Politik

Politik – Nachrichten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Europa und der ganzen Welt. News, Hintergründe, Kommentare & Experten-Einschätzungen

Altkanzler Gerhard Schröder und Ehefrau Doris Schröder-Köpf haben sich knapp 18 Jahre nach ihrer Hochzeit getrennt. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus dem Umfeld von Schröder-Köpf in Hannover.

Am Wochenende hat der russische Botschafter mit einem Atomanschlag gegen die dänische Marine gedroht, sollte das skandinavische Land dem Nato-Raketenabwehrschirm beitreten. Wie ernst ist die russische Drohung zu nehmen?

Bei den Regionalwahlen in Frankreich ist die rechtsextreme Front National zweitstärkste Kraft geworden. Das hat sie ihrer Chefin Marine Le Pen zu verdanken. Die 46-Jährige verfolgt mit eisernem Kalkül ein Ziel: den Weg nach ganz oben.

Weniger Geld für die gleiche Arbeit: Noch immer werden Frauen in der deutschen Arbeitswelt benachteiligt. In seiner ARD-Sendung am Sonntagabend sucht Günther Jauch mit seinen Gästen nach den Gründen für den Lohnunterschied. Dabei zeigt sich: Ein Gesetz allein löst das Problem nicht.

Es sind nur Départementswahlen, die Franzosen interessieren sich nur mäßig. Zwei Jahre vor der Wahl eines Staatspräsidenten könnte die zweigeteilte Abstimmung jedoch einen Rechtsruck im Land zementieren.

Russland hat Dänemark mit gravierenden Konsequenzen gedroht, sollte das Land dem Nato-Raketenschild beitreten.

Ein Jahr nach der Annexion der Krim feiert Russlands Präsident Wladimir Putin die Rückeroberung "historischer Wurzeln". Über die dafür anfallenden Kosten hält er sich lieber bedeckt.

Nach den schweren Ausschreitungen in Frankfurt am Main ist die Deutsche Polizeigewerkschaft alarmiert. Ihr Vorsitzender spricht von "Kriminellen, die sich austoben" wollten. Ein Vorgeschmack auf den G7-Gipfel?

Großes Aufräumen nach den Krawallen zur EZB-Eröffnung in Frankfurt am Main. Während in der Stadt die Schäden repariert werden müssen, nimmt die politische Diskussion über Verantwortung und Konsequenzen Fahrt auf.

In Frankfurt sind die Blockupy-Proteste rund um die Eröffnung des neuen EZB-Hauptsitzes eskaliert. Die Polizei liefert sich gewalttätige Auseinandersetzungen mit Demonstranten.

Blockupy will sich gegen Kapitalismus und die EU-Krisenpolitik stemmen – friedlich, kreativ und bunt, so lautet das gemeinsame Ziel. Doch als die Europäische Zentralbank (EZB) am Mittwoch ihr neues Gebäude einweiht, liefern sich Polizisten und Demonstranten heftige Straßenschlachten. Mit der Gewalt untergräbt die Bewegung am Ende nur die eigenen Ziele.

Frankfurt am Main gleicht am Mittwoch einer Hochsicherheitszone. Im Stadtteil Ostend soll am späten Vormittag die neue Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB) eröffnet werden. Mit massiven Ausschreitungen wird gerechnet.

Sind die Proteste berechtigt? Stimmen Sie im Pressekompass ab!

Es ist eine Geschichte, die bewegt, die ans Herz geht: Eine Münchner Familie sucht verzweifelt ihre 16-jährige Tochter. Das Mädchen ist seit Ende Februar verschwunden. Der schreckliche Verdacht: Elif Ö. könnte sich der Terrorgruppe IS angeschlossen haben. Die Indizien scheinen eindeutig, die Spuren führen in die Türkei und Syrien.

Die in Richtung Syrien ausgereiste 16-jährige Elif Ö. aus dem Münchner Vorort Neuried hatte bei ihrer Flucht offenbar Hilfe von einer deutsch sprechenden islamistischen Anwerberin in Syrien.

Terrorgruppe soll Chlorgas bei Anschlag verwendet haben.

Das generelle Kopftuchverbot für Lehrerinnen ist vom Tisch. Für Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln ein "grober Fehler". Für Heinz Buschkowsky ist das Urteil eine Katastrophe.

Abtrünnige, militärische Niederlagen und Kommunikationsschwierigkeiten: Der IS steckt offenbar in einer tiefen Krise. Einzig, die Terrormiliz selbst will davon nichts wissen. Und agitiert weiter gegen den Westen. Noch lauter, noch bedrohlicher, wie es scheint.

