Juli zu annullieren.

Montag, 06.07.2015

+++ Pirlo wechselt nach New York +++

Der Wechsel des italienische Fußball-Nationalspielers Andrea Pirlo von Juventus Turin zu New York City FC ist perfekt. Das teilten der 36 Jahre alte Weltmeister von 2006 und Juventus mit.

"Es ist schwierig, in Worten auszudrücken, was ich fühle. Ich kann nur ein großes Dankeschön sagen an jeden, der mich begleitet und unterstützt hat", twitterte Pirlo, und Juventus verabschiedete Pirlo mit den Worten: "Danke für alles, Maestro und viel Glück."

In den USA soll der Mittelfeld-Regisseur Medienberichten zufolge fünf Millionen Euro pro Jahr verdienen. In der Major League Soccer trifft Pirlo auf weitere Stars wie Kaká, David Villa, Frank Lampard und Steven Gerrard. Der 115-malige Nationalspieler war 2011 vom AC Mailand zu Juventus Turin gekommen. Pirlo gewann mit den Bianconeri vier Meistertitel in Serie und zuletzt auch den italienischen Pokal.

+++ Rekordtransfer von Roberto Firmino nach Liverpool vollzogen +++

Der Rekordtransfer von Roberto Firmino zum FC Liverpool ist auch formal perfekt. Wie 1899 Hoffenheim mitteilte, verlässt der brasilianische Nationalspieler den Bundesligisten zwei Jahre vor Ende der Vertragslaufzeit. Der 23-Jährige hatte nach seiner Teilnahme an der Copa América noch einen Medizincheck beim Premier-League-Club zu absolvieren. Hoffenheim machte weiter keine Angaben zur Ablösesumme, die nach Medienangaben bei etwa 41 Millionen Euro liegt. Dies ist der teuerste Wechsel eines Bundesliga-Spielers.

+++ Sakai-Transfer zum Hamburger SV perfekt +++

Der seit langem erwartete Wechsel des japanischen Nationalspielers Gotoku Sakai vom VfB Stuttgart zum Hamburger SV ist nun offiziell perfekt. Der schwäbische Fußball-Bundesligist teilte mit, dass der 24 Jahre alte Verteidiger den VfB nach dreieinhalb Jahren verlässt.

Sakai bestritt für die Stuttgarter 87 Bundesligaspiele und sieben DFB-Pokal-Partien. Zudem kam er auf zwölf Einsätze in der Europa League. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Sakai war bereits am Sonntag ins Trainingslager des HSV nach Laax in der Schweiz gereist.

+++ Nani wechselt in die Türkei +++

Nani verlässt Manchester United nach acht Jahren und unterschreibt einen Dreijahresvertrag bei Fenerbahce Istanbul. Das gab der türkische Spitzenclub bekannt.

Den Medizin-Check hat der 28-Jährige demnach bereits absolviert. Nach Angaben des Vereins wird für Nani eine Ablösesumme von sechs Millionen Euro fällig. Bereits am Vortag war der Flügelspieler am Flughafen begeistert von Fenerbahce-Fans empfangen worden. In der vergangenen Saison hatte ManUnited-Coach Louis van Gaal Nani an dessen Heimatclub Sporting Lissabon verliehen.

Sonntag, 05.07.2015

+++ Milos Jojic von Borussia Dortmund zu Köln +++

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat Mittelfeldspieler Milos Jojic von Borussia Dortmund verpflichtet. Wie der Club am Sonntag mitteilte, erhält der serbische Junioren-Nationalspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Über die Höhe der Ablösesumme wurden keine Angaben gemacht. Mit diesem Transfer haben sich die Kölner gegen die zunächst geplante Verpflichtung von Felipe Santana vom FC Schalke 04 entschieden. Der Innenverteidiger fällt derzeit mit einem Muskelfaserriss in der Wade aus.

Samstag, 04.07.2015

+++ Kevin Trapp vor Wechsel zu Paris St. Germain +++

Aufgrund seines bevorstehenden Wechsels zu Paris St. Germain wird Torwart Kevin Trapp nicht mit Eintracht Frankfurt ins Trainingslager im österreichischen Stubaital reisen. Das bestätigte der Mediendirektor der Eintracht, Markus Jestaedt, der "Frankfurter Rundschau" am Samstag kurz vor dem Abflug des Teams. Beendet ist der seit mehreren Tagen andauernde Transferpoker aber noch nicht. Der Fußball-Bundesligist und der französische Meister haben sich immer noch nicht über eine Ablösesumme für den 24 Jahre alten Schlussmann einigen können.
Der einem Staatsfonds aus Katar gehörende Champions-League-Teilnehmer will aber dem Vernehmen nach nicht viel mehr als acht Millionen Euro zahlen. Trapp selbst hat sich mit PSG bereits auf einen Vierjahresvertrag geeinigt.

+++ Andreas Beck wechselt zu Besiktas Istanbul +++

Ex-Nationalspieler Andreas Beck hat 1899 Hoffenheim nach sieben Jahren verlassen und einen Dreijahresvertrag beim türkischen Spitzenclub Besiktas Istanbul unterschrieben. Das gab der Fußball-Bundesligist am Samstagnachmittag bekannt. "Andi hat viel zur Entwicklung des Clubs beigetragen. Er prägte das Gesicht der TSG", sagte der Hoffenheimer Sportchef Alexander Rosen zum Abschied. Beck bestritt seit dem Aufstieg 2008 insgesamt 216 Bundesliga-Spiele für die Hoffenheimer und war in den vergangenen zwei Jahren auch Kapitän des Vereins.

+++Batuhan Altintas kommt zum Hamburger SV+++

Der Hamburger SV hat den türkischen Stürmer Batuhan Altintas verpflichtet. "Er unterschreibt einen Vertrag bis 2017", teilte der HSV mit.

Am Morgen war der 19-Jährige vom türkischen Erstligisten Bursaspor bereits mit den Hamburgern ins Trainingslager im Schweizer Kanton Graubünden gereist. "Er ist ein großes Talent", sagte Vorstandsvorsitzender Dietmar Beiersdorfer. Altintas war bereits vor rund vier Wochen im HSV-Stadion mit Sportdirektor Peter Knäbel und einem HSV-Trikot mit der Nummer 33 fotografiert worden.

Freitag, 03.07.2015

+++ Chelsea leiht Falcao aus +++

Der FC Chelsea hat den kolumbianischen Nationalstürmer Radamel Falcao verpflichtet. Wie der Fußball-Meister der englischen Premier League am Freitag mitteilte, wird der 29-Jährige für eine Saison vom AS Monaco ausgeliehen.

Falcao hatte 2013 für Aufsehen gesorgt, als die Franzosen für ihn rund 60 Millionen Euro Ablöse an Atlético Madrid zahlten. Wegen eines Kreuzbandrisses verpasste er später die WM in Brasilien und wechselte Anfang September 2014 auf Leihbasis zu Manchester United. Dort konnte Falcao die Erwartungen aber nicht erfüllen. Beim FC Chelsea trifft er auf seine früheren Atlético-Teamkollegen Thibaut Courtois, Filipe Luis und Diego Costa.

Donnerstag, 02.07.2015

+++ Podolski wechselt angeblich zu Galatasaray +++

Nationalspieler Lukas Podolski wechselt nach Informationen der "Bild"-Zeitung vom FC Arsenal zu Galatasaray Istanbul.

Demnach soll Podolski beim türkischen Fußball-Meister einen Vertrag bis 2018 unterschreiben. Die Ablösesumme betrage vier Millionen Euro. "Wir hatten sehr gute Gespräche mit Wenger. Er wollte eigentlich Lukas behalten, konnte ihm aber keine Stammplatz-Garantie geben. Deshalb haben wir uns auf einen Wechsel verständigt", sagte Podolskis Berater Nassim Touihri der Zeitung.

Der Ex-Kölner hatte bei Arsenal noch einen Vertrag bis 2016. Da Podolski unter Coach Arsène Wenger kaum noch spielte, war er in der nach der Hinrunde an Inter Mailand ausgeliehen worden.

+++ Uth wechselt von Heerenveen nach Hoffenheim +++

1899 Hoffenheim hat die Verpflichtung von Angreifer Mark Uth vom SC Heerenveen perfekt gemacht. Der 23 Jahre alte gebürtige Kölner kommt aus den Niederlanden in den Kraichgau und erhält dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Uth soll den zum 1. FC Köln abgewanderten Anthony Modeste ersetzen. Beide Clubs machten zu den Transfermodalitäten keine Angaben. Uth soll aber etwa zwei Millionen Euro Ablöse kosten. Er hatte in der vergangenen Saison in der Ehrendivision in 32 Spielen 15 Tore erzielt und elf Vorlagen geliefert. Uth habe mit seiner "Art Fußball zu spielen und seiner überragenden Quote in der vergangenen Spielzeit großes Marktinteresse geweckt", sagte Sportchef Alexander Rosen über den ehemaligen deutschen U 20-Nationalspieler.

+++ Wechsel von Bacca zum AC Mailand so gut wie perfekt +++

Der Wechsel des kolumbianischen Fußball-Nationalstürmers Carlos Bacca vom FC Sevilla zum AC Mailand ist so gut wie perfekt. Die beiden Clubs hätten sich vorbehaltlich des Medizin-Checks auf einen Transfer geeinigt, teilte der Serie-A-Club mit.

Italienischen Medienberichten zufolge soll der 28-Jährige den Check in den kommenden Tagen in Südamerika absolvieren, wo er mit der kolumbianischen Nationalelf bei der Copa América angetreten war.

Bei den Rossoneri soll Bacca einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Der 18-malige italienische Meister zahlt den Berichten zufolge die festgeschrieben Ablösesumme von 30 Millionen Euro an den spanischen Europa-League-Sieger. Bacca, der 2013 vom FC Brügge in die Primera División gewechselt war, erzielte vergangene Saison in Liga und Europa League 27 Treffer für Sevilla. Mit zwei Toren beim 3:2-Sieg im Finale gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk war er auch maßgeblich an Sevillas Titelverteidigung in der Europa League beteiligt.

+++ Medien: Juve lehnt Barcelonas Angebot für Pogba ab +++

Im Transferpoker um Mittelfeldspieler Paul Pogba hat Juventus Turin Medienberichten zufolge ein Millionen-Angebot des FC Barcelona zurückgewiesen.

"Sie haben uns 80 Millionen Euro geboten, aber wir haben abgelehnt. Der Spieler steht nicht zum Verkauf", sagte Sportdirektor Beppe Marotta laut italienischen Medien vom Donnerstag. Vertreter der Clubs hatten sich demnach zuvor zu Verhandlungen getroffen. Der französische Nationalspieler könnte damit mindestens bis 2016 weiter für den italienischen Fußball-Meister spielen.

Barcelona war wegen der unzulässigen Verpflichtung minderjähriger Spieler von der FIFA mit einem Transferverbot bis Januar 2016 belegt worden. Neben dem Champions-League-Sieger sollen auch weitere europäische Top-Clubs wie Manchester City an dem 22 Jahre alten Pogba interessiert sein. Der Premier-League-Club will Medienberichten zufolge bis zu 140 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler zahlen.

Mittwoch, 01.07.2015

+++ Ilkay Gündogan verlängert bei Borussia Dortmund +++

Ilkay Gündogan bleibt bei Borussia Dortmund. Der 24-Jährige hat den Vertrag mit dem Bundesligisten vorzeitig bis zum 30. Juni 2017 verlängert. "Wir freuen uns, dass Ilkay weiterhin für Borussia Dortmund auflaufen wird. Ich bin überzeugt davon, dass er seinen Teil dazu beitragen wird, damit der BVB seine sportlichen Ziele erreichen wird", erklärte Sportdirektor Michael Zorc in einer Club-Mitteilung. Gündogan war 2011 vom 1. FC Nürnberg nach Dortmund gewechselt.

+++ Berichte: Sakai vor Wechsel vom VfB Stuttgart zum HSV +++

Der japanische Fußball-Nationalspieler Gotoku Sakai steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor einem Wechsel vom Bundesligisten VfB Stuttgart zum Ligakonkurrenten Hamburger SV.

