SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Am 23. Mai 1863 gründete sich der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (ADAV) in Leipzig. Dieser Tag gilt auch als Geburtsstunde der deutschen Sozialdemokratie. Ziel des ADAV war die Vertretung der sozialen Interessen der Arbeitergesellschaft, als ihr Feindbild galt das liberale Bürgertum. Im Mai 1875 kam es zum Zusammenschluss zwischen dem ADAV und der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP) in Gotha. Aus diesem Zusammenschluss entstand die Sozialistische Arbeiterpartei, die sich seit 1890 Sozialdemokratische Partei Deutschlands - SPD- nennt. Die SPD ist die einzige Partei, die in allen 16 deutschen Landesparlamenten wie auch im Bundestag vertreten ist. Bisher stellte die SPD aus ihren Reihe dreimal das Amt des Bundeskanzlers: Willy Brandt (1969-1974), Helmut Schmidt (1974-1982) und Gerhard Schröder (1998-2005). Parteivorsitzende ist derzeit Andrea Nahles.

Vor einer Koalitionsrunde am heutigen Sonntag hat der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) Bewegung beim Kohle-Ausstieg gefordert.

Nun also doch: Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz kandidiert für den SPD-Vorsitz. In einem Interview begründet er sein Umdenken - und nutzt die Chance auch gleich, um den Umgang mit Andrea Nahles scharf zu kritisieren.

Beim dringend nötigen Wohnungsbau in Berlin läuft vieles nicht rund. Die Koalitionäre liefern sich deshalb etliche Scharmützel.

Noch nie wurden in Hamburg so viele Mädchen und Jungen in einer Kita oder Tagespflege betreut.

Die Kandidaten für den SPD-Vorsitz, Petra Köpping und Boris Pistorius, stellen sich heute in Leipzig vor.

Die Klimademonstrationen der Schüler auf den "Fridays for Future"-Veranstaltungen halten an - und damit auch die Diskussionen über einen angemessenen Umgang mit den idealistischen Schulschwänzern. Nun schaltet sich Bundesjustizministerin Christine Lambrecht ein.

Sie bringen ihre Nutzer lautlos von A nach B, sorgen jedoch auch für rege Kontroversen. Nun äußert sich auch Umweltministerin Svenja Schulze kritisch über die mietbaren E-Tretroller.

Panzer und Erbsensuppe im Verteidigungsministerium, Weltmusikklänge im Entwicklungsministerium: Die Berliner Regierungsstellen präsentieren sich am Wochenende den Bürgern.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat die große Zahl von E-Tretrollern - Mietrollern mit Elektroantrieb - in Berlin kritisiert.

Von den drei Kandidaten aus Schleswig-Holstein für den Bundesvorsitz der SPD bekommt vorerst keiner eine Wahlempfehlung des Landesverbandes.

Würde am Sonntag ein neuer Bundestag oder ein neuer NRW-Landtag gewählt, müsste vor allem die SPD laut Umfrage stark Federn lassen.

Erstmals in Deutschland führt eine Links-Politikerin ein Wirtschaftsressort. Kristina Vogt war arbeitslos, alleinerziehend und hat eine Kneipe betrieben.

Ein halbes Jahr vor der nächsten Bürgerschaftswahl in Hamburg streben die Grünen im Bezirk Eimsbüttel eine Koalition mit der CDU an. "Wir wollen jetzt der CDU anbieten, in Koalitionsverhandlungen einzutreten", teilten der Kreisvorsitzende der Grünen, Till Steffen, und die Eimsbütteler Fraktionschefin Lisa Kern am Freitag mit.

Frühstück ist für Grundschulkinder die wichtigste Mahlzeit, sagen Eltern in einer Umfrage. Und trotzdem verlässt einer Umfrage zufolge eines von zehn Kindern in Deutschland das Haus morgens mit leerem Magen. Kinderrechtsexperten sind entsetzt - und fordern Unterstützung für die betroffenen Kinder.

2018 war Simone Lange schon einmal für den SPD-Vorsitz angetreten. Damals unterlag sie Andrea Nahles. Nun tritt sie im Team mit Alexander Ahrens an.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat das Auswahlverfahren für den SPD-Vorsitz kritisiert.

Die SPD sucht einen Nahles-Nachfolger, der die Partei zu altem Glanz führt.

Niedersachsens Innenminister Pistorius hat sich als profiliertester Sicherheitspolitiker der SPD seit Otto Schily einen Namen gemacht.

Der frühere Berliner Gesundheitsstaatssekretär Boris Velter (51) hat einen neuen Job.

Nach den jüdischen Gemeinden protestieren nun auch die Muslime gegen Überlegungen zu einem Schächtverbot.

Inzwischen gibt es in der SPD zahlreiche Bewerber um den Parteivorsitz. Bei den Hamburger Genossen löst aber nur ein Name wirkliche Begeisterung aus: Olaf Scholz.

Die Zahl der Touristen in Brandenburg wächst auch in diesem Jahr - zur Freude der Wirtschaft des Landes. Manche sehen sogar noch Luft nach oben.

Die Regierung arbeitet schon länger an einem Siegel, das Verbrauchern höhere Standards etwa beim Platz im Stall anzeigen soll. Doch noch immer schwelt Streit. Und wie sollen die Vorgaben überwacht werden?

Für ihr Engagement gegen Rassismus und Fremdenhass sind zwei Initiativen aus Berlin und Elsterwerda mit dem "Band der Verständigung" geehrt worden.

Die Regierungsbildung nach den Wahlen in Sachsen und Brandenburg am 1. September wird kompliziert: Die CDU lehnt eine Koalition mit der AfD zwar ab – aber was, wenn die Mehrheiten den Christdemokraten kaum eine andere Wahl lassen?