Syrien

Die Türkei, Russland und der Iran ringen im Bürgerkriegsland Syrien um eine Lösung. Einen Plan, um eine neue Flüchtlingskrise zu vermeiden, gibt es jedoch nicht. Erdogan warnt vor einer "Tragödie".

Die Terrormiliz IS hat ihr Herrschaftsgebiet in Syrien und im Irak verloren. Das stellt Bund und Länder vor große Herausforderungen, denn Ex-Kämpfer kehren zurück.

Der türkische Präsident droht, die Grenzen zur EU für syrische Flüchtlinge zu öffnen. Auf den griechischen Inseln kommen schon jetzt immer mehr Migranten an - die Lage dort ist katastrophal. Ist der Flüchtlingsdeal zwischen der EU und der Türkei schon gescheitert?

Leonora ist 15 Jahre alt, als sie ihr Heimatdorf in Sachsen-Anhalt verlässt, nach Syrien reist und sich dort dem IS anschließt. Ihr Vater kämpft seit Jahren darum, seine Tochter wieder zurück nach Deutschland zu holen - bis heute.

Die Witwe des Berliner Gangsterrappers und späteren IS-Terroristen Denis Cuspert alias Deso Dogg kommt in Untersuchungshaft. Dies ordnete ein Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs am Dienstag in Karlsruhe an, wie der Generalbundesanwalt mitteilte. 

Die Bundesanwaltschaft hat die Witwe des Berliner Gangsterrappers und späteren IS-Terroristen Denis Cuspert alias Deso Dogg festnehmen lassen.

Die langjährige Feindschaft zwischen dem Iran und Israel wird in einem andauernden Stellvertreterkrieg ausgetragen. Im Irak, Libanon und in Syrien finden immer wieder Angriffe statt. Nun rüstet der Iran seine Verbündeten in der arabischen Welt auf. Die israelische Regierung ist alarmiert und möchte nicht tatenlos zusehen. 

Israel hat nach Armeeangaben iranische Kämpfer in Syrien angegriffen. Ziel des Luftwaffeneinsatzes in Akraba südöstlich von Damaskus sei es gewesen, einen geplanten Drohnenangriff auf Ziele in Nordisrael zu vereiteln, sagte ein Militärsprecher in der Nacht zum Sonntag.

Israels Armee hat nach eigenen Angaben aus Versehen ein israelisches Zivilflugzeug im Grenzgebiet zu Syrien beschossen. 

Syrische Regierungstruppen sind eine der größten von Rebellen gehaltenen Stadt Chan Scheichun eingedrungen. Das Assad-Regime spricht von einem "entscheidenden Sieg", die USA rufen zur Mäßigung auf.

Im Streit zwischen dem Iran und westlichen Ländern um festgesetzte Öltanker gibt es Bewegung. Wird das Entspannung in dem schwelenden Konflikt bringen, in dem es um viel mehr geht als um Schiffe?

Im Streit zwischen dem Iran und westlichen Ländern um festgesetzte Öltanker kommen massive Vorwürfe aus den USA. Wird das den Konflikt wieder anheizen, in dem es um viel mehr als um die Schiffe geht?

Die Lage am Persischen Golf spitzt sich dramatisch zu. Nach eigenen Angaben haben die iranischen Revolutionsgarden jetzt einen unter britischer Flagge fahrenden Öltanker aufgebracht. Ein zweites Schiff wurde nach einer kurzen Kontrolle freigelassen.

Die USA hatten darum geben, dass deutsche Bodentruppen in Syrien im Kampf gegen den IS stationiert werden. Doch die Bundesregierung erteilte dieser Bitte eine Absage.

"Tornado"-Aufklärungsjets, ein Tankflugzeug und Ausbilder im Irak - das ist der deutsche Beitrag zum Kampf gegen den IS. Den USA reicht das nicht. Sie bringen die Bundesregierung mit einer Bitte um mehr militärische Unterstützung in die Bredouille.

Ein heikler Zwischenfall sorgt für den nächsten Streit zwischen den USA und dem Iran: Großbritannien hat auf Anweisung der USA ein Schiff festgesetzt, das iranisches Öl geladen hatte. Der Iran droht mit Rache. 

Die angespannte Lage zwischen den USA und dem Iran heizt sich weiter auf. Russland stellt sich hinter seine Verbündeten in Teheran. Was bringt ein mit Spannung erwartetes Treffen der Sicherheitsberater von Israel, Russland und der USA?

Es geht um Leben und Tod sowie um die Sicherheit Deutschlands. Muss der Staat Bürger zurückholen, die im Ausland für eine terroristische Organisation unterwegs waren? Ein Gericht in der Hauptstadt soll entscheiden.

Weltweit sind laut UNHCR 70,8 Millionen Menschen auf der Flucht. Die meisten von ihnen fliehen im eigenen Land an einen sichereren Ort oder in die direkten Nachbarländer. So unterschiedlich die Herkunftsländer der Vertriebenen sind, so sehr ähneln sich die Ursachen für ihre Flucht.

Erstmals hat sich die Bundesregierung dazu bereit erklärt, die Kinder von Anhängern des Islamischen Staates nach Deutschland zu holen. Das Auswärtige Amt bemüht sich schon seit längerem darum, Kinder aus den syrischen Flüchtlingslagern nach in die Bundesrepublik zu holen.

Es geht um politischen Einfluss, Vormachtstellungen und Bodenschätze: Im Streit mit dem Iran wächst die Angst vor einem Krieg, die Lage ist ernst. Doch aus Washington kommen nach Tagen der großen Töne nun inzwischen nachdenklichere Stimmen.

Trumps Außenminister hat lange auf sich warten lassen. Deutschland ist nun das 39. Land, das Pompeo bereist. Dabei gibt es kontroverse Themen zuhauf. Außenminister Maas will fast alle strittigen Fragen ansprechen.

Zerbombte Städte, über eine halbe Million Tote, 13 Millionen Geflüchtete: Acht Jahre Krieg haben Syrien massiv verändert. Eines aber ist gleich geblieben: Es regiert Baschar al-Assad. Ein perfides System der Angst, Korruption und ausländische Unterstützung halten den Diktator an der Macht.