Geschwächt von einer Grippe schreibt Michael Jordan in der NBA-Finalserie 1997 Geschichte. Die Schuhe aus seinem legendären Spiel gegen den Utah Jazz erzielen 26 Jahre später einen Liebhaberpreis.

Mehr News zum Thema Sport

Die Schuhe von Basketball-Legende Michael Jordan aus dem berühmten "Flu Game" im Jahr 1997 sind für umgerechnet 1,26 Millionen Euro versteigert worden. Das gab das Auktionshaus Goldin bekannt. Jordan hatte die Sneaker im fünften Spiel der NBA Finals zwischen seinen Chicago Bulls und den Utah Jazz getragen.

In 44 Minuten zu 38 Punkten

Der geschwächte Jordan hatte die Bulls am 11. Juni 1997 trotz einer Grippe zum 90:88-Sieg geführt, in 44 Minuten erzielte er 38 Punkte und versenkte auch den entscheidenden Dreier kurz vor Schluss. Wenige Tage später holte Chicago den fünften von insgesamt sechs NBA-Titeln mit Jordan.

Chicagos Michael Jordan am 11. Juni 1997 gegen Utahs Jeff Hornacek im NBA-Finalspiel
Chicagos Michael Jordan (l.) verteidigt den Ball am 11. Juni 1997 gegen Utahs Jeff Hornacek (r.) im fünften NBA-Finalspiel der damaligen Serie in Salt Lake City. © IMAGO / USA TODAY Network / Anne Ryan

Die Schuhe, die einem ehemaligen Balljungen der Jazz gehörten, waren erstmals vor zehn Jahren für fast 105.000 Dollar versteigert worden. (sid/hau)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.