Lewis Hamilton hat nach dem ersten Zeitabschnitt der Formel-1-Qualifikation seinen Silberpfeil auf dem Hockenheimring abstellen müssen.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Nachdem der viermalige Weltmeister mit seinem Mercedes über die Streckenbegrenzung gerast war, forderte ihn sein Team auf, den Wagen sofort abzustellen. Ein Hydraulik-Problem ließ die Weiterfahrt nicht mehr zu.

Hamilton hatte den ersten K.o.-Abschnitt als Fünfter beendet. Er konnte die Qualifikation nicht mehr zu Ende fahren und dürfte im hinteren Starterfeld den Großen Preis von Deutschland an diesem Sonntag (15.10 Uhr/RTL) in Angriff nehmen müssen.

Der Brite versuchte noch, mithilfe der Streckenposten seinen Wagen in die Box zu schieben, was auch gar nicht erlaubt war. In der nächstmöglichen Ausfahrt wurde der Wagen dann geparkt.

Hamilton stieg aus, kniete sich an seinen Wagen, den Kopf auf der Fahrzeugnase. Den Helm zog der 33-Jährige nicht ab, ehe er in der Mercedes-Unterkunft im Fahrerlager verschwunden war. Im WM-Duell mit Spitzenreiter Sebastian Vettel von Ferrari muss er nun einen weiteren Rückschlag fürchten.  © dpa

Bildergalerie starten

Formel 1: Das sind die neuen Boliden der Saison 2018

Am 25. März startet die Formel-1-Saison mit dem Rennen in Melbourne. Derzeit testen Teams und Fahrer ihre neuen Boliden in Barcelona, um erste Daten zu erheben und für den Auftakt in Melbourne gerüstet zu sein. Wir stellen ihnen die neuen Autos und alle Fahrer der Saison 2018 vor.