Der Vertrag des 24 Jahre alten Außenverteidigers bei den Schwaben läuft noch bis Sommer 2016. Sein früherer Stuttgarter Trainer Bruno Labbadia, der derzeit die Hanseaten betreut, soll großes Interesse haben. Sakai war im Januar 2012 von Albirex Niigata an den Neckar gewechselt. Zuletzt waren seine Leistungen sehr wechselhaft.

+++ Pep Guardiola bekommt seinen Wunschspieler +++

Jetzt ist es offiziell: Der FC Bayern München nimmt Douglas Costa unter Vertrag. Der Brasilianer hat den Medizincheck erfolgreich absolviert und unterschreibt beim deutschen Rekordmeister bis 2020. Der Mittelfeldspieler, der von Schachtjor Donezk zum FCB wechselt, soll rund 30 Millionen Euro kosten.

+++ Atlético holt Jackson Martínez für 35 Millionen Euro +++

Der spanische Spitzenclub Atlético Madrid verpflichtet den kolumbianischen Fußball-Profi Jackson Martínez vom FC Porto. Wie die Portugiesen am Mittwoch bekanntgaben, zahlen die Madrilenen für den Angreifer die vertraglich festgelegte Ablösesumme von 35 Millionen Euro.

Jackson Martínez, der drei Jahre für den Club in Nordportugal gespielt hatte, soll nach spanischen Medienberichten bei Atlético einen Vierjahresvertrag erhalten. Er soll dort die Nachfolge des früheren FC-Bayern-Torjägers Mario Mandzukic antreten. Der Kroate war für eine Ablösesumme von 18 Millionen Euro von Atlético zu Juventus Turin gewechselt.

Dienstag, 30.06.2015

+++ Costa absolviert offenbar Medizincheck in München +++

Jetzt könnte alles ganz schnell gehen - und Pep Guardiola seinen Wunschspieler erhalten: Laut mehreren Medienberichten hat Douglas Costa am Nachmittag den Medizincheck beim FC Bayern München absolviert. Morgen soll laut "Bild" der Vertrag unterschrieben werden. Die Zeitung berichtet online, dass der Brasilianer einen Kontrakt bis 2020 erhalten wird. Mit seinem Verein Schachtjor Donezk sollen sich die Münchner laut "Bild" auf eine Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro geeinigt haben.

+++ FC Bayern München angeblich an William Carvalho interessiert +++

William Carvalho war der überragende Mann beim 5:0-Sieg der portugiesischen U21 im EM-Halbfinale gegen Deutschland. Das ist offenbar auch dem FC Bayern München nicht entgangen. Der deutsche Rekordmeister will den 23 Jahre alten Mittelfeldspieler nach Informationen der Zeitung "Corrio da Manha" verpflichten. Günstig würde das allerdings nicht werden. Die festgeschriebene Ablöse des Spielers von Sporting Lissabon soll 45 Millionen Euro betragen. Das wäre eine neue Bundesliga-Rekordsumme. Rekordhalter Roberto Firmino, der von 1899 Hoffenheim zum FC Liverpool wechseln wird, kostet die "Reds" angeblich 41 Millionen Euro.

Montag, 29.06.2015

+++ Bastian Schweinsteiger spricht über Wechsel-Gerüchte +++

Bastian Schweinsteiger schließt einen Wechsel vom FC Bayern offenbar aus. Zumindest legen das Worte nahe, die der 30-Jährige mehreren Medien zufolge am Rande eines Werbedrehs gesagt hat. "Ich bin sehr heiß darauf, ich würde gerne noch einmal die Champions League gewinnen, aber auch nochmal so erfolgreich spielen wie in den vergangenen Jahren." Besonders die vierte Meisterschaft in Folge sei eine Motivation für den Kapitän der DFB-Elf.

Zuletzt kursierten immer wieder Gerüchte, wonach Schweinsteiger, dessen Vertrag beim FCB noch bis 2016 läuft, zu Manchester United wechseln könnte.

+++ Stuttgart verpflichtet BVB-Torwart Mitch Langerak +++

Der VfB Stuttgart hat bei der offiziellen Präsentation seines neuen Trainers Alexander Zorniger auch zwei Neuverpflichtungen bekanntgegeben.

Der australische Nationaltorhüter Mitch Langerak kommt vom Ligakonkurrenten Borussia Dortmund zu den Schwaben. Zudem holte der VfB den tschechischen U 21-Nationalspieler Jan Kliment. Der Offensivspieler stand beim tschechischen Erstligisten FC Vysocina Jihlava unter Vertrag, wie Sportvorstand Robin Dutt mitteilte.

+++ Douglas Costa bestätigt Bayern-Interesse +++

Der vom FC Bayern München umworbene brasilianische Nationalspieler Douglas Costa hat sich erstmals zu einem möglichen Wechsel nach München geäußert und das Interesse des deutschen Rekordmeisters bestätigt. "Aber bis jetzt sind sie noch zu keiner Übereinkunft gekommen", sagt der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler von Schachtjor Donezk der "Sport Bild Plus": "Die Gespräche haben zwischen meinem Klub und Bayern stattgefunden, ich weiß bis jetzt von nichts mehr als dem Interesse des FC Bayern."

Er habe bis dato noch mit mit keinem Verantwortlichen der Münchner gesprochen, auch Pep Guardiola habe ihn nicht kontaktiert. "Ich war auf die Copa América konzentriert. Nach der Zeit hier werde ich mit meinem Berater sprechen", meinte Douglas Costa, der mit der Selecao am Wochenende aus dem Turnier in Chile ausschied und einem Wechsel nach München alles andere als abgeneigt scheint. "Wer würde nicht gerne bei Bayern spielen?", sagt der Offensivspieler.

Sonntag, 28.06.2015

+++ Langerak zum VfB Stuttgart +++

Torhüter Mitch Langerak steht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur unmittelbar vor einem Wechsel von Borussia Dortmund zum VfB Stuttgart. Demnach sind sich der 26 Jahre alte australische Nationalspieler und der schwäbische Fußball-Bundesligist bereits einig.

Die Ablösesumme soll bei etwa vier Millionen Euro liegen. Ein VfB-Sprecher sagte der dpa zu dem möglichen Transfer: "Wir kommentieren das nicht zum jetzigen Zeitpunkt." Zuvor hatte bereits das Fachmagazin "Kicker" über den Wechsel berichtet.

Langerak kam in fünf Jahren bei Dortmund als Nummer zwei hinter Roman Weidenfeller nur auf 19 Bundesligaspiele, drei Champions-League-Partien und zwölf Einsätze im DFB-Pokal. Die Westfalen verpflichteten für die neue Saison zudem den Schweizer Nationaltorhüter Roman Bürki vom Absteiger SC Freiburg, so dass Langeraks Chancen auf den Stammplatz eher gering erscheinen.

Der VfB hatte erst vor wenigen Tagen den Polen Przemyslaw Tyton geholt. Der langjährige Stuttgarter Stammkeeper Sven Ulreich spielt künftig für den FC Bayern München.

+++ Bleibt Gündogan nun doch beim BVB? +++

Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan hat sich angeblich nun doch für eine Vertragsverlängerung bei Borussia Dortmund entschieden.

Der 24-Jährige werde den Bundesligisten nicht vorzeitig in diesem Sommer verlassen, sondern seinen 2016 auslaufenden Kontrakt um mindestens ein Jahr verlängern, berichtete die "Bild am Sonntag". Wichtiger Grund für Gündogans Entscheidung sei die Spielphilosophie des neuen BVB-Trainers Thomas Tuchel. Zudem erhoffe sich der Mittelfeldspieler mit Blick auf die EM 2016 viel Einsatzzeit in Dortmund. Daher habe er sich auch gegen ein Angebot des französischen Meisters Paris Saint-Germain entschieden.

Samstag, 27.06.2015

+++ Rückt Manchester United von Schweinsteiger ab? +++

Wie die englische Zeitung "Daily Star" berichtet, soll Manchester United keine Hoffnung mehr haben, Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München zu verpflichten. Stattdessen konzentrieren sich die Transferofferten der "Red Devils" inzwischen auf Morgan Schneiderlin, dem französischen Mittelfeldregissuer des FC Southampton. Der Wechsel, der ManUtd 25 Millionen Pfund kosten soll, ist offenbar fast schon in trockenen Tüchern.

Schweinsteiger, der aktuell mit seiner Freundin Ana Ivanovic in London weilt, hat sich weiterhin nicht zu den Wechselgerüchten geäußert.

Freitag, 26.06.2015

+++ Real Madrid an Mustafi dran +++

Noch ein Weltmeister für Real Madrid? Angeblich sollen die "Königlichen" an einer Verpflichtung von Shkodran Mustafi interessiert sein. Das meldet der Bezahlsender "Sky". Der deutsche Verteidiger, der aktuell beim FC Valencia unter Vertrag steht, könnte den abwanderungswilligen Sergio Ramos ersetzen.

Donnerstag, 25.06.2015

+++ Hertha macht Platz im Kader: Heitinga zu Ajax +++

Das sportliche Missverständnis John Heitinga bei Hertha BSC ist beendet. Der 87-fache niederländische Nationalspieler verlässt nach nur einem Jahr den Berliner Fußball-Bundesligisten und kehrt zu Ajax Amsterdam zurück.

Für Ajax hatte Heitinga 18 Jahre lang gespielt und 215 Spiele in der Ehrendivision bestritten, bevor er über Atlético Madrid, den FC Everton und den FC Fulham nach Berlin gekommen war. Jetzt unterzeichnete der 31 Jahre alte Abwehrspieler einen neuen Ein-Jahres-Vertrag bei seinem Heimatclub mit einer Option für ein weiteres Jahr. Das gab Ajax bekannt.

+++ Ya Konan wechselt von Hannover nach Düsseldorf +++

Didier Ya Konan wechselt ablösefrei vom Bundesligisten Hannover 96 zu Fortuna Düsseldorf in die 2. Liga.

Nach Angaben der Rheinländer hat der Ivorer einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2017 unterschrieben. Für seinen letzten Arbeitgeber Hannover 96 absolvierte der Stürmer 132 Bundesligaspiele und erzielte 40 Tore.

+++ FC Bayern holt Douglas Costa +++

Der erste Top-Transfer des FC Bayern München steht kurz bevor. Nach "Sport1"-Informationen soll Douglas Costa von Schachtjor Donezk zum deutschen Rekordmeister wechseln. Für den Transfer sollen die Bayern tief in die Tasche greifen: 35 Millionen Euro beträgt die Ablöse offenbar.

Damit wäre der 24-Jährige, der flexibel als Außenverteidiger und im Mittelfeld spielen kann, der viertteuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte nach Roberto Firmino (41 Millionen zu Liverpool), Javi Martinez (40 Millionen Euro), Mario Götze (40 Millionen Euro).

+++ Verärgerter Ramos vor Weggang bei Real Madrid +++

Der spanische Fußball-Nationalspieler Sergio Ramos will nach Medienberichten Real Madrid verlassen und steht vor einem Wechsel zum englischen Traditionsclub Manchester United.

Der 29 Jahre alte Abwehrmann habe sich deshalb mit Real-Generaldirektor José Ángel Sánchez getroffen und gesagt, der Club solle sich Angebote anhören, berichteten Medien.

Den Medienberichten zufolge geht es Ramos in erster Linie ums Geld. Der Profi, der einen Vertrag bis 2017 hat, sei darüber verärgert, dass Teamkollegen wie James Rodríguez, Karim Benzema oder Gareth Bale mehr verdienen als er und habe daher eine Erhöhung seiner Jahresbezüge von sechs auf zehn Millionen Euro netto verlangt, schrieben unter anderem die Zeitungen "AS" und "ABC".

Mittwoch, 24.06.2015

+++ Agent: Jackson Martínez wechselt zu Atlético Madrid +++

Der kolumbianische Fußball-Nationalstürmer Jackson Martínez wechselt nach Angaben seines Managers vom FC Porto zu Atlético Madrid. Beide Seiten hätten sich auf eine Ablöse von 35 Millionen Euro geeinigt, sagte Martínez-Agent Luiz Henrique Pompeo in Porto mehreren Medien.

Der 28 Jahre alte Profi werde einen Vierjahresvertrag unterzeichnen. "Der Deal ist perfekt, es gibt keine offenen Punkte mehr", sagte der Brasilianer Pompeo unter anderem dem spanischen Radiosender Cadena SER.

