Suche nach Thema

Themen aus Politik von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Aktuelle Nachrichten aus Politik

Seit zwei Jahren kontrolliert der Militärische Abschirmdienst (MAD) Bewerber für die Bundeswehr. Nun werden erste Auswirkungen deutlich, denn dutzende Anwärter fielen bei der Überprüfung offenbar durch.

Viele Ukrainer setzen nach fünf Jahren Krieg große Hoffnungen in ihren neuen Präsidenten Selenskyj. Doch dem fehlt es bislang an Rückhalt im Parlament. Nun könnte seine neugegründete Partei Diener des Volkes bei der Parlamentswahl in die Geschichte eingehen.

Die Lage im Golf eskaliert zunehmend. Ein britisches Schiff ist in der Gewalt der Iraner. Großbritannien droht mit Konsequenzen. Der US-Präsident schickt Soldaten in die Region. Bundesaußenminister Maas meldet sich mit einer eindringlichen Warnung.

Annegret Kramp-Karrenbauer will, dass Deutschland seine Rüstungsausgaben steigert. Die frisch vereidigte Verteidigungsministerin greift damit ein Streitthema auf, das zuletzt besonders US-Präsident Donald Trump erzürnte.

Die Zwischenfälle in der Golfregion häufen sich in gefährlichem Maße. Der Iran hat einen unter britischen Flagge fahrenden Öltanker festgesetzt - der US-Präsident schickt Soldaten in die Region.

"Baby Blimp" - so heißt eine aufblasbare Puppe, mit der Demonstranten gegen den wahrscheinlichen Nachfolger von Theresa May protestieren. Am kommenden Dienstag wird der Name des neuen Premiers verkündet.

75 Jahre nach Stauffenbergs gescheitertem Attentat auf Adolf Hitler erinnern Bundesregierung und Bundeswehr in einem Festakt an den 20. Juli 1944. Für Annegret Kramp-Karrenbauer der erste große Auftritt als neue Verteidigungsministerin.

Am 20. Juli 1944 bricht Stauffenberg zum Führerhauptquartier "Wolfsschanze" auf. Sein Ziel: Hitler töten und die Regierung stürzen. Doch die Operation Walküre, der bedeutendste Umsturzversuch in der Zeit des Nationalsozialismus scheitert. 2019 jährt sich das Attentat zum 75. Mal.

Die Lage im Persischen Golf spitzt sich dramatisch zu. Die iranische Revolutionsgarde stoppt zwei britische Tanker und setzt einen davon fest. Großbritannien reagiert prompt und droht dem Iran "ernsthafte Konsequenzen" an. Die Bundesregierung verlangt hingegen die "unverzügliche" Freigabe des Tankers. Doch der Iran sieht sich im Recht. Denn das festgesetzte Schiff soll in einen Unfall verwickelt gewesen sein. 

Als das Fischerboot einen Notruf abgesetzt habe, habe der britische Tanker ihn ignoriert, sagte ein Vertreter der iranischen Hafen- und Seefahrtsbehörde laut der Agentur am Samstag.