SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Am 23. Mai 1863 gründete sich der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (ADAV) in Leipzig. Dieser Tag gilt auch als Geburtsstunde der deutschen Sozialdemokratie. Ziel des ADAV war die Vertretung der sozialen Interessen der Arbeitergesellschaft, als ihr Feindbild galt das liberale Bürgertum. Im Mai 1875 kam es zum Zusammenschluss zwischen dem ADAV und der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP) in Gotha. Aus diesem Zusammenschluss entstand die Sozialistische Arbeiterpartei, die sich seit 1890 Sozialdemokratische Partei Deutschlands - SPD- nennt. Die SPD ist die einzige Partei, die in allen 16 deutschen Landesparlamenten wie auch im Bundestag vertreten ist. Bisher stellte die SPD aus ihren Reihe dreimal das Amt des Bundeskanzlers: Willy Brandt (1969-1974), Helmut Schmidt (1974-1982) und Gerhard Schröder (1998-2005). Parteivorsitzende ist derzeit Andrea Nahles.

Mehrheit unzufrieden mit Regierung, wollen aber kein GroKo-Aus.

Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) verlangt vom SPD-Bundesparteitag ein klares Signal für die Stabilisierung der schwarz-roten Koalition.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: der Verrat der SPD.

"Last Christmas für die GroKo?" Selten passte ein Kalauer so gut zum Thema einer Polittalkshow wie diesmal. Was bei "maybrit illner" herauskam:

"GroKo-Aus an Nikolaus"? Der SPD-Parteitag wird eine definitive Entscheidung über das Bündnis mit der Union wohl vermeiden. Unmittelbar vor dem Beginn mahnt eine bislang wichtige Stimme: Ewig hinziehen sollte sich die Hängepartie nicht.

Mit einem offenen Brief haben sich in Rheinland-Pfalz lebende Iraner an Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) gewandt und sie angesichts der jüngsten Proteste in ihrem Herkunftsland um Unterstützung gebeten.

Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister Jörg Steinbach (SPD) stellt heute ein Pilotprojekt für den Betrieb von Zügen mit Wasserstofftechnologie vor.

Eine Petition mit über 11 000 Unterstützernamen gegen die dritte Umweltspur hat das Düsseldorfer Rathaus erreicht.

Deutschland verfolgt mit Spannung den SPD-Parteitag. Eine neue Führung wird installiert, und der Juso-Chef Kevin Kühnert ist der Strippenzieher der SPD-Revolte. Sein Masterplan ist aufgegangen, und seine Chancen zur Verhinderung der Großen Koalition steigen. Die No-Groko-Bewegung macht ihn zum derzeit mächtigsten Sozialdemokraten.

In Brake an der Unterweser sind zwei von vier Kirchen geschlossen. Ein Gotteshaus ist baufällig. Doch ob es gestützt werden kann, hängt von Wind und Wetter ab.

Im Vergleich zu heute war das Rundfunksystem Anfang der 1990er Jahre noch überschaubar. Das Internet hat neue Plattformen geschaffen, die Medieninhalte transportieren. Nun soll bald ein Staatsvertrag gelten.

Die designierten SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sind in dem Leitantrag vor dem Bundesparteitag von ihren Maximalforderungen abgerückt.

Ohne Risiko können Flüchtlinge derzeit nicht nach Syrien zurückkehren. Das ist die Einschätzung des Auswärtigen Amtes. Die Innenminister der Länder wollen gefährliche Straftäter trotzdem dorthin zurückschicken.

Doris Ahnen (SPD) wird zum 1. Januar 2020 Vorsitzende der Finanzministerkonferenz (FMK).

Die designierten SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans haben vor dem SPD-Parteitag ihre Standpunkte noch einmal umrissen. Die Sozialdemokraten wollen mit dem GroKo-Partner Union in bestimmten Punkten noch einmal nachverhandeln.

Sex-Szenen auf der Bühne, Live-Interviews mit Wikileaks-Gründer Julian Assange oder ein Kunstprojekt mit Flüchtlingen: Seit mehr als 30 Jahren bietet Kampnagel experimentelles Theater.

Die Hamburger Sozialdemokratie sei eine "Enklave des Restbürgertums der SPD", meint CDU-Spitzenkandidat Marcus Weinberg.

Die Gesamtkosten für den Abriss der einsturzgefährdeten Hochstraße Süd in Ludwigshafen werden auf mehr als 15 Millionen Euro geschätzt.

Seit Jahren fordert ein Schild am Frankfurter Römer "Respekt! Kein Platz für Rassismus". Dahinter steckt eine AfD-kritische Initiative.

Nach der Abwahl des AfD-Politikers Joachim Paul wird der Medienausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags vorerst keinen neuen Vorsitzenden bekommen.

Brandenburg wartet auf Tesla: Landesregierung, Kommunen und Wirtschaft bereiten sich mit Hochdruck auf die Ansiedlung des Elektro-Autobauers in Grünheide vor.

Ohne Risiko können Flüchtlinge derzeit nicht nach Syrien zurückkehren. Das ist die Einschätzung des Auswärtigen Amtes.

Die Idee eines 365-Euro-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr im Rhein-Main-Gebiet soll mit einem Treffen der Oberbürgermeister aus der Region vorangetrieben werden.

Im Streit um die Stichwahl von Bürgermeistern und Landräten will das NRW-Verfassungsgericht am 20. Dezember eine Entscheidung verkünden.

Der SPD-Parteitag berät ab Freitag über den künftigen Kurs. Im Entwurf für den Leitantrag ist keine Abstimmung über die Fortsetzung der Großen Koalition vorgesehen.