Um Martínez, der zur Zeit mit Kolumbien an der Copa América in Chile teilnimmt und mit seinem Team im Viertelfinale auf Argentinien trifft, hatte es ein heftiges Tauziehen gegeben. Auch der AC Mailand und englische Clubs waren interessiert.

+++ VfB Stuttgart holt polnischen Nationalkeeper Tyton +++

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat wie erwartet den polnischen Nationaltorwart Przemyslaw Tyton vom niederländischen Meister PSV Eindhoven verpflichtet.

Zudem wechselt Mittelfeldspieler Lukas Rupp ablösefrei vom Absteiger SC Paderborn zu den Schwaben. Wie der VfB mitteilte, unterschreibt Rupp bis 30. Juni 2018. Der Vertrag von Tyton läuft bis 2017. Nach Außenverteidiger Philip Heise vom 1. FC Heidenheim und Rückkehrer Kevin Stöger, der an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen war, sind Tyton und Rupp die Neuzugänge drei und vier beim VfB.

Laut früheren Medienberichten zahlen die Stuttgarter eine Ablöse in Höhe von einer Million Euro für den 28-jährigen Tyton, der in der vergangenen Saison von Eindhoven an den spanischen Erstliga-Absteiger FC Elche ausgeliehen war. "Przemyslaw Tyton hat in der spanischen Primera División seine Qualitäten unter Beweis gestellt und uns mit seinen Leistungen überzeugt", sagte VfB-Sportvorstand Robin Dutt.

+++ Mönchengladbach verpflichtet Elvedi vom FC Zürich +++

Borussia Mönchengladbach hat Nico Elvedi verpflichtet. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, wird der 18 Jahre alte Verteidiger vom FC Zürich einen Vertrag bis Juni 2019 unterschreiben.

"Nico Elvedi ist ein großes Talent, dem wir den Sprung in die Bundesliga zutrauen", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl.

Elvedi bestritt für den FC Zürich bisher 18 Erstliga- und fünf Europa-League-Spiele. Zudem kam er in 23 Junioren-Länderspielen für die Schweiz (U19 und U17) zum Einsatz. Eberl schätzt die Variabilität des Neuzugangs: "Er ist in der Defensive sowohl als Innenverteidiger als auch rechts oder im zentralen Mittelfeld einsetzbar."

+++ Zeitung: Pirlo wechselt nach New York +++

Der italienische Fußball-Nationalspieler Andrea Pirlo wechselt einem Medienbericht zufolge von Juventus Turin zu New York City FC. Der 36 Jahre alte Weltmeister von 2006 habe Juve seine Entscheidung mitgeteilt, berichtete die "Gazzetta dello Sport".

In den USA soll der Mittelfeld-Regisseur fünf Millionen Euro pro Jahr verdienen, er könnte bereits am Freitag vorgestellt werden. In der Major League Soccer würde Pirlo auf weitere Stars wie Kaká, David Villa, Frank Lampard und Steven Gerrard treffen.

Über einen sofortigen Abschied des 115-maligen Nationalspielers aus Italien war bereits seit längerem spekuliert worden. Nach dem mit 1:3 verlorenen Champions-League-Finale gegen den FC Barcelona hatte Pirlo auf dem Platz geweint, später jedoch dementiert, dass es sich um Abschiedstränen gehandelt habe. Der Mittelfeld-Star war 2011 vom AC Mailand zu Juventus Turin gekommen und gewann mit den Bianconeri vier Meistertitel in Serie und zuletzt auch den italienischen Pokal.

Dienstag, 23.06.2015

+++ Rekord-Deal: Firmino nach Liverpool+++

Der Wechsel von Roberto Firmino von 1899 Hoffenheim zum FC Liverpool ist perfekt. Die Reds bestätigten den Wechsel; der 23-Jährige habe einen langfristigen Vertrag unterschrieben. Über die Höhe der Ablöse ist nichts bekannt, einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge soll sie 41 Millionen Euro betragen. Lediglich die Ergebnisse des Medizinchecks, der nach dem Einsatz Firminos gegen Paraguay bei der Copa America am Samstag stattfindet, seinen noch abzuwarten.

Strände, Babys, Hochzeiten: Spieler posten Bilder aus der Sommerpause.

Dienstag, 23.06.2015

+++ Pepe Reina wechselt zum SSC Neapel +++

Der Wechsel von Torwart Pepe Reina vom FC Bayern München zum SSC Neapel ist endgültig perfekt. Der 32 Jahre alte Spanier kehre nach einem Jahr zum italienischen Erstligisten zurück, teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Dienstag mit. "Pepe Reina hat uns gebeten, ihn aus seinem Vertrag zu entlassen, weil er bei Napoli die Chance hat, als Stammtorhüter regelmäßig zu spielen", sagte Bayern-Vorstand Jan-Christian Dreesen. Reina war in der abgelaufenen Saison als Ersatz für Manuel Neuer dreimal in der Bundesliga zum Einsatz gekommen. Die Münchner hatten bereits Sven Ulreich vom VfB Stuttgart als künftigen Neuer-Vertreter verpflichtet.

+++ Bietet der FC Arsenal 40 Millionen Euro für Pierre-Emerick Aubameyang? +++

Droht Borussia Dortmund der Weggang eines seiner besten Spieler? Der FC Arsenal aus London soll sich um Pierre-Emerick Aubameyang bemühen und bereit sein, eine Ablöse von 40 Millionen Euro zu bezahlen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Auch der FC Chelsea und Manchester United sollen am 26-Jährigen interessiert sein, der für den BVB in dieser Saison mit 25 Treffern in 46 Pflichtspielen bester Torschütze war. Der Gabuner steht in Dortmund noch bis 2018 unter Vertrag.

+++ Mainz präsentiert Geis-Nachfolger +++

Der FSV Mainz 05 hat wenige Stunden nach der Bestätigung des Wechsels von Johannes Geis zum FC Schalke 04 einen Nachfolger für den U21-Nationalspieler präsentiert.

Der Schweizer Auswahlspieler Fabian Frei kommt vom FC Basel zum rheinhessischen Fußball-Bundesligisten und erhält dort einen Vierjahresvertrag. Über die Ablösesumme für den 26-Jährigen wurde Stillschweigen vereinbart, sie dürfte bei etwa fünf Millionen Euro liegen. Frei war noch bis 2017 an den FC Basel gebunden.

+++ Wechsel von Johannes Geis zum FC Schalke 04 ist perfekt +++

Das Ding ist durch: Johannes Geis wechselt vom FSV Mainz 05 zum FC Schalke 04. Das haben die Königsblauen mittlerweile offiziell bestätigt. Geis erhält einen Vertrag bis Sommer 2019.

+++ Bleibt Ilkay Gündogan doch bei Borussia Dortmund? +++

Ilkay Gündogan erwägt nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" nun doch einen Verbleib beim Bundesligisten Borussia Dortmund.

Dies sei "ganz klar wieder eine Option", sagte Ilhan Gündogan, der Manager des Profis, der "SZ". "Es spricht ja einiges dafür, dass Ilkay es in einem gewohnten, angenehmen Umfeld leichter fällt, wieder auf sein altes Niveau zu kommen", so der Onkel des Spielers weiter.

Ilkay Gündogan hatte im April angekündigt, seinen bis 2016 laufenden Vertrag beim BVB nicht verlängern und den Club vorzeitig verlassen zu wollen. Der FC Bayern hatte Interesse signalisiert, die Parteien wurden sich aber nicht handelseinig. Auch die Hoffnungen auf ein Engagement beim FC Barcelona erfüllten sich bisher nicht.

+++ Johannes Geis' Wechsel zum FC Schalke 04 offenbar perfekt +++

Der Wechsel von U21-Nationalspieler Johannes Geis vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 zum FC Schalke 04 ist nach Informationen der "Bild"-Zeitung perfekt.

Demnach soll der Mittelfeldspieler bei den Schalkern einen Vierjahresvertrag erhalten. Die Ablösesumme liegt nach Angaben der "Bild" bei zehn Millionen Euro plus erfolgsabhängiger Nachschläge. Geis ist derzeit mit den deutschen U21-Junioren bei der EM in Tschechien. Am Dienstagabend treffen er und das Team in Prag auf die Gastgeber. Dabei geht es um den Halbfinal-Einzug und das Ticket für die Olympischen Spiele 2016 in Rio.

Montag, 22.06.2015

+++ Berater dementiert Gomez-Gerüchte +++

Am Morgen hatte die "Gazzetta dello Sport" berichtet, dass Mario Gomez im Tausch mit Ciro Immobile zu Borussia Dortmund wechseln könnte. Auf Anfrage von "Sport1" dementierte nun Gomez-Berater Uli Ferber das Gerücht.

Dennoch könnte der Stürmer den italienischen Klub verlassen, da Trainer Paulo Sousa nicht mit dem 29-Jährigen planen soll.

+++ Pepe Reina vor Wechsel zum SSC Neapel +++

Die Rückkehr von Torwart Pepe Reina vom FC Bayern München zum SSC Neapel ist so gut wie perfekt. Der Spanier soll am Dienstag den Medizin-Check in Italien absolvieren, wie Neapels Präsident Aurelio De Laurentiis sagte.

"Morgen wird es in Rom ein Treffen mit Pepe Reina geben. Er wird den Medizin-Check absolvieren und dann ist alles bereit für eine Rückkehr nach Neapel", erklärte de Laurentiis laut dem vereinseigenen Twitter-Account.

Een Kölsche Jung hört auf: Lukas Podolskis beste Sprüche.

+++ Bewegung bei Transferaktivitäten des HSV +++

Eine Woche vor dem Trainingsstart kommt beim Hamburger SV Bewegung in die Transferaktivitäten. Der in der vergangenen Saison an den Stadtrivalen FC St. Pauli ausgeliehene Abwehrspieler Lasse Sobiech wechselt endgültig zum Kiez-Klub. "Wir sind uns mit Lasse und dem HSV mündlich einig. Nur die Verträge sind noch nicht unterschrieben", erklärte St. Paulis Sportdirektor in der Hansestadt.

Zudem wird ein Abgang von HSV-Abwehrspieler Jonathan Tah immer wahrscheinlicher. Bayer Leverkusen soll für den 19-Jährigen eine Ablösesumme von sechs Millionen Euro anbieten, informierte die "Bild"-Zeitung. Tahs Vater Aquila Tah riet bereits: "Er sollte den HSV verlassen." Im Gegenzug dürfe der australische Stürmer Robbie Kruse von Leverkusen nach Hamburg wechseln, hieß es. In der vergangenen Bundesliga-Saison kam der 26-Jährige lediglich zu vier Kurzeinsätzen.

Nach Medien-Informationen soll HSV-Abwehrspieler Slobodan Rajkovic einen Vertrag bei PAOK Saloniki unterschreiben. Sportchef bei den Griechen ist der ehemalige HSV-Sportdirektor Frank Arnesen. Heiko Westermann, dessen Vertrag am 30. Juni ebenfalls ausläuft, wird mit türkischen Erstligisten in Verbindung gebracht. Sollte Tah zu Bayer wechseln, ist ein Verbleib Westermanns in der Hansestadt denkbar.

Bildergalerie starten

Wenn die Hose reißt oder rutscht: des Fußballs nackte Tatsachen

Der Arsch gehört in die Hose? Manche Fußballprofis lassen diese Weisheit missen - und ziehen blank.

+++ Mario Gomez zu Borussia Dortmund? +++

Das wäre ein ziemlicher Kracher: Mario Gomez könnte vor einer Rückkehr in die Bundesliga stehen. Wie die italienische "Gazzetta dello Sport" berichtet, soll der AC Florenz über einen Verkauf seines Stürmers nachdenken. Trainer Paulo Sousa plant angeblich nicht mehr mit dem 29-Jährigen. Es steht ein Tauschgeschäft mit Borussia Dortmund im Raum. Für Gomez könnte Ciro Immobile nach Italien wechseln.

Bei einem einfachen Verkauf verlangt die Fiorentina offenbar eine Ablöse von zwölf Millionen Euro.

Sonntag, 21.06.2015

+++ Mandzukic in Turin angekommen +++

Der Wechsel des früheren Bundesliga-Profis Mario Mandzukic zum Champions-League-Finalisten Juventus Turin steht unmittelbar vor dem Abschluss. Turin twitterte am Sonntagabend ein Foto von der Ankunft des kroatischen Nationalstürmers in Turin.