Der Hassprediger Ibrahim A. steht wegen Hartz-IV-Betrugs vor Gericht. Die Polizei hat massive Sicherheitsvorkehrungen getroffen, weil dieser auf YouTube seine Anhänger dazu auffordert, ihm im "Gerichtssaal" beizustehen.

Der russische Präsident wurde seit einer Woche nicht gesehen. Eine kurzfristig abgesagt Reise nach Kasachstan lässt Gerüchte aufkommen, wonach Wladimir Putin krank sein soll.

Wollten russische Ermittler im Fall Nemzow mit Prügeln Geständnisse erzwingen? Menschenrechtler schließen das nicht aus. Wie am Mittwoch bekannt wurde, soll das Geständnis des Hauptverdächtigen möglicherweise unter Folter erzwungen worden sein. Nun widerruft Saur Dadajew. Er sei unschuldig.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat im Nordosten Syriens eine Offensive auf eine von Kurden kontrollierte Region an der Grenze zur Türkei gestartet.

Republikaner düpieren den US-Präsidenten. Der hat nun alle Hände voll zu tun.

Die nigerianische Terrormiliz Boko Haram hat in einer Audio-Botschaft dem Islamischen Staat (IS) die Treue geschworen. Was hinter dieser Ankündigung steckt – und welche Folgen sie für Afrika, den Nahen und Mittleren Osten oder sogar Europa haben könnte.

Fünf Tatverdächtige hat die russische Justiz präsentiert, einer hat bereits ein Geständnis abgelegt. Steht der Mord an Putin-Kritiker Boris Nemzow damit vor der Aufklärung? Mitnichten. Es fehlen noch viele Puzzlestücke.

Boris Nemzow wurde auf offener Straße erschossen – nur wenige Meter vom Kreml entfernt. Der bekannte Oppositionelle hatte Wladimir Putin und die Ukraine-Politik der russischen Regierung immer wieder heftig kritisiert. Bei "Günther Jauch" kamen am Sonntagabend Freunde und Angehörige zu Wort. Sie erhoben schwere Vorwürfe gegen die Machthaber in Russland.

Die russische Polizei ist offenbar noch einmal im Mordfall Boris Nemzow aktiv geworden: In der tschetschenischen Hauptstadt Grosny sollen die Beamten zwei weitere Verdächtige festgenommen haben. Einer der Beiden hat sich dabei wohl mit einer Granate in die Luft gesprengt.

Die in Nigeria mordende Terrormiliz Boko Haram hat in einer Audio-Botschaft dem Islamischen Staat (IS) die Treue geschworen.

Die Tochter des ermordeten Kreml-Kritikers hat sich zu Wort gemeldet. Schanna Nemzowa erhebt schwere Vorwürfe gegen den Kreml. Sie ist davon überzeugt, dass der Mord an ihrem Vater mit "voller Unterstützung der Machthaber begangen wurde".

Bombenspürhund schlägt Alarm. Secret Service riegelt Präsidentensitz ab.

Einwanderer sollen es künftig einfacher haben. Dafür hat sich eine klare Mehrheit der Deutschen ausgesprochen, wie aktuelle Umfrageergebnisse belegen. Doch wie lässt sich dann die Pegida-Bewegung erklären?

Deutschland will bis zu 1.000 OSZE-Beobachter in der Ukraine. Das berichtet der Nachrichtensender "N24" unter Berufung auf ein Telefonat zwischen Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow.

Sahra Wagenknecht will nicht für Fraktionsvorsitz kandidieren.

Wie gefährlich ist eine Opposition gegen Wladimir Putin? Darüber diskutierten die Gäste von Anne Will am Mittwoch. Spekulationen, wer hinter dem Mord an Boris Nemzow steckt, verkniffen sich die Diskutanten zwar. Doch Kritik am russischen System und seinem Präsidenten gab es reichlich. Nur einer wollte dies nicht gelten lassen.

Kaum Opposition, fast grenzenlose Macht: Wladimir Putin regiert in Russland weitgehend ungestört. Eine effektive Opposition existiert nicht, der Tod des Kreml-Kritikers Boris Nemzow ist ein weiterer Rückschlag für den politischen Widerstand. Wohin steuert Russland? Richtung mehr Demokratie scheinbar nicht. Doch es gibt auch Gegenstimmen.

China investiert in seine Armee – und zwar erheblich: Rund zehn Prozent mehr will Peking künftig für seine Streitkräfte ausgeben. Nur die USA stecken noch mehr Geld in ihre Truppen. Doch der Hang zur chinesischen Rüstung verängstigt Nachbarländer und destabilisiert die Region.

