Mehr zum Thema Mobilität

Hier erfahren Sie, wie viel Verkehr am Fronleichnam-Wochenende (30.5. – 2.6.) zu erwarten ist und wo Staus und Behinderungen auftreten.

Der ADAC erwartet am Wochenende starken Verkehr auf Deutschlands Fernstraßen. Pfingsturlauber und Kurzurlauber treffen aufeinander. Aufgrund von Fronleichnam (Donnerstag, 30. Mai, Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie in Teilen Sachsens und Thüringens) werden einige Autofahrer bereits am Mittwochnachmittag oder Donnerstag in einen Kurzurlaub starten.

Gegen Ende der Woche kehren viele Pfingsturlauber zurück, da in Bayern und Baden-Württemberg die zweiwöchigen Ferien enden. Der Höhepunkt des Rückreiseverkehrs wird voraussichtlich am Samstag, den 1. Juni, erreicht. Insbesondere im Süden Deutschlands sind auf den Routen Richtung Norden Staus zu erwarten.

Am Sonntagnachmittag wird der Rückreiseverkehr der Kurzurlauber für den meisten Verkehr auf den Straßen sorgen. Auch hier werden voraussichtlich die süddeutschen Fernstraßen und Ballungsraum-Autobahnen besonders stark betroffen sein.

Das sind die besonders belasteten Strecken (beide Richtungen):

  • Großräume Stuttgart, Köln, Frankfurt, München
  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • A1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
  • A3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Oberhausen
  • A4 Kirchheimer Dreieck ¬– Erfurt – Dresden
  • A5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
  • A6 Nürnberg – Heilbronn – Mannheim – Kaiserslautern
  • A7 Hamburg – Flensburg
  • A7 Füssen/Reutte – Würzburg
  • A8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
  • A9 München – Nürnberg – Leipzig
  • A61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
  • A81 Singen – Stuttgart
  • A93 Kufstein – Inntaldreieck
  • A95 / B2 Garmisch-Partenkirchen – München
  • A96 Lindau – München
  • A99 Umfahrung München

Der verstärkte Reiseverkehr wird sich obendrein im benachbarten Ausland bemerkbar machen, da Fronleichnam ebenfalls in Österreich und der Schweiz ein Feiertag ist.

Urlauber müssen vor allem auf den klassischen Urlaubsstrecken wie der Brenner-, Inntal-, Tauern-, Pyhrn- und Rheintalautobahn sowie auf der Schweizer Gotthard-Route mit Verzögerungen rechnen. Auch auf den Fernstraßen von den kroatischen Küsten in Richtung Deutschland wird Geduld gefragt sein. An den bayerischen Grenzübergängen Suben (A3), Walserberg (A8) und Kiefersfelden (A93) sind bei der Einreise nach Deutschland Wartezeiten möglich.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbereduzierten Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper. Monatlich kündbar.

Um ein wenig die Kraftstoffkosten für die Urlaubsreise oder den Ausflug zu minimieren, sollten Autofahrer nach Möglichkeit die Schwankungen der Kraftstoffpreise im Tagesverlauf nutzen. Für eine aktuelle Übersicht bietet sich unsere kostenlose Spritpreis-App "mehr tanken" (Google Play-Store oder Apple App-Store) an, die die aktuellen Kraftstoffpreise, eine Preis-Prognose und günstige Tankstellen in der Nähe anzeigt.

Wie Sie sich in Staus richtig verhalten und was verboten ist, sehen Sie in unserer Fotoshow.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.