Mandzukic, in der vergangenen Saison bei Atletico Madrid am Ball, soll am Montag den Medizin-Check bei dem italienischen Serie-A-Club absolvieren. Der Kroate soll in Turin einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Nach Weltmeister Sami Khedira und Paolo Dybala wäre er bereits der dritte namhafte Neuzugang bei den Turinern für die neue Saison.

Bildergalerie starten

Serena Williams gibt alles für den Sieg

Ob im Team oder allein: Sportler denken sich gerne lustige Jubelrituale aus, um ihre Freude auszudrücken. Dabei kann aber auch einiges schiefgehen.

+++ Sousa neuer Trainer von Gomez-Club AC Florenz +++

Der bisherige Trainer vom Schweizer Fußball-Meister FC Basel, Paulo Sousa, wird neuer Coach beim AC Florenz. Ein Übereinkommen mit dem Portugiesen sei erzielt worden, teilte der italienische Erstligist mit.

Bei dem Serie-A-Club spielt auch der deutsche Nationalstürmer Mario Gomez. Dessen Zukunft ist dort allerdings ungewiss. Der vorherige Florenz-Coach Vincenzo Montella hatte Gomez in den letzten Ligaspielen der abgelaufenen Saison nicht mehr berücksichtigt.

+++ Haggui wechselt aus Stuttgart zu Fortuna Düsseldorf +++

Fußballprofi Karim Haggui wechselt ablösefrei vom Bundesligisten VfB Stuttgart zu Fortuna Düsseldorf in die 2. Liga. Der 31 Jahre alte Tunesier unterschrieb nach Fortuna-Angaben einen Zweijahresvertrag.

Für Bayer Leverkusen, Hannover 96 und die Stuttgarter bestritt der Innenverteidiger in der Bundesliga 172 Einsätze und erzielte dabei elf Tore. "Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe bei der Fortuna. Der Club hat großes Potenzial", sagte Haggui zu seinem Wechsel.

Bildergalerie starten

Die kuriosen Verletzungen der Fußballer

Bei manchen Fußballern fragt man sich schon, ob sie alltagstauglich sind.

+++ Ndjeng verlässt Hertha und wechselt nach Paderborn +++

Fußballprofi Marcel Ndjeng sucht mit 33 Jahren noch einmal eine neuen Herausforderung. Der Deutsch-Kameruner entschied sich, das Angebot von Bundesligist Hertha BSC als Stand-By-Profi nicht anzunehmen und unterschrieb einen Einjahresvertrag beim Bundesliga-Absteiger SC Paderborn.

"Ich kenne Marcel seit vielen Jahren, wir haben bereits in vier Vereinen sehr gut zusammengearbeitet. Er kann auf der rechten Seite variabel eingesetzt werden und wird unseren Kader auch mit seiner wertvollen Erfahrung verstärken", erklärte der neue Cheftrainer Markus Gellhaus, der Ndjeng aus seiner Zeit als Co-Trainer unter Jos Luhukay bei Hertha BSC kennt.

Samstag, 20.06.2015

+++ Ronaldinho löst Vertrag in Mexiko vorzeitig auf +++

Der frühere Weltfußballer Ronaldinho wird seinen mexikanischen Verein FC Querétaro bereits ein Jahr vor Vertragsende verlassen. Dies teilte der 35 Jahre alte Brasilianer am Samstag mit, und der Club bestätigte die Trennung. Ronaldinho war im September 2014 vom FC Querétaro verpflichtet worden, tausende Fans hatten den zweimaligen Weltfußballer begeistert empfangen. Seitdem erzielte er in 25 Spielen acht Tore.

"Ich möchte der ganzen mexikanischen Nation für all diese Tage mit ganz besonderen Menschen danken - ihr werdet für immer in meinem Herzen sein", schrieb Ronaldinho auf Twitter. Im Juli wolle er sich in Mexiko persönlich von seinen Fans verabschieden. Der Stürmer soll ein Angebot aus der Türkei haben.

+++ Basler prüft Trainer-Angebot aus Bulgarien +++

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Mario Basler prüft einen Wechsel als Trainer zu einem bulgarischen Erstligisten. Er habe ein "hochinteressantes Angebot", sagte der derzeitige Sportdirektor des Fünftligisten Lok Leipzig der "Bild"-Zeitung.

Der 46-Jährige hatte das Amt bei den Sachsen erst vor fünf Monaten übernommen. Nach den jüngsten Ausschreitungen von Lok-Anhängern, die zu einem Spielabbruch in Erfurt führten, hatte Basler einen Abschied nicht ausgeschlossen. Nun sagte er aber: "Wenn ich mich dafür entscheide, hat das nichts mit den Vorfällen zuletzt in Erfurt zu tun." Details zu seinem möglichen neuen Arbeitgeber nannte er nicht.

Freitag, 19.06.2015

+++ Französischer Torjäger Gignac wechselt nach Mexiko +++

Der französische Stürmer André-Pierre Gignac wechselt überraschend von Olympique Marseille zum mexikanischen Club Tigres in Monterrey.

Der 29-Jährige traf am 18. Juni zu medizinischen Untersuchungen in Mexiko ein. Gignacs Vertrag in Marseille war ausgelaufen. Zuletzt hatte auch Galatasaray Istanbul Interesse an dem 21-maligen französischen Nationalspieler gezeigt.

Gignac war in der abgelaufenen Saison der Ligue 1 mit 21 Treffern der zweitbeste Torschütze. Sein neuer Club UANL Tigres gehört zu den besten Teams der mexikanischen Liga. Die Saison beginnt in Mexiko Ende Juli.

Wechsel wird wahrscheinlicher

Podolski äußerst sich zu den Spekulationen über einen Transfer. © SPIEGEL ONLINE

Donnerstag, 18:06.2015

+++ Weiter Spekulationen um Magath und 1860 München +++

Ungeachtet anhaltender Spekulationen um einen Einstieg von Felix Magath beim TSV 1860 München plant Torsten Fröhling, am Montag das erste Training beim Fußball-Zweitligisten zu leiten.

"Dann stehe ich wieder auf dem Platz", sagte der 48-Jährige der "Süddeutschen Zeitung" vier Tage vor dem Trainingsauftakt der "Löwen"-Profis.

Fröhlings Zukunft bei 1860 ist ungewiss, sein Vertrag läuft am 30. Juni aus. Er hatte 1860 vor dem Absturz in die 3. Liga bewahrt. Mit dem umstrittenen Sportdirektor Gerhard Poschner habe er sich auf eine Verlängerung geeinigt, berichtete Fröhling im "SZ"-Interview. "Die muss das Präsidium noch absegnen."

Der Verein möchte aber angeblich den ehemaligen Meistertrainer Magath (FC Bayern, VfL Wolfsburg) als neuen Sportchef beim TSV 1860 installieren. Der 61-Jährige solle die "alleinige sportliche Verantwortung übertragen bekommen", schreibt die "Bild"-Zeitung.

Entscheidungen dürften jedoch erst nach der mit Spannung erwarteten Mitgliederversammlung an diesem Sonntag fallen. Dort wird erwartet, dass Präsident Gerhard Mayrhofer auch konkrete Ergebnisse der laufenden Verhandlungen mit Investor Hasan Ismaik bekanntgibt. Von ihrem Ausgang hängt die Zukunft des TSV 1860 München maßgeblich ab.

Mittwoch, 17.06.2015

+++ Gladbach holt Stürmer Drmic +++

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat Ersatz für den zum VfL Wolfsburg gewechselten Fußball-Nationalstürmer Max Kruse gefunden. Vom Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen kommt der Schweizer Josip Drmic zum Champions-League-Starter vom Niederrhein.

Nach Borussia-Angaben erhält der 22 Jahre alte Schweizer Drmic einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. "Wir hatten schon im vergangenen Jahr Interesse an einer Verpflichtung von Josip Drmic, damals entschied er sich allerdings für Leverkusen. Es freut uns sehr, dass es jetzt geklappt hat. Josip ist ein schneller, torgefährlicher Angreifer, der gut in unsere Mannschaft passen wird", sagte Borussia-Sportdirektor Max Eberl.

Zu den Wechselmodalitäten machten die Vereine keine Angaben. Als Ablösesumme für Drmic sind zehn Millionen Euro im Gespräch. Für Kruse soll die Borussia vom Meisterschaftszweiten Wolfsburg rund zwölf Millionen Euro erhalten haben.

Transferticker

+++ Medien: Tévez verlässt Juve und geht nach Argentinien +++

Der argentinische Stürmer Carlos Tévez verlässt laut italienischen Medienberichten Champions-League-Finalist Juventus Turin. Der 31-Jährige kehrt demnach in seine Heimat zu Boca Juniors zurück.

Diese Entscheidung habe sein Berater den Verantwortlichen des italienischen Fußball-Meisters am 17. Juni mitgeteilt, berichteten mehrere Medien, darunter die Turiner Zeitung "Tuttosport".

+++ Bayerns Weiser vor Wechsel zu Hertha BSC +++

Mitchell Weiser wird offenbar den FC Bayern München verlassen und zur neuen Spielzeit zu Hertha BSC wechseln. Dies berichtet das Fachmagazin "Kicker". Demzufolge verpflichtet der Bundesligist aus der Hauptstadt den 21-Jährigen vom deutschen Fußball-Rekordmeister ablösefrei. Weiser soll in Berlin einen Vertrag bis 2018 erhalten.

Der Mittelfeldspieler wechselte 2012 vom 1. FC Köln nach München, kam dort aber nur selten über den Status des Jokers hinaus. In der Rückrunde erntete Weiser, der am Saisonende sechsmal in Serie von Anfang an gespielt hatte, immer wieder Lob von den Verantwortlichen. Zu einer Vertragsverlängerung kam es trotzdem nicht. Die Berliner hatten bereits 2013 Interesse an Weiser gezeigt, damals noch erfolglos.

Tévez spielt seit 2013 für Juve und erzielte in der vergangenen Saison in Liga und Champions League 27 Treffer. Der Angreifer hatte mehrmals erklärt, irgendwann in seine Heimat zurückkehren zu wollen. Zuletzt war Tévez auch mit Atlético Madrid in Verbindung gebracht worden. Dort könnte Juve auch einen möglichen Nachfolger für ihn finden: Laut "Gazzetta dello Sport" sind sich die Bianconeri bereits mit dem früheren Bayern- und Wolfsburg-Stürmer Mario Mandzukic einig.

"Sehe keine Professionalität"

Wolfsburgs Manager Allofs kritisiert den FC Bayern nach Niederlage scharf. © ProSiebenSat.1

+++ Wolfsburg an VfB-Nationalspieler Rüdiger interessiert +++

Der VfL Wolfsburg ist an einer Verpflichtung des Nationalspielers Antonio Rüdiger interessiert. Das bestätigte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs mehreren Medien. Der 22-Jährige Innenverteidiger hat beim VfB Stuttgart noch einen Vertrag bis 2017.

"Wir haben natürlich ein paar Spieler, die wir beobachten und die uns verbessern können. Da gibt es nicht so viele - Rüdiger gehört dazu", zitiert die "Stuttgarter Zeitung" den VfL-Geschäftsführer. In der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" sagte er: "Rüdiger steht auf unserer Liste." Ähnlich äußerte er sich in der "Bild". Der gebürtige Berliner, der bisher sechs Länderspiele absolviert hat, soll auch von englischen Vereinen umworben sein. Im Gespräch ist eine Ablöse von bis zu 18 Millionen Euro.

+++ Medien: AC Mailand will Kevin-Prince Boateng zurückholen +++

Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng vom FC Schalke 04 könnte zu seinem Ex-Club AC Mailand in die Serie A zurückkehren. Der italienische Fußball-Erstligist verhandele mit dem ghanaischen Mittelfeldspieler über einen Wechsel, wie italienische Medien übereinstimmend berichteten.

Demnach hofft der 18-malige italienische Meister, dass der 28-Jährige seinen Vertrag beim FC Schalke 04 auflöst und damit ablösefrei nach Italien zurückkehren könnte. Boateng hatte bereits von 2010 bis 2013 für Milan gespielt, bevor er in die Bundesliga zurückgekehrt war. Beim FC Schalke 04 war der 15-malige Nationalspieler zum Ende der abgelaufenen Saison suspendiert worden und hat bei dem Club keine Zukunft mehr.