Wladimir Putin bestreitet bis heute, die Separatisten in der Ost-Ukraine zu unterstützen. Doch das sieht das US-Militär anders. Offenbar sollen 12.000 russische Soldaten in der Ukraine sein. 29.000 sind nach Aussagen eines Generals auf der Krim stationiert. Weitere 50.000 sollen hinter der ukrainische Grenze bereitstehen.

Er verkörpert das Böse, die Grausamkeit in Person: "Dschihadi John", der Mann, der auf Videos Geiseln des Islamischen Staats enthauptet. Medienberichten zufolge soll es sich um den Kuwaiter Mohammed Emwasi handeln, der in London aufwuchs. Nun spricht der Vater des jungen Mannes - und weist die Berichte über seinen Sohn vehement zurück.

Im Mordfall Nemzow sind mehrere Verdächtige ausgemacht worden.

Der Solidaritätszuschlag, der ursprünglich für den Aufbau Ost erhoben wurde, läuft 2019 aus. Die Unionsspitze hat sich nun offenbar auf einen Plan geeinigt, wie es anschließend mit dem "Soli" weitergehen soll. Wie die Pläne aussehen, was sie bringen sollen und welche Kritik es daran gibt – ein Überblick.

Die Bombe in der Hand Teherans – das ist die große Angst von Israels Premier Benjamin Netanjahu. Auf seiner Reise in die Vereinigten Staaten warnt er, ein Deal der USA mit dem Iran bedrohe die Sicherheit seines Landes.

Großen Sprengstoff birgt die Rede von Israels Regierungschef Netanjahu vor dem US-Kongress. Die US-Regierung befürchtet, dass Netanjahu die Atomverhandlungen mit dem Iran torpedieren könnte.

Das Model Anna Durizkaja ist die einzige Zeugin des Mordes an Boris Nemzow. Die Lebensgefährtin des russischen Oppositionellen war an seiner Seite, als er am Freitagabend erschossen wurde. Danach wurde die Ukrainerin drei Tage lang in Moskau festgehalten. Nun hat sie Russland verlassen.

Israels Regierungschef Netanjahu ist auf undiplomatischer Mission in Washington. Er will den US-Kongress vor einer Einigung im Atomstreit mit dem Iran warnen. US-Präsident Barack Obama knüpft ein mögliches Atom-Abkommen mit dem Iran derweil an eine Bedingung.

Der Mord an Boris Nemzow hat weltweit Entsetzen ausgelöst. Er war einer der schärfsten Kritiker des russischen Regimes. In einem Interview 2014 redete er sich in Rage, beschimpfte Wladimir Putin mit Mutterflüchen. Seit dem hatte er Angst um sein Leben, weiß Boris Reitschuster. Der Russland-Experte kannte den Oppositionellen gut. Im Gespräch erklärt er, welche Mordtheorie er für möglich hält und warum Putin gar keinen Befehl zum Mord geben musste.

Einer der ärgsten Putin-Kritiker Boris Nemtzow wurde ermordet. Hinterrücks erschossen ganz nah am Kreml, vor der ersten großen Oppositionskundgebung des Jahres. Wer hat Schuld und wem nützt der feige Mord an Putins unerschrockenen Gegner?

Das Thema Mindestlohn bietet Günther Jauchs Gästen noch immer Zündstoff.

Der IS betreibt weiter seine "kulturelle Säuberung". Im irakischen Mosul  vernichtete die Terrormiliz unersetzliche Kulturgüter, darunter eine jahrtausendealte Figur. In dem vom IS kontrollierten Gebiet befinden sich fast 1.800 der 12.000 im Irak registrierten Ausgrabungsstätten. Diese Kulturgüter gibt es nicht mehr.

Die grausamen Verbrechen des IS-Terrors hält die Welt im Atem. Ein Anti-IS-Bündnis versucht daher den Vormarsch der Milizen zu stoppen. Doch gehen Gräueltaten in Syrien nicht allein auf das Konto des IS. Im Gegenteil. Im Windschatten des IS-Terrors sterben Tausende Zivilisten durch die syrische Regierung durch sogenannte "Blutbomben". Assad legt sein Land in Schutt und Asche - und die Welt schaut zu. Wird der Präsident wieder erstarken?

Alarmiert durch den Konflikt in der Ostukraine hat die Nato vor einer russischen Aggression in der Republik Moldau - auch bekannt als Moldawien - gewarnt. Auch das Baltikum fürchtet eine russische Intervention. Zugleic veröffentlicht eine russische Zeitung ein Dokument, das zeigen soll, dass Russland die Eskalation in der Ukraine von langer Hand geplant habe.