Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist nach eigener Aussage keineswegs gekränkt, beim Großen Preis der Eifel auf dem Nürburgring im Schatten von Mick Schumacher zu stehen.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Am Donnerstag sagte Ferrari-Pilot Sebastian Vettel in Bezug auf Mick Schumachers erste Trainingseinheit: "Es ist mir egal". Danach hellte sich Vettels Miene unter der Mund-Nase-Maske auf, als er erklärte: "Er verdient seine Chance. Ich hoffe, dass er sich ein Cockpit für nächstes Jahr sichern kann. Er ist ein toller Junge."

Mick Schumacher erstmals beim Formel-1-Training

Vettels Teamkollege Charles Leclerc äußerte sich wie viele weitere Piloten voll des Lobes über den 21 Jahre alten Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher. "Es wird eine schwierige Einheit für ihn. Aber er muss nichts beweisen, er hat dieses Jahr in der Formel 2 einen großartigen Job gemacht", sagte der ein Jahr ältere Monegasse.

Mick Schumacher nimmt am Freitag (11.00 Uhr/RTL und ntv) im Alfa Romeo erstmals an einem Formel-1-Training teil. Der Meisterschaftsspitzenreiter der Formel 2 übernimmt für 90 Minuten das Cockpit des Italieners Antonio Giovinazzi.

Ferrari-Junior Schumacher gilt auch als erster Anwärter auf die Nachfolge des 26-Jährigen. Giovinazzis Vertrag bei Alfa Romeo läuft am Saisonende aus. (ash/afp)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Formel-1-Saison 2019

Die Formel 1 bot auch im Jahr 2019 wieder viel Spektakel. Wir zeigen Ihnen die besten Bilder der Saison 2019.