Der geplatzte Traum vom Triumph in der Champions League könnte den FC Bayern München zu voreiligem Aktionismus verleiten.

+++ Zukunft von Gomez ungewiss - Wechsel nach Hoffenheim? +++

Die Zukunft des deutschen Fußball-Nationalstürmers Mario Gomez beim AC Florenz in der Serie A ist laut italienischen Medienberichten weiter ungewiss.

Der Gomez-Berater Uli Ferber traf sich mit den Verantwortlichen des Vereins zu Gesprächen in Florenz, wie die "Gazzetta dello Sport" berichtete. Demnach wäre der Club bereit, den 29 Jahre alten Angreifer bei einem Angebot von 12 bis 15 Millionen Euro abzugeben. Der Gomez-Berater war auf Anfrage zunächst nicht für eine Stellungnahme dazu zu erreichen.

Als mögliche Interessenten gelten laut den Berichten vor allem Clubs in Deutschland. Wie "Eurosport" berichtet, soll 1899 Hoffenheim ernsthaftes Interesse an einer Verpflichtung des Torjägers haben.

Ein Verbleib des Ex-Bundesligaprofis in Italien ist jedoch ebenfalls weiter möglich. Unter dem neuen Trainer des Serie-A-Vierten könnte Gomez eine neue Chance bekommen. Florenz will vermutlich in den kommenden Tagen die Verpflichtung des bisherigen Trainers des FC Basel, Paolo Sousa, perfekt machen. Der vorherige Florenz-Coach Vincenzo Montella hatte Gomez in den letzten Ligaspielen der abgelaufenen Saison nicht mehr berücksichtigt.

+++ Lothar Matthäus rät Schweinsteiger zu Wechsel +++

Lothar Matthäus rät Bastian Schweinsteiger zu einem Wechsel. Das schreibt der Rekordnationalspieler in seiner "Sportbild"-Kolumne. "Der Bayern-Trainer hat seinem Vize-Kapitän Xabi Alonso vor die Nase gesetzt", schreibt Matthäus. "Schweinsteiger braucht in der Endphase seiner Karriere einen Trainer, der auf ihn setzt und das Spielsystem auf ihn abstimmt." Das sei bei Pep Guardiola nicht der Fall, aber möglicherweise bei einem anderen Trainer. "Stimmen die Gerüchte, dass sein Ex-Trainer Louis van Gaal ihn gerne zu Manchester United locken will, sollte sich Schweinsteiger das gut überlegen. Wenn van Gaal ihn will, wird er ihn auch nach seinen Stärken einsetzen."

Tags zuvor hat sich schon der ehemalige Bayern-Stürmer Roy Makaay ähnlich geäußert. Schweinsteiger und "van Gaal haben eine gute Beziehung und es würde mich nicht überraschen, wenn er zu United kommt, sollte er sich entscheiden zu wechseln", sagte er der englischen Zeitung Daily Mail.

Der FC Bayern hat mit dem verpassten Finaleinzug einen letzten großen Zahltag verpasst, aber in der Champions League finanziell auch in dieser Spielzeit wieder groß abgesahnt.

Dienstag, 16.06.2015

+++ Eintracht-Torhüter Trapp bei PSG auf dem Wunschzettel +++

Eintracht Frankfurts Torhüter Kevin Trapp steht auf dem Wunschzettel von Frankreichs Meister Paris St. Germain.

"Wir wissen, dass es ein Angebot gibt und Paris an Kevin herangetreten ist", bestätigte Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen dem Onlineportal "SPORT1" einen entsprechenden Bericht der "Bild-Zeitung". Den Hessen liege jedoch bisher kein konkretes Angebot des Topclubs um Superstar Zlatan Ibrahimovic vor.

Trapp hatte seinen Vertrag bei der Eintracht zwar erst vor wenigen Monaten bis 2019 verlängert, doch bei einer Ablösesumme im zweistelligen Millionenbereich würden die Frankfurter sicher mit sich handeln lassen.

+++ Herthas John Heitinga vor Wechsel zu Ajax Amsterdam +++

Abwehrspieler John Heitinga steht vor dem Wechsel vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC zu seinem Jugendverein Ajax Amsterdam.

"John und Ajax sind sich einig", bestätigte Hertha-Manager Michael Preetz dem Fachblatt "Kicker". "Wenn John aus dem Urlaub zurückgekehrt ist, werden die entsprechenden Formalien erledigt." Zuvor hatte auch Heitingas Berater Rob Jansen der niederländischen Tageszeitung "De Telegraaf" gesagt: "Normalerweise geht da nichts mehr schief."

Der BVB im Final-Modus

Der BVB im Final-Modus © SPIEGEL ONLINE

Hertha BSC möchte den 31 Jahre alten Topverdiener gern von der Gehaltsliste bekommen. Daher könnte Heitinga den Berliner Fußball-Bundesligisten ablösefrei verlassen. Der Vizeweltmeister von 2010 war im vorigen Sommer vom FC Fulham in die deutsche Hauptstadt gewechselt. Heitinga hat einen Vertrag bis 2016, bestritt in der abgelaufenen Bundesliga-Saison aber nur 13 Spiele.

+++ Ulreich wechselt zum FC Bayern +++

Der FC Bayern München hat einen neuen Ersatzmann für Manuel Neuer verpflichtet. Torhüter Sven Ulreich wechselt für rund drei Millionen Euro vom VfB Stuttgart nach München. Sein Vertrag soll bis 2018 gelten. Ulreich ersetzt den Spanier Pepe Reina, der den FC Bayern wohl in Richtung Neapel verlässt.

Der VfB Stuttgart hat den Wechsel bestätigt: "Mit Sven verlieren wir eine Persönlichkeit, die eine hohe Identifikation mit dem VfB hat. Dennoch kommen wir seinem Wunsch nach einer sportlichen Veränderung nach."

+++ Van der Vaart wechselt zu Betis Sevilla +++

Rafael van der Vaart wechselt vom Hamburger SV zum spanischen Erstliga-Aufsteiger Betis Sevilla, teilte der Club aus Andalusien am späten Montagabend mit.

Der 109-malige niederländische Nationalspieler unterschrieb in Sevilla einen Drei-Jahres-Vertrag und soll am 16. Juni vorgestellt werden. Zuvor hatte VdV einen Medizincheck erfolgreich bestanden.

Van der Vaarts Vertrag in Hamburg lief zum Saisonende aus. Schon frühzeitig war klar, dass die Hanseaten die Zusammenarbeit mit dem Mittelfeldspieler nicht fortsetzen würden. Für den 32-Jährigen ist es das zweite Gastspiel in Spanien, nachdem er von 2008 bis 2010 für Real Madrid gespielt hatte.

Montag, 15.06.2015

+++ ManCity an Pogba dran +++

Premier-League-Club Manchester City will einem Medienbericht zufolge 114 Millionen Euro Ablöse für Paul Pogba zahlen.

Das Angebot für den französischen Fußball-Nationalspieler an seinen derzeitigen Club Juventus Turin werde in den kommenden Tagen verschickt, berichtete der "Corriere dello Sport" ohne Nennung von Quellen. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler könnte bei City demzufolge in fünf Jahren 92 Millionen Euro verdienen plus einem Bonus von 15 Millionen Euro bei der Vertragsunterzeichnung.

Käme der Deal tatsächlich zustande, würde Pogba Gareth Bale als bislang teuersten Spielertransfer im Fußball ablösen. Real Madrid hatte Tottenham Hotspur im vergangenen Jahr etwa 100 Millionen Euro für den walisischen Nationalspieler gezahlt. An Pogba sollen neben Manchester City noch zahlreiche weitere europäische Spitzenclubs interessiert sein, darunter auch Champions-League-Sieger FC Barcelona.

Juve-Trainer Massimiliano Allegri schließt einen Wechsel im Sommer nicht aus. "Offensichtlich handelt es sich dabei um eine Entscheidung des Vereins und nicht des Trainers. Bei gewissen Summen ist es schwierig, Nein zu sagen", sagte er der "Gazzetta dello Sport".

Sonntag, 14.06.2015

+++ BVB verpflichtet Freiburg-Keeper Roman Bürki +++

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat Torhüter Roman Bürki vom Absteiger SC Freiburg verpflichtet und damit den Spekulationen um einen Abschied von Weltmeister Roman Weidenfeller neue Nahrung gegeben. Der 24-jährige Bürki hat nach seinem Wechsel zum Sportclub im Sommer 2014 mit starken Leistungen überzeugt und auch schon zweimal das Trikot der Schweizer Nationalmannschaft getragen.

Weidenfeller, der beim 7:0 der deutschen Nationalmannschaft am Samstag sein fünftes Länderspiel absolvierte, besitzt noch einen Vertrag bis 2016 beim BVB. Seit Wochen wird aber über seinen Abschied spekuliert, zumal in dem Australier Mitch Langerak ein weiterer starker Keeper in die Stammformation der Westfalen drängt.

Freitag, 12.06.2015

+++ Mainz verpflichtet Heidenheims Niederlechner +++

Der FSV Mainz 05 hat Angreifer Florian Niederlechner vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim verpflichtet. Beim Elften der abgelaufenen Bundesliga-Saison bekommt der 24 Jahre alte Fußballprofi einen Vertrag über vier Jahre.

Das teilten beide Clubs mit, machten zu Ablösemodalitäten aber keine Angaben. Für Aufsteiger Heidenheim erzielte Niederlechner in 33 Einsätzen 15 Tore. "Es ist unsere Philosophie, Spieler mit viel Potenzial nach Mainz zu holen, um sie hier zu guten Bundesligaspielern weiterzuentwickeln", sagte 05-Manager Christian Heidel. Niederlechner habe die entsprechenden Anlagen. "Das passt, da bin ich sehr sicher."

+++ Armin Veh zurück zu Eintracht Frankfurt? +++

Zurück in die Zukunft bei Eintracht Frankfurt? Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, haben sich die Hessen für Armin Veh als Nachfolger für den zurückgetretenen Thomas Schaaf entschieden. Veh trainierte die Frankfurter bereits von 2011 bis 2014. Der neue und alte Cheftrainer soll Anfang nächster Woche präsentiert werden. Damit wären Tayfun Korkut, Sascha Lewandowski und André Breitenreiter, die ebenfalls als Kandidaten gehandelt wurden aus dem Rennen.

Donnerstag, 11.06.2015

+++ Mainzer Geis vor Wechsel nach Italien zu Lazio Rom +++

Bundesliga-Profi Johannes Geis vom FSV Mainz 05 steht italienischen Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zu Lazio Rom. Die beiden Clubs hätten sich auf eine Ablösesumme von 8 Millionen Euro plus Bonuszahlungen geeinigt, berichteten die "Gazzetta dello Sport" und der "Corriere dello Sport" am Donnerstag übereinstimmend. Bei Lazio könnte der 21-Jährige Teamkollege von Fußball-Weltmeister Miroslav Klose werden. An dem Mittelfeldspieler waren auch mehrere Bundesligisten, unter anderem Borussia Dortmund, interessiert.

Der deutsche U21-Nationalspieler wechselte 2013 von der SpVgg Greuther Fürth nach Mainz. In der abgelaufenen Saison kam er in allen 34 Bundesliga-Partien zum Einsatz und erzielte vier Tore. In Mainz hat Geis noch einen Vertrag bis 2017. Laut "Gazzetta dello Sport" wurde sein Berater am Donnerstag in der italienischen Hauptstadt erwartet. Nach der U21-WM in Tschechien (17. bis 30. Juni) soll der Wechsel endgültig fix gemacht werden und Geis einen Fünfjahresvertrag beim Serie-A-Dritten der vergangenen Saison unterschreiben.

+++ Schweinsteiger lässt Zukunft beim FC Bayern offen +++

Bastian Schweinsteiger hat über seine Zukunft beim FC Bayern München noch nicht entschieden. "Ich habe mit Karl-Heinz Rummenigge vereinbart, dass wir uns im Sommer zusammensetzen", sagte der Kapitän der Nationalmannschaft nach dem Länderspiel gegen die USA (1:2) im ARD-Interview.

Wann das Gespräch mit dem Vorstandschef der Bayern stattfinden soll, sagte Schweinsteiger nicht. "Noch ist ja Frühsommer."

Damit hielt sich der 30-Jährige auch die Option für einen Abschied vom deutschen Rekordmeister offen. Schweinsteiger hat bei den Bayern noch einen Vertrag bis zum Sommer 2016. Angeblich sollen Clubs in England Interesse an der Verpflichtung des Weltmeisters haben.

Mittwoch, 10.06.2015

+++ Milan will Ibrahimovic zurückholen +++

Der italienische Erstligist AC Mailand will Medienberichten zufolge Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic zurückholen.

Geschäftsführer Adriano Galliani habe mit dem 33-Jährigen telefoniert und der Angreifer von Paris Saint-Germain habe seine Bereitschaft für eine Rückkehr signalisiert, berichtete die "Gazzetta dello Sport". Galliani wolle nun mit dem französischen Meister über einen möglichen Transfer des schwedischen Torjägers verhandeln.

Ibrahimovic hatte bereits von 2010 bis 2012 für Milan gespielt, bevor er nach Frankreich wechselte. Als mögliche Alternative bei Milan, das die vergangene Saison in der Serie A als Zehnter beendet hatte und damit nächstes Jahr nicht international spielt, gilt dem Bericht zufolge Stürmer Jackson Martinez vom FC Porto.

+++ Hannover 96 verpflichtet Sorg +++

Bundesligist Hannover 96 hat Oliver Sorg für die rechte Abwehrseite verpflichtet. Der 25-Jährige wechselt vom Absteiger SC Freiburg zu den Niedersachsen. Das Freiburger Eigengewächs unterschrieb in Hannover einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2019.

Sorg feierte im Mai 2014 gegen Polen sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft. Der bisherige Freiburger Stammspieler, der in 105 Bundesliga-Partien drei Tore erzielte, soll eine der bisherigen Schwachstellen im 96-Team beseitigen.

+++ Hoffenheim holt brasilianisches Talent +++

Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim hat das brasilianische Talent Joelinton Cassio Apolinaro de Lira verpflichtet. Der kurz Joelinton genannte Stürmer kommt vom brasilianischen Erstligisten Sport Recife und unterschrieb einen langfristigen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Wie die TSG weiter mitteilte, debütierte der 1,89 Meter große Joelinton Ende 2014 in der Profimannschaft von Recife und hat sich dort seitdem zum Stammspieler entwickelt.

Dienstag, 09.06.2015

+++ Khedira-Wechsel perfekt +++

Weltmeister Sami Khedira wechselt in der kommenden Saison nach fünf Jahren bei Real Madrid zu Juventus Turin.

Der Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vierjahresvertrag beim italienischen Fußball-Rekordmeister. Das teilte der Champions-League-Finalist aus der Serie A mit.

Auch Bundesligist FC Schalke 04 hatte sich zuletzt um eine ablösefreie Verpflichtung des 28-Jährigen bemüht.

In der Saison vor dem WM-Titelgewinn in Brasilien hatte sich Khedira einen Kreuzbandriss zugezogen und hatte auch in dieser Spielzeit mehrfach mit Verletzungen zu kämpfen. Bei Real kam er nur noch in 17 Pflichtspielen zum Einsatz. In den Verhandlungen über eine mögliche Vertragsverlängerung hätten die Königlichen ihm zuletzt allerdings eine gute Offerte unterbreitet, erklärte Khedira jüngst. "Aber ich habe entschieden, dass es für mich besser ist, den Verein zu wechseln."

+++ Fenerbahce Istanbul an Alonso interessiert +++

Wie türkische Medien melden, soll Fenerbahce Istanbul an einer Verpflichtung von Mittelfeldass Xabi Alonso interessiert sein. Der 33-Jährige steht beim FC Bayern München allerdings noch ein Jahr unter Vertrag.

Alonso war zum Ende der Saison hin die Kritik geraten. Er sei zu alt für das schnelle Spiel des FC Bayern, hieß es.

Montag, 08.06.2015

+++ Lukas Podolski äußert sich zu Wechselgerüchten +++

+++ BVB holt Weigl von 1860 München +++

Borussia Dortmund hat zur neuen Saison der Fußball-Bundesliga Julian Weigl verpflichtet. Der U20-Nationalspieler wechselt vom Zweitligisten TSV 1860 München zum BVB und hat nach Angaben der Dortmunder einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 unterzeichnet.

"Julian Weigl ist ein Perspektivspieler für das zentrale Mittelfeld, dem wir großes Entwicklungspotenzial zutrauen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc über den 19-Jährigen, der aktuell bei der U20-WM in Neuseeland im Einsatz ist. Zu den Ablösemodalitäten gaben die beteiligten Vereine nichts bekannt.

+++ Immobile: Gibt "Möglichkeit für Rückkehr" nach Italien +++

Borussia Dortmunds italienischer Stürmer Ciro Immobile schließt einen Wechsel in seine Heimat in diesem Sommer nicht aus: "Es gibt immer die Möglichkeit für eine Rückkehr, aber wir müssen abwarten. Bei Borussia ist ein neuer Trainer, mit dem will ich sprechen. Wir werden sehen, was passiert", sagte der 25-Jährige laut italienischen Medienberichten im Trainingslager mit der Nationalelf in Florenz. Immobile war vor einem Jahr für 18,5 Millionen Euro nach Dortmund gewechselt, konnte die Erwartungen dort aber nicht erfüllen.

Mehrere italienische Clubs sollen an den Nationalstürmer interessiert sein, darunter der AS Rom, AC Mailand und der AC Florenz. "Ich bin mit vielen großen italienischen Vereinen in Zusammenhang gebracht worden, natürlich freut mich das", sagte Immobile. "Aber die Transferperiode hat noch nicht begonnen, es ist noch etwas früh." Der neue BVB-Trainer Thomas Tuchel hatte zuvor erklärt, den italienischen Nationalstürmer noch nicht abgeschrieben zu haben. "Er hat noch eine Chance bei mir. Genau wie jeder andere Spieler, der Lust aufs Neue hat und bereit ist, sich darauf einzulassen", sagte er bei einer Veranstaltung der Wochenzeitung "Zeit".

+++ Van der Vaart vor Wechsel zu Betis Sevilla +++

Fußball-Profi Rafael van der Vaart steht vor einem Engagement bei Betis Sevilla. Das habe sein Agent Robert Geerlings bestätigt, berichtete die niederländische Tageszeitung "De Telegraaf". Van der Vaarts dreijähriger Vertrag beim Bundesligisten Hamburger SV läuft am 30. Juni aus. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung erhält der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler beim Aufsteiger der spanischen Primera Division einen Dreijahresvertrag.

Der 109-malige niederländische Nationalspieler hatte beim HSV kaum noch Akzente gesetzt. In der gerade beendeten Saison gelangen ihm vier Tore in 24 Punktspielen. Mit finanzieller Hilfe von HSV-Investor Klaus-Michael Kühne war van der Vaart 2012 für 13 Millionen Euro vom englischen Premier-League-Club Tottenham Hotspur geholt worden. Sein Marktwert wird derzeit auf 4,5 Millionen Euro geschätzt.

Sonntag, 07.06.2015

+++ Salihovic geht nach China +++

Mittelfeldspieler Sejad Salihovic verlässt nach neun Jahren die TSG 1899 Hoffenheim und wechselt zum chinesischen Club Guizhou Renhe FC. Das gab der Fußball-Bundesligist bekannt.

"Nach fast einem Jahrzehnt im Kraichgau gehe ich natürlich nicht ohne Wehmut", sagte der bosnische Nationalspieler. "Ich möchte nochmal etwas Anderes probieren." Der 30-Jährige war 2006 bereits zu Regionalliga-Zeiten nach Hoffenheim gewechselt und machte anschließend den Durchmarsch bis in die Bundesliga mit. In China wird Salihovic künftig für den ehemaligen Club der beiden Bundesliga-Profis Mike Hanke und Zvjezdan Misimovic spielen. Beide hatten zuletzt in Guizhou ihre Karrieren beendet.

Freitag, 05.06.2015

+++ Di Maria will nicht zum FC Bayern +++

Der Wunschspieler des FC Bayern München, Angel di Maria, will offenbar nicht an die Säbener Straße wechseln. Er habe nicht vor, Manchester United zu verlassen, versicherte der Argentinier der britischen "Sun". "Ich habe gerade meine erste Saison bei Manchester United gespielt", sagte er. "Es war eine harte Saison für mich. Ich denke, es war schwierig, weil es ein anderes Land und eine andere Liga war. Ich konnte mich nicht so schnell anpassen, wie ich wollte."

Nun wolle er die Copa America spielen und dann zurück nach Manchester kommen und sein Bestes geben.

Donnerstag, 04.06.2015

+++ Arsenal an Höwedes interessiert +++

Wie der "kicker" meldet, will der FC Arsenal Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 loseisen. Der Weltmeister kann noch bis Mitte Juni von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen.

+++ Hannover verpflichtet Benschop +++

Hannover 96 hat Stürmer Charlison Benschop vom Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf verpflichtet. Der 25 Jahre alte Angreifer erhielt beim Bundesligaclub einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2018.

"Mit ihm bekommen wir eine weitere vielversprechende Option für unsere Offensive. Charlie hat seine Qualitäten und seine Durchsetzungsfähigkeit bei Fortuna Düsseldorf unter Beweis gestellt", kommentierte 96-Manager Dirk Dufner den Transfer.

+++ Barca verlängert mit Pedro +++

Der FC Barcelona hat den Vertrag mit dem spanischen Fußball-Nationalspieler Pedro vorzeitig bis 2019 verlängert. Zugleich wurde eine festgeschriebene Ablösesumme von 150 Millionen Euro vereinbart.

Die Club-Mitteilung kam zwei Tage vor dem Champions-League-Finale gegen Juventus Turin ein wenig überraschend, zumal Pedro in dieser Saison seinen Stammplatz verloren hatte. In den spanischen Medien war sogar über einen Wechsel des 27-Jährigen spekuliert worden.

+++ Icardi verlängert bei Inter +++

Der von zahlreichen europäischen Top-Clubs umworbene Stürmer Mauro Icardi hat seinen Vertrag bei Inter Mailand verlängert.

Der diesjährige Torschützenkönig der Serie A, der gemeinsam mit Ex-Bayer Luca Toni auf 22 Treffer kam, unterschrieb einen neuen Kontrakt bis Juni 2019, wie der italienische Fußball-Erstligist mitteilte. Der 22 Jahre alte Argentinier spielt seit 2013 für Inter und war zuletzt laut italienischen Medien auch ins Visier einiger europäischer Top-Clubs geraten. Demzufolge sollen unter anderen Atletico Madrid und der FC Chelsea interessiert gewesen sein.

Mittwoch, 03.06.2015

+++ Höjbjerg kehrt zum FC Bayern zurück +++

Der FC Bayern München hat eine erste Personalentscheidung getroffen. Pierre-Emil Höjbjerg wird in der nächsten Saison wieder für den Rekordmeister spielen. Der Däne war zur Winterpause an den FC Augsburg ausgeliehen. "Ich freue mich, dass ich zurückkomme", sagte Höjbjerg gegenüber dem "kicker".

Nach einer hervorragenden Rückrunde beim FC Augsburg waren auch Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund an den Diensten des 19-Jährigen interessiert.

Dienstag, 02.06.2015

+++ Lukas Podolski verlässt Inter Mailand +++

Zurück zum FC Arsenal: Nationalspieler Lukas Podolski wird Inter Mailand nach rund sechs Monaten wieder verlassen. Das kündigte der 29-Jährige auf seiner Facebook-Seite an.

Ob er mit der Rückkehr zum englischen Premier-League-Klub glücklich wird, ist fraglich. Unter Trainer Arsène Wenger spielte Podolski keine große Rolle mehr. In London hat der Deutsche noch einen Vertrag bis 2016

+++ Gündogan-Wechsel zu Bayern geplatzt +++

Der Wechsel von Ilkay Gündogan zum FC Bayern München ist offenbar geplatzt. Wie die "Bild" berichtet, waren Gündogans Gehaltswünsche "exorbitant" hoch. Zudem sollen Karl-Heinz Rummenigge und Trainer Pep Guardiola nicht davon überzeugt sein, dass Gündogan eine Verstärkung für die Bayern-Mannschaft darstellen würde.

Gündogan wird den BVB dennoch im Sommer verlassen. Der FC Barcelona soll weiterhin an ihm interessiert sein. Allerdings haben die Katalanen ein Transferverbot bis 2016, das einen Wechsel erschwert.

Montag, 01.06. 2015

+++ Prödl wechselt zum FC Watford +++

Österreichs Fußball-Nationalspieler Sebastian Prödl wechselt vom Bundesligisten SV Werder Bremen zum FC Watford. Wie der englische Premier-League-Club am 1. Juni bekanntgab, unterschrieb Prödl einen Fünfjahresvertrag.

Auch der Innenverteidiger bestätigte in einem Sozialem Netzwerk seinen Weggang nach sieben Jahren in Bremen. Er hatte Mitte Mai angekündigt, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.

"Am Anfang habe ich einige Monate gebraucht, um mich an die Mentalität zu gewöhnen, aber dann habe ich die direkte Art, die versteckte Herzlichkeit und den besonderen Humor der Bremer lieben gelernt. Werder ist mir längst ans Herz gewachsen und ich werde immer mit einem Auge nach Bremen schauen", postete Prödl bei Facebook. Der 27-Jährige war im Sommer 2008 von SK Sturm Graz nach Bremen gekommen.

+++ Klose bleibt bei Lazio +++

Der deutsche Fußball-Weltmeister Miroslav Klose wird nach den Worten von Lazio Roms Sportdirektor Igli Tare eine weitere Saison in der italienischen Serie A spielen.

"Klose bleibt bei uns. Er hat nicht den Wunsch geäußert, zu gehen und hat ein weiteres Jahr Vertrag", sagte Tare laut Nachrichtenagentur Ansa dem Radiosender CRC. Der Vertrag des 36-Jährigen bei dem italienischen Erstligisten hatte sich nach einer gewissen Anzahl von Einsätzen in der abgelaufenen Saison automatisch um ein Jahr verlängert. Klose selbst hatte zuletzt offen gelassen, wie seine Zukunft aussieht und erklärt, mit seiner Familie nach der Saison entscheiden zu wollen.

Donnerstag, 28.05.2015

+++ FC Bayern baggert an Angel di Maria +++

Ganz neu ist diese Spekulation nicht, doch nun wird das Interesse des FC Bayern München an Angel di Maria immer konkreter. Wie die "Bild" meldet, hat Bayerns Technischer Direktor Michael Reschke bereits bei Manchester United angefragt.

Di Maria war erst vergangene Saison für 75 Millionen Euro zu den "Red Devils" gewechselt, hatte jedoch eine enttäuschende Saison gespielt.

+++ BVB schnappt sich Weigl +++

Borussia Dortmund steht nach Informationen der "Bild" vor der Verpflichtung des U20-Nationalspielers Julian Weigl. Wie die Zeitung am Donnerstag berichtet, soll der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler für angeblich 2,5 Millionen Euro von 1860 München zu dem Fußball-Bundesligisten wechseln. Demnach enthält sein bis 2017 datierter Vertrag eine Klausel, die einen solchen Transfer ermöglicht. Die Münchner müssen als Drittletzter der 2. Bundesliga in die Relegation gegen Holstein Kiel. Um die Verpflichtung von Weigl sollen sich auch Tottenham Hotspur und Inter Mailand bemüht haben.

+++ Weidenfeller zum FC Bayern? +++

Dass Roman Weidenfeller mit seiner Saison bei Borussia Dortmund nicht zufrieden ist, ist ein offenes Geheimnis. Immer öfter fand sich der Weltmeister auf der Bank des BVB wieder. Auch für das DFB-Pokalfinale gegen den VfL Wolfsburg stehen die Chancen für einen Einsatz schlecht. Nun gibt es Gerüchte, dass Weidenfeller den Verein zum Saisonende verlassen wird.

Interesse an dem Torhüter soll ausgerechnet der Erzfeind von Borussia Dortmund haben: der FC Bayern München. Das meldet die "Bild".

Der FCB ist auf der Suche nach einem starken Mann hinter Manuel Neuer. Der aktuelle Ersatztorhüter der Bayern, Pepe Reina wird wohl zu einem Ex-Verein SSC Neapel zurückkehren.

Neben den Bayern sollen jedoch auch der AC Florenz und Besiktas Istanbul an Weidenfellers Diensten interessiert sein.

Dienstag, 26.05.2015

+++ Gladbach holt Torhüter Sippel aus Kaiserslautern +++

Borussia Mönchengladbach hat Torhüter Tobias Sippel vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern verpflichtet. Das teilte der Bundesliga-Dritte und Champions-League-Teilnehmer mit.

Der 27-Jährige kommt ablösefrei und erhält bei dem Fußball-Bundesligisten einen Vertrag bis Juni 2018. "Tobias bringt die Erfahrung aus mehr als 200 Pflichtspielen mit und wird unser Torwartteam für die kommende Saison verstärken. Mit ihm und Christofer Heimeroth haben wir künftig zwei gestandene Torhüter als Ergänzung für unsere Nummer eins Yann Sommer", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl. Sippel absolvierte für den FCK 36 Bundesliga- und 168 Zweitligaspiele.

+++ Sami Khedira vor Medizintest bei Juventus Turin +++

Ein möglicher Wechsel von Fußball-Nationalspieler Sami Khedira zu Juventus Turin und damit eine Absage an den FC Schalke 04 rückt einem Medienbericht zufolge näher.

Der 28-Jährige könne bereits am heutigen Dienstag oder Mittwoch zum Medizincheck zum italienischen Meister und Champions-League-Finalisten kommen, berichtete die "Gazzetta dello Sport" auf ihrer Internetseite. Juve soll Khedira demnach einen Vierjahresvertrag bieten. Der Kontrakt des Mittelfeldspielers bei Real Madrid läuft Ende dieser Saison aus.

Zuletzt war auch Schalke an einer Verpflichtung interessiert. Khedira hatte am Pfingstwochenende erklärt, noch keinen neuen Vertrag unterschrieben zu haben. In den Verhandlungen über eine mögliche Vertragsverlängerung habe Real ihm zuletzt eine gute Offerte unterbreitet, erklärte er. "Aber ich habe entschieden, dass es für mich besser ist, den Verein zu wechseln."

Sonntag, 24.05.2015

+++ Castro-Transfer bestätigt +++

Jetzt ist es also offiziell: Borussia Dortmund hat Gonzalo Castro verpflichtet. Nur einen Tag nach dem Saisonende gab der Fußball-Bundesligist die Einigung mit dem Leverkusener Allrounder bekannt.

Der 27-Jährige nahm eine Vertrags-Ausstiegsklausel in Anspruch, die ihm einen vorzeitigen Wechsel zu einem anderen Club ermöglichte. Castro unterschrieb beim BVB für vier Jahre. Dem Vernehmen nach beträgt die Ablöse rund zwölf Millionen Euro. "Wir freuen uns, in Gonzalo Castro einen erfahrenen, technisch versierten Mittelfeldspieler für uns gewonnen zu haben, der auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Samstag, 23.05.2015

+++ Holt PSG Cristiano Ronaldo? +++

Es wäre der absolute Oberhammer! Wie die spanische Zeitung "Marca" berichtet, soll der französische Scheichklub Paris St. Germain an einem Königstransfer basteln. Angeblich sind die Franzosen an einer Verpflichtung von Cristiano Ronaldo interessiert. 125 Millionen Euro würde sich PSG den Spaß kosten lassen.

Es wird gemunkelt, dass Ronaldo nach einer titellosen Saison bei Real Madrid nicht mehr allzu glücklich ist.

Donnerstag, 21.05.2015

+++ Xavi verlässt den FC Barcelona +++

Der spanische Fußball-Star Xavi verlässt nach 17 Profijahren seinen Stammverein FC Barcelona. Der 35 Jahre alte Mittelfeldspieler wird nächste Saison seine Karriere in Katar fortsetzen.

"Ich habe mit Al Sadd einen Vertrag für die nächsten zwei Spielzeiten unterschrieben", erklärte Xavi in Barcelona. Er habe ein "fantastisches Vertragsverlängerungsangebot Barcelonas zurückgewiesen, fügte er an.

Der Mann aus dem katalonischen Terrassa verabschiedet sich mit mindestens 23 Titeln im Club und drei mit der Nationalelf als erfolgreichster spanischer Fußballer. "Ich hätte mir keine bessere Karriere wünschen können", sagte er.

+++ Pepe Reina vor Rückkehr zum SSC Neapel +++

Einem Bericht des "Kicker" zufolge wechselt Pepe Reina vom FC Bayern München zum SSC Neapel. Der Torhüter spielte bereits in der Saison 2013/14 bei dem italienischen Verein und war dort unumstrittener Stammkeeper. Nun kehrt er offenbar zurück.

+++ Gonzalo Castro wechselt zu Borussia Dortmund +++

Gonzalo Castro wechselt offenbar zu Borussia Dortmund. Das berichtet die "Bild". Demnach einigten sich der BVB mit Bayer Leverkusen auf den Wechsel. Dortmund sei bereit, die festgeschriebene Ablösesumme für den 27 Jahre alten Mittelfeldspieler in Höhe von elf Millionen Euro zu bezahlen.

+++ Schmidt verlängert mit Leverkusen +++

Bayer 04 Leverkusen und Roger Schmidt haben die Weichen für eine langfristige Zusammenarbeit gestellt. Der Champions League-Qualifikant und sein Cheftrainer einigten sich in dieser Woche auf eine vorzeitige Verlängerung des ursprünglich bis 2016 laufenden Vertrages bis zum 30. Juni 2019.
"Roger Schmidt hat gleich im ersten Jahr der Zusammenarbeit unsere sportlichen Hoffnungen und Erwartungen mehr als erfüllt. Das offensive, attraktive Spiel unserer Mannschaft trägt seine Handschrift, Bayer 04 Leverkusen steht jetzt für einen Stil, der national und international für Aufsehen sorgt und große Anerkennung erfährt", so Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade.

+++ Hummels sagt ManUnited ab und bleibt wohl beim BVB +++

Mats Hummels bleibt offenbar bei Borussia Dortmund. Nach Informationen des "Kicker" hat der Innenverteidiger dem Premier-League-Club Manchester United eine Absage erteilt. Das bestätigte BVB-Sportdirektor Michael Zorc dem Fachmagazin: "Es war legitim, dass Mats sich Gedanken gemacht hat, aber ich habe immer darauf hingewiesen, dass wir fest mit ihm planen."

Nach diversen Gesprächen kamen beide Seiten überein, die bis 2017 vertraglich fixierte Zusammenarbeit fortzusetzen. Hummels hatte vor einigen Wochen Abwanderungsgedanken geäußert und mit einem Wechsel ins Ausland geliebäugelt. Angeblich war Manchester United bereit, bis zu 40 Millionen Euro zu zahlen.

Sonntag, 17.05.2015

+++ Kevin de Bruyne ist unverkäuflich +++

Starspieler Kevin De Bruyne soll mindestens noch eine Spielzeit beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg bleiben und dafür eine Gehaltserhöhung bekommen.

"Ich würde ihn als unverkäuflich bezeichnen", sagte VfL-Manager Klaus Allofs bei Sport1 und fügte an: "Ich rede davon, was die Aussichten für die neue Saison angeht. Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass er auch im nächsten Jahr bei uns spielen wird."

Der Belgier besitzt einen Vertrag bis 2019. Allofs kündigte an, "seine Bezahlung" anzuschauen: "Da werden wir sicher etwas machen." De Bruynes Berater Patrick De Koster hatte in einem britischen Radiosender ein Gespräch mit Allofs für die kommende Woche angekündigt: "Ich will wissen, ob sie Kevin einen neuen Deal anbieten oder sie ihm erlauben, den Club zu verlassen." Der Spieler selber hatte zuletzt mehrfach gesagt, dass er nach der Saison "schauen" wolle.

Zur langfristigen Perspektive von De Bruyne in Wolfsburg erklärte Allofs: "Es wird ganz entscheidend davon abhängen, wie wir uns als Verein, als Mannschaft weiterentwickeln. Ob wir uns in der Champions League gut präsentieren. Ob wir im nächsten Jahr wieder gut mitspielen. Das ist die Voraussetzung für diese guten Spieler bei uns zu bleiben." De Bruyne war vor anderthalb Jahren von Chelsea nach Wolfsburg gewechselt und hat am Samstag mit 21 Tor-Vorlagen einen Rekord aufgestellt.

Der FC Bayern kann finanziell mit den Big Players locker mithalten.

Samstag, 16.05.2015

+++ Mario Gomez zum AS Rom? +++

Mario Gomez verlässt offenbar den AC Florenz. Der Stürmer soll innerhalb der Serie A zum AS Rom wechseln. Das meldet die "Gazzetta dello Sport". Offenbar ist ein Tauschgeschäft zwischen beiden Vereinen angedacht. Für Gomez soll Roma-Stürmer Mattia Destro zum AC Florenz kommen.

Gomez bestritt für Florenz aufgrund mehrerer Verletzungen nur 29 Spiele in der Liga. Auch beim Halbfinal-Rückspiel in der Europa League gegen den FC Sevilla saß Gomez nur auf der Bank.

Donnerstag, 14.05.2015

+++ Arsenal an Gündogan interessiert +++

Laut der englischen Zeitung "Daily Mail" ist der FC Arsenal an den Diensten von Ilkay Günodgan interessiert sein. Der Wenger-Klub soll bereits mit dem BVB in Kontakt getreten sein. Dass Gündogan Borussia Dortmund im Sommer verlassen wird, steht bereits fest. Neben Arsenal sollen auch Manchester United, der FC Bayern München und Atletico Madrid den 24-Jährigen verpflichten wollen. Gündogan soll 20 bis 30 Millionen Euro kosten.

+++ Bayern "offiziell" an de Bruyne dran

Vermutet wurde es ja schon lange, nun ist das Interesse des FC Bayern München an Kevin de Bruyne endgültig verbrieft. "Manchester City, Bayern München und Paris St. Germain haben mich informell kontaktiert", bestätigte der Berater des Wolfsburg-Profis, Patrick de Koster, im Interview mit dem britischen Radiosender "talksport". Es gebe jedoch noch "keine offiziellen Angebote".

Mats Hummels denkt darüber nach, Dortmund zu verlassen.

De Bruyne hat beim VfL Wolfsburg noch Vertrag bis 2019.

Mittwoch, 13.05.2015

+++ Strohdiek wechselt zu Fortuna Düsseldorf +++

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat für die kommende Saison Christian Strohdiek vom SC Paderborn verpflichtet. Wie der Club am Mittwoch bekanntgab, erhält der 27 Jahre alte Innenverteidiger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Strohdiek spielt seit 15 Jahren beim SC Paderborn und kam in der laufenden Bundesligasaison in 20 Spielen für die Ostwestfalen zum Einsatz.

"Für mich ist der Wechsel zur Fortuna ein logischer nächster Schritt in meiner Karriere. Auch wenn wir mit dem SC Paderborn weiterhin das große Ziel Klassenerhalt in der Bundesliga verfolgen, freue ich mich schon jetzt auf die neue Herausforderung bei Fortuna Düsseldorf", sagte Strohdiek.

Montag, 11.05.2015

+++ Leverkusen will festgeschriebene Ablöse für Castro +++

Bayer Leverkusen will bei einem vorzeitigen Wechsel von Mittelfeldspieler Gonzalo Castro nicht von der festgeschriebenen Ablösesumme von geschätzt zwölf Millionen Euro abrücken. "Die Fakten sind bekannt - wenn jemand die Ablösesumme zahlt, können wir nichts machen. Aber wir lassen nicht mit uns handeln. Dafür gibt es überhaupt keinen Grund", erklärte Michael Schade, Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten, in der "Bild".

Interessenten - wie gemutmaßt Borussia Dortmund - haben noch bis zum 25. Mai Zeit. Dann läuft die Frist ab. Castros Vertrag in Leverkusen läuft bis zum Sommer 2016. Geht es nach den Bayer-Verantwortlichen, soll er beim Werksclub verlängern. "Castro ist ein sehr wertvoller Spieler mit dem wir gerne weiterarbeiten und am liebsten über 2016 hinaus verlängern würden", sagte Schade.

Sonntag, 10.05.2015

+++ Allofs bestätigt Kruse-Wechsel +++

Der VfL Wolfsburg hat den Transfer von Nationalspieler Max Kruse bestätigt. Der Angreifer von Borussia Mönchengladbach wechselt für eine geschätzte Ablösesumme von zwölf Millionen Euro nach Wolfsburg und erhält nach VfL-Angaben einen Vierjahresvertrag. Kruse ist nach André Schürrle der zweite Nationalspieler, der innerhalb von rund vier Monaten zum VfL wechselt.

"Wir freuen uns sehr, dass sich Max Kruse für einen Wechsel entschieden hat", sagte Manager Klaus Allofs dem Pay-TV-Sender Sky am Sonntag nach dem 3:1-Sieg in Paderborn. "Er hat das Gefühl, dass er in diese Mannschaft hineinpasst", erklärte Allofs: "Es war nicht so schwer ihn zu überzeugen." Kruse hat in bisher 131 Erstligaspielen 35 Tore geschossen. Für die Nationalmannschaft kam Kruse bislang elfmal zum Einsatz.

Freitag, 08.05.2015

+++ Gündogan wird Dortmund im Sommer verlassen +++

Ilkay Gündogan wird Borussia Dortmund definitiv im Sommer verlassen. "Unsere Gespräche kamen zu dem Ergebnis, dass er nicht verlängert und im Sommer geht", sagte BVB-Manager Michael Zorc der "Bild". Allerdings hinge ein Abschied Gündogans auch davon ab, "was bei uns auf dem Tisch landet". Bislang will der BVB noch kein Angebot für Gündogan erhalten haben. Der Mittelfeldspieler wird unter anderem mit dem FC Bayern München und Manchester United in Verbindung gebracht.

Donnerstag, 07.05.2015

+++ Memphis Depay wechselt zu Manchester United +++

Der auch beim FC Bayern gehandelte niederländische Fußball-Nationalspieler Memphis Depay wechselt im Sommer von der PSV Eindhoven zum englischen Topclub Manchester United. Wie beide Vereine bekanntgaben, erzielten sie eine Einigung über den Transfer.

Die geschätzte Ablösesumme liegt im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Der 21 Jahre alte Depay ist mit 21 Treffern momentan bester Torschütze der niederländischen Ehrendivision. Zuletzt war der talentierte Außenstürmer bei mehreren europäischen Topclubs im Gespräch gewesen - auch in München.

+++ Max Kruse wechselt zum VfL Wolfsburg +++

Eine richtige Überraschung sieht anders aus: Der Wechsel von Max Kruse zum VfL Wolfsburg ist offenbar perfekt. Das meldet "bild.de". Der Nationalspieler soll einen Vertrag bis 2019 unterschrieben haben und zwölf Millionen Euro Ablöse kosten. Diese Summe ist in Kruses Vertrag bei Borussia Mönchengladbach festgeschrieben.

Der 27-Jährige soll fünf Millionen Euro Gehalt pro Jahr bekommen. Kruses Berater Tobias Sander sagte der "Bild": "Max hat sich für die sportlich beste Perspektive entschieden. Mehr kann ich jetzt noch nicht dazu sagen".

Eine Bestätigung der beiden Vereine steht noch aus.

+++ Borussia Dortmund an Gonzalo Castro dran? +++

Bei Borussia Dortmund wird weiterhin der Umbruch forciert. Angeblich soll der BVB Interesse an Gonzalo Castro von Bayer 04 Leverkusen haben. Das meldet "bild.de" Der Deutsch-Spanier hat beim Werksklub noch einen Vertrag bis 2016. Für eine Ablöse von zwölf Millionen Euro wäre ein Wechsel im Sommer jedoch denkbar.

Auch Joachim Geis vom FSV Mainz 05 steht ganz oben auf der Wunschliste des BVB. Ein Transfer im Sommer ist offenbar schon fast in trockenen Tüchern. Auch Geis soll rund zwölf Millionen Euro Ablöse kosten.

Mittwoch, 06.05.2015

+++ FSV Mainz 05 verpflichtet Danny Latza vom VfL Bochum +++

Der FSV Mainz 05 verstärkt sich für die kommende Saison mit Mittelfeldspieler Danny Latza. Der 25-Jährige kommt ablösefrei vom Zweitligisten VfL Bochum und erhält einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2018, teilten die Rheinhessen mit. "Wir haben seine Entwicklung seit seiner Zeit bei Darmstadt 98 sehr genau beobachtet und hatten ihn frühzeitig auf unserem Zettel. Er ist ein sehr laufstarker und darüber hinaus kombinationssicherer Mittelfeldspieler", sagte Manager Christian Heidel. Latza stammt aus der Nachwuchsabteilung des FC Schalke 04. Von 2011 bis 2013 spielte er für Darmstadt in der 3. Liga, ehe er nach Bochum wechselte.

Dienstag, 05.05.2015

+++ Klaus Allofs dementiert Interesse an Ilkay Gündogan +++

Wolfsburgs Manager Klaus Allofs hat Gerüchte über ein VfL-Interesse an Nationalspieler Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund dementiert. "Er ist bei uns kein Thema", sagte Allofs.

+++ Anthony Ujah wechselt nach Werder Bremen +++

Nach drei Jahren verlässt Fußballprofi Anthony Ujah den 1. FC Köln und wechselt zur neuen Saison innerhalb der Bundesliga zu Werder Bremen. Der 24 Jahre alte Stürmer verlasse den FC nach Saisonende auf eigenen Wunsch, teilten die Kölner am Dienstag mit. Zu den Ablösemodalitäten machten die Vereine keine Angaben. Ujah hatte bei den Kölnern noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.

Der nigerianische Nationalspieler war im Sommer 2012 zunächst auf Leihbasis vom FSV Mainz 05 zum FC gekommen. Zur Saison 2013/2014 wurde er fest verpflichtet. Ujah bestritt 62 Zweitliga-Spiele (24 Tore) für die Kölner und war bislang in 30 Partien (zehn Tore) in der Bundesliga im Einsatz.

Montag, 04.05.2015

+++ Brouwers verlängert bei Gladbach +++

Borussia Mönchengladbach und Roel Brouwers gehen weiter gemeinsame Wege. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, hat der 33 Jahre alte Abwehrspieler seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein Jahr bis Juni 2016 verlängert.

"Roel ist die Zuverlässigkeit in Person und hat auch in dieser Saison wieder seinen Stellenwert in unserer Mannschaft bewiesen. Er hat sich diese Vertragsverlängerung verdient", kommentierte Sportdirektor Max Eberl. Der Niederländer Brouwers war im Sommer 2007 zur Borussia gewechselt.

Sonntag, 03.05.2015

+++ Wechsel von Max Kruse zum VfL Wolfsburg rückt näher +++

Der Wechsel von Max Kruse von Borussia Mönchengladbach zum Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg scheint näher zu rücken.

VfL-Manager Klaus Allofs betonte erneut das Interesse des Clubs, dementierte aber Berichte, dass Kruse bereits eine medizinische Untersuchung in Wolfsburg absolviert habe. "Wenn man sich damit beschäftigt, muss man zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Entscheidung treffen, und dann sollte man auch alle Voraussetzungen geschaffen haben", sagte Allofs im TV-Sender Sky.

Der 27 Jahre alte Offensivspieler soll für eine Ablösesumme von zwölf Millionen Euro wechseln können. Gladbachs Manager Max Eberl hatte am 1. Mai erklärt, dass es noch keine Anfragen und keine Angebote gebe. Kruse wollte sich zu einem möglichen Wechsel nicht äußern.

Freitag, 01.05.2015

+++ Kruse möglicherweise nach Wolfsburg +++

Fußball-Nationalspieler Max Kruse von Borussia Mönchengladbach spielt Medienberichten zufolge in der neuen Saison möglicherweise für den VfL Wolfsburg. Nach Informationen von Sport1 soll sich der 27-Jährige bereits für ein Engagement beim Pokalfinalisten entschieden haben.

Der "Bild am Sonntag" sagte Kruse am Donnerstagabend dazu: "Ich beschäftige mich gerade nicht mit Wolfsburg oder anderen Vereinen. Für mich zählt nur, dass wir in den letzten vier Spielen mit Borussia Platz 3 eintüten. Alles andere klären wir danach."

Der Offensivspieler spielt seit 2013 in Mönchengladbach und besitzt dort noch einen Vertrag bis 2017. Allerdings soll dank einer Ausstiegsklausel für eine Ablösesumme von zwölf Millionen Euro bereits in diesem Sommer ein Wechsel möglich sein. Es soll Interesse aus dem In- und Ausland geben.

(mit Material der dpa)